Startseite » Allgemein »

01005, Obsolescence und Design for Manufacturing

Allgemein
01005, Obsolescence und Design for Manufacturing

Fertigungsleiter Andreas Lebrecht erklärt den Besuchern bei einer Fertigungsführung die Einführung miniaturisierter Bauteile in Bauform 01005 (0,4x0,2mm) bei Vierling
Anzeige
Wie klein können elektronische Bauteile noch werden? Was ist bei der Entwicklung von Elektronik zu beachten, damit sie sich schnell und kostengünstig fertigen lässt? Am 23. Juli trafen sich führende Unternehmen der Elektronikbranche in Ebermannstadt, um diese Fragen zu diskutieren. Das EMS-Unternehmen (Electronic Manufacturing Services) Vierling brachte seine Kunden und Zulieferer sowie Technologie- und Entwicklungspartner zum 4. Electronic Engineering und Manufacturing Day (EED) an einen Tisch. Nach Vorträgen und Fachdiskussionen folgte der Ausklang auf dem Forchheimer Annafest, einem fränkischen Volksfest-Klassiker.

„Die Miniaturisierung in der Elektronikfertigung schreitet voran, und Vierling mischt vorne mit“, erklärt Martin Vierling, Geschäftsführer des EMS-Dienstleisters. „Als einer der ersten Elektronikfertiger in Deutschland führen wir in den nächsten Monaten die Bauform 01005 in Serie ein.“ Bauform 01005 bezeichnet elektronische Bauteile mit Abmessungen von 0,4×0,2mm. Solche Bauteile kommen bisher vor allem in Asien bei der Serienfertigung von Tablets, Handys und ähnlichen Produkten zum Einsatz. Beim EED gewährte der Veranstalter Einblick in den aktuellen Stand der 01005-Einführung und die bisherigen Erfahrungen mit diesen Bauteilen. „In den kommenden Jahren werden die europäischen Elektronikfertiger an einer weiteren Miniaturisierung mit 01005-Bauteilen nicht vorbei kommen“, erklärt Andreas Lebrecht, Fertigungsleiter und Verantwortlicher für die 01005-Einführung im Unternehmen. „Dabei haben wir uns einen Vorsprung erarbeitet. Das Unternehmen ist einer der 01005-Vorreiter in Deutschland, speziell für mittlere Serien mit einigen Hundert bis wenigen Tausend Stück.“
Ein weiterer Schwerpunkt des EED lag auf Obsolescence Management: dem Umgang mit am Markt nicht mehr oder nur noch eingeschränkt verfügbaren elektronischen Bauteilen. Hinzu kam das Thema Design for Manufacturing (DfM), das heißt eine Elektronikentwicklung, die möglichst frühzeitig fertigungstechnische Aspekte in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Qualität berücksichtigt.
Nach einem Grußwort von Hartmut Koschyk, lokaler Wahlkreisabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, referierte der Veranstalter über die 01005-Einführung. Über Obsolescence Management sprachen der Distributor EBV und der Hersteller Texas Instruments. Design for Manufacturing deckten Repotech / Viscom und die Entwicklungsabteilung des Veranstalters mit Vorträgen ab. Hinzu kamen Präsentationen aktueller Kunden: ECE und ADAM Audio.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de