Zukunftsweisende Technologien im Bereich E-Mobility und Beleuchtung

Neue Entwicklungen im Fahrzeugbereich

Zukunftsweisende Technologien im Bereich E-Mobility und Beleuchtung

E-Mobility
Elektromechanische Bremse (EMB) der Firma VE Vienna Engineering. Foto: VE Vienna Engineering
Anzeige

Der Engineering-Dienstleister Assystem Germany stellt erstmals gemeinsam mit den Schwesterunternehmen Automotive Solutions Germany (Lichtsysteme) und Silver Atena (Elektronik) gewichtsoptimierte Komponenten im Bereich E-Mobility und Beleuchtung vor.

„Als Engineering-Dienstleister mit weltweit über 12.500 Mitarbeitern, davon 3.500 alleine im Automotive-Sektor, arbeiten wir stets am Puls neuer Entwicklungen im Fahrzeugbereich“, sagt Alexander Graf, Geschäftsführer der Engineering-Dienstleister. „Dafür entwickeln wir auch auf Basis eigener IP neue Lösungen und Produkte, die wir für unsere Kunden passgenau konfigurieren und integrieren können. Im Bereich E-Mobility sind dies beispielsweise elektronische Steuergeräte für Bremssysteme und hochleistungsfähige Leistungselektronik auf Siliciumcarbid-Basis für unterschiedliche Spannungsebenen. Mit unserer jüngsten Akquise, der Automotive Solutions Germany, den Experten für Lichttechnik, können wir unseren Kunden zusätzliche Möglichkeiten der Lichtformensprache im Fahrzeug eröffnen, etwa durch ultraleichte LED-Beleuchtungssysteme.“

Ultraleichter LED Nebelscheinwerfer

Das LED Nebelscheinwerfer Konzept setzt neue Standards in Sachen Leichtbau und Bauraum. Dank modernster Thixomolding-Technologie und dem Einsatz von Magnesium ist das Modul fünfmal leichter und auch deutlich kompakter als herkömmliche Modelle mit Aluminiumgehäuse und Kühlkörper. „Mit unserem Know-how bieten wir unseren Kunden nicht nur besonders moderne Lichttechnik. Ganz oben steht auch eine zuverlässige und effiziente Industrialisierung der Produkte. Für unser neues Scheinwerferkonzept heißt dies: State-of-the-Art-Technologie bei kostenneutraler Produktion“, erläutert ASG-Geschäftsführer Andreas Spiegelberger.

Zukunftsweisende Technologien im E-Fahrzeug: Brake-by-Wire und Siliciumcarbid-Technologie

Silver Atena präsentiert mit der elektromechanischen Bremsenlösung der Firma VE Vienna Engineering einen Quantensprung der Gewichtsreduzierung. Indem Software statt hydraulische oder pneumatische Komponenten die Bremsen steuern, werden Einsparungen in Form von sonst notwendigen Zubehörteilen wie Tanks oder Pumpen ermöglicht. Durch ein hohes Übersetzungsverhältnis bei geringen Betätigungsverlusten und ohne mechanische Reibungsverluste ist die Bremse optimal auf die Anforderungen im Elektro- oder Hybridfahrzeug abgestimmt. Sie ist damit ein Baustein, um die Reichweite eines E-Autos zu erhöhen oder aber die Emissionen eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor zu senken. Dir Firma hat für das Bremssystem die elektronische Steuerung sowie die vollständige Sicherheitsarchitektur entwickelt.

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt ist die Leistungselektronik von 48 Volt bis Hochvolt. Die Firma liefert DC/DC-Konverter sowie Inverter für fortschrittliche Anwendungen bis in den Hochdrehzahlbereich. Durch den Einsatz modernster Siliciumcarbid-Technologie werden so bestechende Gewichts-, Volumen- und Performance-Vorteile erreicht.

www.assystem-germany.com; www.silver-atena.de; www.asgermany.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de