Erfolgreiche Lotpasten-Dosierung dank innovativem Ventil mit Düseneinheit

Auf den Punkt genau

Erfolgreiche Lotpasten-Dosierung dank innovativem Ventil mit Düseneinheit

Lotpasten
Anzeige
Im Zuge der fortschreitenden Miniaturisierung gewinnen leistungsstarke Mikrodosiersysteme an Bedeutung, die immer kleinere Mengen von Medien, insbesondere Lotpaste, schnell, präzise und berührungslos dosieren. Schon seit Jahren stellt Vermes Microdispensing innovative, auf Piezotechnik basierende Jet-Mikrodosiersysteme her, die selbst schwierig dosierbare Medien wiederholgenau jetten und bezüglich Präzision, Reproduzierbarkeit und Verarbeitung höchstviskoser Medien neue Maßstäbe setzen.
Mit der neuen Kombination des MDS 3250+ und der Fluidik MDFH-48-CH-TA hat das Unternehmen eine weitere technische Verbesserung vorgenommen, die einen prozesssicheren, ressourcensparenden Minimalmengenauftrag mit Lotpaste ermöglicht und anspruchsvollen Kundenbedürfnissen Rechnung trägt.
Ein wesentlicher Anwendungsbereich für Lotpaste ist die Montage elektronischer Bauelemente bei der Leiterplatten-Bestückung, z. B. zum Aufbringen von elektronischen Bauteilen auf Pads. Das erfordert höchste und konstante Dosierqualität. Denn ein Großteil der Mängel in der Leiterplattenfertigung entsteht durch Probleme im Lotpasten-Auftragsverfahren oder schwankender Prozessbedingungen.
Das System der Wahl für diese Anwendungen ist das MDS 3250+ Dosiersystem, dessen Steuereinheit und Ventil speziell für anspruchsvolle und hochviskose Medien optimiert wurden. Dank integrierter Fluidikheizung und optimierter Medienführung bei der neu entwickelten MDFH-48-CH-TA Fluidik können Lotpasten unterschiedlichster Typen und Klassen für ein breites Anwendungsspektrum dosiert werden.
Die innovative „QuickFix“–Düseneinheit ermöglicht dabei eine besonders effektive, benutzerfreundliche Einstellung von Stößel und Düse. Dank des äußerst schlanken Designs können jetzt bei vielen Dosieranwendungen selbst schwer zugängliche und kleinste Bauteile besser angesteuert werden. Durch den komprimierten Aufbau sind die medienführenden Bauteile außerdem leicht und unabhängig zu reinigen und dadurch besonders wartungsarm.
Um sehr feine, hochpräzise Dosierergebnisse zu erzielen, hat das Unternehmen seine Ventilsysteme so optimiert, dass selbst das Applizieren von kleinstmöglichen Dosierpunkten mit geringem Tropfendurchmesser bei höchster Reproduzierbarkeit möglich ist.
„Leistungsstarke Dosiersysteme, die sehr kleine Strukturen optimal dosieren können, werden für die Elektronikfertigung immer wichtiger“, erklärt CEO Jürgen Städtler. „Unser flexibles, speziell für Lotpasten und höchstviskose Medien entwickeltes Jetsystem MDS 3250+ lässt sich dank seines modularen Aufbauprinzips perfekt an spezifische und schwierige Prozessanforderung anpassen. Dabei realisiert das System kürzeste Dosierzyklen bei hoher Dynamik und Frequenz.“
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Productronica

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de