3D-Sensorfamilie mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

3D-Sensorfamilie mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Lösungen für herausfordernde Messaufgaben

Anzeige

Eine neue 3D-Sensorfamilie bietet jetzt vielseitige und hochgenaue Messtechnik für unterschiedlichste Anwendungen. Direkt aus einer Hand können Anwender einen Sensor für die hochgenaue Vermessung von spiegelnden Oberflächen, ein Weißlichtinterferometer für die Kontrolle von Oberflächenstrukturen und einen Universalsensor für die Erfassung von Freiformen nutzen. Das Ergebnis ist eine mit WLAN ausgestattete Sensorfamilie mit breitem Anwendungsspektrum, einsetzbar in der Kontrolle feinmechanischer Produkte über Elektronik bis hin zu Fahrzeugteilen.

Das Sensor-Portfolio verbindet 3D-Formerfassung, Weißlichtinterferometrie und Stereo-Deflektometrie, um herausfordernde Messaufgaben zu erledigen. In der Automobilindustrie, der Elektronikindustrie oder Feinmechanik sichert die Kombination gleich mehrere Prozessstufen der Produktion. Für die Produktion von Uhren etwa übernehmen die Systeme die Kontrolle des Gehäuses, der Zeigerstellung und des Deckglases sowie die Anwesenheitskontrolle der Innenteile. Die Fähigkeit der Weißlichtinterferometrie, Oberflächen präzise als Höhenkarte zu erfassen wird dabei zur nanometergenauen Qualitäts- und Vollständigkeitsprüfung.

In der Informations- und Kommunikationselektronik gewährleistet die neue Technikkombination neben der Prüfung einzelner Bauteile wie Platinen auch die Kontrolle fertiger Produkte. In der Smartphone-Herstellung prüfen die Sensoren die Anwesenheit der Batterie, die Planarität integrierter Schaltkreise und schließlich auch das Deckglas mit hoher Präzision. Um diese vielseitigen Einsatzmöglichkeiten zu gewährleisten, verfügen die drei leistungsfähigen Sensoren über unterschiedliche Technologien.

Produktreihe für hochpräzise Weißlichtinterferometrie

Zur zuverlässigen Vermessung verschiedener Oberflächeneigenschaften wie Ebenheit oder Rauheit, aber auch von Maßhaltigkeit und Vollständigkeit liefert der NetGage3D als Weißlichtinterferometer mit nur einem Scan zuverlässig hochpräzise Messergebnisse im nm-Bereich. Die erweiterte 3D-Sensor-Reihe folgt auf die in zahlreichen Anwendungen erfolgreich bewährte Korad3D-Familie. Ausgestattet mit neuen Features liefert er jetzt auch echtfarbige 3D-Oberflächenbilder und garantiert dank einer neuen Methode der Signalverarbeitung und einem integrierten Prozessor jetzt 4-mal schnellere Scanzeiten.

Mehrkamerasystem für hochreflektive Oberflächen

Für die Detektion spiegelnder Oberflächen ist der SpecGage3D das zuverlässige Messsystem, das die phasenmessende Deflektometrie im Stereoverfahren mit einer Streifenmusterbeleuchtung kombiniert. Durch zukunftsweisendem Technologiemix aus verschiedenen Messmethoden sowie 3D-Punktewolken-Technologie schlägt der APS3D die Brücke zwischen 3D-Roboterführung als auch 3D-Inline-Messtechnik und passt sich dank maßgeschneiderter Softwarepakete optimal an die jeweilige Aufgabe an. Dies garantiert in beiden Anwendungen zuverlässige Ergebnisse bei kurzen Zykluszeiten. Durch die Kombination aus Stereometrie, Triangulation und phasenschiebender Streifenprojektion kann der APS3D überall dort eingesetzt werden, wo Objektgeometrien mit hohen Geschwindigkeiten vermessen sollen oder eine schnelle Roboterführung bei kurzen Taktzeiten benötigt wird.

Vielseitig, vernetzt, einfach zu bedienen

Alle drei Systeme der Sensorkombination sind standardmäßig mit WLAN ausgestattet. NetGage3D und APS3D verfügen schon jetzt über einen Embedded-PC, SpecGage3D kann in naher Zukunft mit einem eigenen Prozessor ausgestattet werden. Durch den Embedded-PC und eine Windows-Touch-Bedienung, sind die Systeme sehr einfach zu bedienen und per Remote Desktop-Funktion sogar von einem Tablet aus steuerbar. Netzwerkfähigkeit und Embedded Technologie sind allgemeine Entwicklungsziele, die Isra bereits mit der sogenannten SmartCam, einer Kamera mit On-Board-Rechenleistung, sowie dem „Touch & Automate“-Portfolio aus vernetzbaren Sensoren verfolgt. Gleichzeitig stellt das Unternehmen eine neue Managementsoftware zur Verfügung, mit der die Systeme die erhobenen Daten untereinander oder mit einer Datenbank teilen können. Die Enterprise PROduction Management Intelligence Software Epromi nutzt dabei den gesamten Datenschatz der Produktionslinie, um Anwendern volle Transparenz ihrer Fertigungsprozesse zu ermöglichen. Gemeinsam mit netzwerkfähiger Inspektionstechnologie liefert die Software die Basis für eine eng vernetzte und Industrie 4.0-kompatible Fertigung.

www.isravision.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de