Niemand geht nach Hause ohne etwas, das den SMT-Arbeitsalltag leichter macht“

Smart Factory

„Niemand geht nach Hause ohne etwas, das den SMT-Arbeitsalltag leichter macht“

Anzeige
Wenn der SMT-Lösungsanbieter ASM Assembly Systems zu den SMT Center of Competence-Tagen nach München lädt, geht es regelmäßig um die unterschiedlichste Themen, aber immer mit einer klaren Zielsetzung: nicht werben, sondern den Teilnehmer einen konkreten Mehrwert bieten. Jeder soll etwas lernen, was er in der eigenen SMT-Produktion auch gebrauchen kann und damit dem Ideal einer Smart Factory Schritt für Schritt näher kommt. Wie das geht verrät der SMT Solutions Marketing-Manager Oliver Kraus. SMT Center of Competence Days finden regelmäßig statt. Erst kürzlich die „Smart Line & Tools Days“ – zu diesem Thema kamen je ca. 25 Besucher zur deutschsprachigen Veranstaltung und tags darauf zur englischsprachigen Runde aus Deutschland und Europa ins ASM SMT Center of Competence nach München.

Herr Kraus, was steckte denn hinter dem Titel?
Kurz und knapp gesagt: Software- und Hardware-Lösungen , die den SMT-Alltag leichter machen. Die Idee dazu hatten wir nach einem anderen CoC-Tag zu einem anderen Thema vor ein paar Monaten. Zurzeit diskutieren wir in unserer Branche ja viel über smarte Produktionskonzepte. Wir wollen zeigen, wie man hier schon im Kleinen anfangen kann: zum Beispiel, zu allererst einmal das vorhandene Equipment optimal einzusetzen und sich auch mit den Funktionen vertraut zu machen, die man bisher noch nicht aktiv genutzt hat, und das ganz ohne Equipment aufzurüsten oder große Umbauten in der Fertigung. Es kommt immer wieder vor, dass Anwender das Equipment oder ganz besonders Softwarefunktionen nicht komplett ausschöpfen und darüber hinaus bieten wir ja auch noch zweimal im Jahr innerhalb eines Update-Release kontinuierlich Verbesserungen für unsere DEK und Siplace Plattformen und Software-Produkte. Die wollten wir in der Veranstaltung „Smart Line & Tools“ unseren Besuchern näher bringen.
Haben Sie ein paar solcher Beispiele für uns, wie man die Produktionslinie ganz schnell smarter nutzen kann?
Viel positives Feedback bekommen wir zum Beispiel für die Auto-Pitch-Learning Funktion bei der Bauelementzuführung: unsere Bestücker können auf Wunsch für unterschiedliche Bauelemente die richtige Pitch-Einstellung lernen und speichern diese Informationen. So werden fehlerhafte Einstellungen vermieden, und damit auch Verschwendung von Bauelementen. Eine kleine Funktion, die aber in jeder Fertigung eine große Erleichterung bringt.
Ganz neu sind unsere Verbesserungen bei der Bestückung von Odd-Shaped-Components. Viele Bediener wissen aus jahrelanger Erfahrung, dass sich manche OSC-Bauelemente nur sehr fehleranfällig oder gar nicht automatisiert bestücken lassen, und kalkulieren das in ihre Fertigungsplanung ein. Aber dank vieler Verbesserungen an unseren Visionsystemen wie Stereobildmessung und 3D-Bildgebung können wir heute auch exotische Bauelemente äußert zuverlässig und effektiv mit der Maschine bestücken. Zum Beispiel Bauelemente mit Snap-in-Befestigung: der Bediener kann für solche Bauelemente eine Referenzhöhe teachen. Während des Bestückprozesses wird dann vermessen, ob die Höhe korrekt ist und das Bauelement fest bestückt wurde. Aufwendige Handbestückung und sogar eine manuelle Kontrolle aller fertigen Leiterplatten kann man sich so sparen.
Szenarien aus dem typischen SMT-Profi-Alltag, also?
Ganz genau. Genau das ist die Zielgruppe dieser Veranstaltung: die Leute, die sich jeden Tag mit dem SMT-Prozess praktisch auseinandersetzen und wissen, wo, salopp gesagt, der Schuh drückt. Wir konzipieren unsere CoC Tage immer wieder Zielgruppen-fokussiert, deshalb gibt es auch so viele unterschiedliche Veranstaltungen. Mal geht es um Rüstkonzepte, ein anderes Mal um Material Management, dann wieder um NPI und vieles andere mehr. Auch unsere Printing und Stencil Days erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit. Eines ist uns bei allen Veranstaltungen wichtig: Jeder Teilnehmer soll zumindest mit einem kleinen Kniff oder einer neuen Information, von denen er am nächsten Tag vielleicht schon profitieren kann, zurück in seine Fertigung gehen. Deshalb ist uns auch wichtig, dass wir keine riesigen Besuchergruppen haben, sondern überschaubare Teilnehmerzahlen und exklusive kleine Gruppen. Jeder soll die Gelegenheit haben, sich bei den Demos auszuprobieren oder die eigenen SMT-Herausforderungen anzusprechen.
Dazu gibt es auf der Agenda dann auch die Expertensprechstunde, korrekt?
Stimmt, unsere Expertensprechstunde ist ein fester Bestandteil jedes ASM CoC-Tages. Schon vorab fordern wir die Besucher auf, ihre konkreten Herausforderungen mit nach München zu bringen, egal wie knifflig. Im SMT Center of Competence können wir auf unsere Spezialisten zurückgreifen: München ist einer unserer größten Standorte, wir haben hier nicht nur unsere Produkt- und Applikationsspezialisten, sondern auch Experten für Sonderkonstruktionen, -pipetten und -greifer und einen großen Teil der ASM R&D.
Wenn ich ASM zu einem SMT Center of Competence-Tag besuchen möchte, muss ich auf eine Einladung hoffen?
Nein, unsere SMT CoC-Tage sind für alle offen, ob ASM-Anwender oder nicht. Anmelden kann man sich über www.asm-smt.com/de/center-of-competence. Da findet sich auch eine Übersicht zu den nächsten Themen. Die „Smart Line & Tools“-Tage wiederholen wir dieses Jahr noch mehrmals wegen großer Nachfrage.
Außerdem haben wir noch CoC-Tage für Elektronikfertiger speziell aus der Automotive-Industrie, mit einem speziellen Fokus auf NPI und Bauelemente-Rüstung, CoC-Tage zum Druckprozess oder auch für Elektronikfertiger, die über ein Maschinen-Upgrade oder einen Equipmentherstellerwechsel nachdenken.
Natürlich können Interessenten auch einen individuellen Termin für Ihre Fragen oder Applikationen im CoC ausmachen und die Agenda selbst gestalten.
Geht es im SMT Center of Competence ausschließlich um ASM Lösungen?
Nein, natürlich nicht. Im SMT Center of Competence stehen nicht die Produkte sondern der SMT Prozess im Vordergrund. Wir haben ein breites Partner-Netzwerk. Viele Experten anderer Hersteller arbeiten ebenfalls im SMT Center of Competence und selbstverständlich sind sie auch geschätzte Experten, die bei den CoC Tagen Rede und Antwort stehen und aktiv Workshops durchführen.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de