Startseite » Allgemein »

Feinstdrähte für Mikroelektronik

Allgemein
Feinstdrähte für Mikroelektronik

Anzeige
Die Feinstdrähte für die Mikroelektronik (12 µm bis 80 µm) von Kanthal/HP Reid aus verschiedenen Materialien werden unter anderem in der Fertigung von Festplatten, Lautsprecher, Spulen und Präzisions-Widerstände eingesetzt. Diese Drähte werden mit niedrigen Fertigungs-Toleranzen hergestellt, z.B. Durchmesser-Toleranz ±0,7 µm, Isolationsdicken ± 1,4 µm und Widerstandswerte ± 0,5%. Mit den Drähten kann auch der aufwendige Lötprozeß durch Bonden (Kaltschweißen) ersetzt werden. Dabei entfälltdas Abisolieren der Drähte,da sich beim Bonden die Isolation von selbst löst. Auch ein Verschmutzen der Kontaktstelle, wie es beim Löten oder Schweißen vorkommt, wird ausgeschlossen.

EPP 253
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de