IP-Technik für Chip-Embedded-Test- und Debug-Instrumenten - EPP

Boundary Scan

IP-Technik für Chip-Embedded-Test- und Debug-Instrumenten

Anzeige
Göpel electronic gibt unter dem Namen ChipVorx die Markteinführung einer neuen In-System Technologie zur Konfiguration und Steuerung von Chip embedded Test-, Debug- und Programmierfunktionen bekannt. Die revolutionäre Lösung beruht im Kern auf dem Einsatz einer neuen Kommunikationsschnittstelle innerhalb der Softwareplattform System Cascon in Verbindung mit speziellen Funktionsbibliotheken (ChipVorx-Modelle), welche als intelligente IP strukturiert sind. Dadurch wird erstmals die offene Kombination von Chip-embedded Test- und Debug-Instrumenten in Interaktion mit Boundary Scan Operationen und extern gekoppelten Instrumenten auf einer einheitlichen Systemplattform ermöglicht. „Wir sehen in Chip-embedded Instrumentierungen eine strategisch wichtige Entwicklungsrichtung mit hohem Potenzial. Mit ChipVorx ist es uns als erster Anbieter gelungen, eine vollkommen offene und universelle IP-Lösung als nativen Bestandteil einer Boundary-Scan-Plattform zu integrieren“, freut sich Thomas Wenzel, Geschäftsführer der Boundary-Scan-Division des Unternehmens. „Durch die Synergie mit unseren anderen In-System-Technologien wie Prozessor-Emulationstest und der Kommunikationsmöglichkeit mit externen Instrumenten sind wir in der Lage, vollkommen neue Strategien bei der Design-Validierung und dem Produktionstest für Boards mit stark reduziertem Testzugriff zu verwirklichen. Damit ist diese Innovation ein weiterer Meilenstein in der systematischen Umsetzung unserer Philosophie zur Entwicklung mehrdimensionaler JTAG/Boundary Scan Systeme.“ Die neue Technologie ermöglicht die offene Ansteuerung von On-Chip Test-, Debug- und Programmierfunktionen jeglicher Komplexität auf der Grundlage des standardisierten IEEE1149.1 Testbus-Protokolls unter voller Synchronisation mit anderen Boundary-Scan-Operationen. Die Bandbreite möglicher Anwendungen reicht von primitiven Registersteuerungen über den Einsatz einfacher Testfunktionen bis hin zur Ansteuerung komplexer Instrumente. Die Möglichkeit derartige Features entweder in einem Test-Mode oder auch parallel zur normalen Betriebsfunktion In-System anzusteuern, sind insbesondere für Boards und Systeme mit stark reduziertem Testzugriff von fundamentaler Wichtigkeit, um die notwendige Qualität der Design Validierung und des Testens in der Produktion zu garantieren. Die ChipVorx-Modelle enthalten sämtliche notwendigen strukturellen und funktionalen Informationen zur Ansteuerung der embedded Hardware auf Kommandoebene. Die Modelle selbst können durch die Anwender, Göpel electronic oder autorisierte IP-Partner erstellt werden und sind durch Enable-Codes geschützt. Erste Implementierungen zur FPGA beschleunigten Programmierung von Flash sind bereits verfügbar, weitere werden in Kürze folgen. Darüber hinaus bietet die Offenheit der Lösung auch die notwendige Flexibilität zur schnellen Unterstützung neuester Standards, z.B. dem derzeit in Entwicklung befindlichen IEEE P1687. Die Technologie ist ab Ssystem Cascon Version 4.5.4 standardmäßig integriert und wird genauso wie die Systemsoftware per Lizenzmanager frei geschaltet.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de