Allgemein

Hochkarätiges Rahmenprogramm zur Messe

Anzeige
Die productronica, Weltleitmesse für innovative Elektronikfertigung, geht von 15. bis 18. November 2011 in der Neuen Messe München mit einem umfangreichen Rahmenprogramm an den Start. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung geben in den Foren und der neuen Speakers Corner einen umfangreichen Einblick in aktuellste Technologien und Innovationen, Entwicklungen und Trends. Führende Köpfe der Branche diskutieren beim CEO Round Table über „Die Zukunft der industriellen Produktion in Deutschland und Europa“. Die Sonderschau „Batteriefertigung und Leistungselektronik“ stellt den gesamten Produktionsprozess der Batterie ausführlich dar. Rund um die Highlightthemen Electronic Manufacturing Services (EMS), Batterie- und Energiespeicherfertigung, Effizientes Produktionsmanagement und Organic and Printed Electronics finden Vorträge, Hands-on-Sessions und Diskussionsrunden statt.

Mit dem CEO Round Table zum Thema „ Die Zukunft der industriellen Produktion in Deutschland und Europa“ startet die productronica bereits am ersten Messetag mit einer hochkarätigen Veranstaltung. An der Diskussionsrunde am Dienstag, 15. November 2011 von 11.00 bis 12.30 Uhr, im productronica Forum der Halle A1 nehmen führende Branchenvertreter teil: Johann Weber, Vorstandsvorsitzender & Vorstand Elektronik von Zollner Elektronik, Kurt Sievers, Geschäftsführer von NXP Semiconductors Germany, Bernhard Rindt, Mitglied der Geschäftsleitung von SRI Radio Systems, Günter Lauber, CEO von ASM Assembly Systems, Martin Streb, COO von Gigaset Communications, sowie Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender von Schweizer Electronic. Besondere Akzente setzt die productronica bei der diesjährigen Veranstaltung mit vier ausgewählten Themen, die neben dem Ausstellungsbereich zusätzlich in den Foren intensiv beleuchtet und diskutiert werden.
Im Innovationsforum der Halle B2 steht am zweiten Messetag, Mittwoch, 16. November 2011, das Highlightthema „Batterie- und Energiespeicherfertigung“ im Fokus. In zahlreichen Vorträgen werden Fakten und Zahlen zu Märkten, Technologien und Strategien beleuchtet. Unter anderem referiert Dr. Axel Thielmann vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) am Mittwoch, 16. November 2011, von 10.25 bis 10.50 Uhr, über „Technologie-Roadmap Lithium-Ionen-Batterie für elektrische Mobilität – Trends, Märkte, Strategien“.
Das productronica Forum in der Halle A1 stellt ebenfalls am Mittwoch, 16. November 2011, das Highlightthema „Effizientes Produktionsmanagement“ in den Mittelpunkt. Unter anderem hält Prof. Martin Wohlschläger von der Technischen Universität Dresden von 10.30 bis 11.00 Uhr den Vortrag „Ein MES für alle Fälle?“. Stefan Erath von SALT Solutions referiert von 11.30 bis 12.00 Uhr über „Erfahrungen bei der Einführung von Lean Production“.
Am dritten Messetag, Donnerstag, 17. November 2011, finden im Innovationsforum zum stark zukunftsorientierten Highlightthema „Organic and Printed Electronics“ zahlreiche Vorträge statt. Unter anderem wird von 10.15 bis 10.40 Uhr der „Status und die Zukunft der Beschichtung digitaler Materialien mit Inkjet“ von Martin Schöppler, FUJIFILM Dimatix, näher beleuchtet. Von 11.30 bis 11.55 Uhr findet ein Vortrag von Dr. Stephan Kirchmeyer, Heraeus Precious Metals, zu dem Thema „Leitfähige Polymere – Komponenten innovativer Elektronik“ statt.
Das productronica Forum steht am 17. November 2011 ganz im Zeichen des Highlightthemas „Electronic Manufacturing Services“. Unter anderem erläutert von 14.30 bis 15.00 Uhr Bernd Enser von Sanmina-SCI Germany das Thema „Traceability in der Elektronikfertigung”. Im Anschluss, von 15.00 bis 15.30 Uhr, hält Ulrich Niklas von Zollner Elektronik einen Vortrag über die „Lagerfähigkeit von Bauelementen und elektronischen Baugruppen“.
Während der gesamten Messelaufzeit findet in der Halle B2 die Sonderschau „Batteriefertigung und Leistungselektronik“ statt. Dabei werden alle Prozessschritte von 3 der Beschichtung des Elektrodenmaterials bis hin zum fertigen Modul gezeigt. Führende Unternehmen wie Digatron Industrie-Elektronik, ERSA, F&K Delvotec, IBG Automation, KUKA Roboter, KMS Automation, M+W Group, Reis Robotics, Siemens und Viscom AG präsentieren Maschinen, Prozesse, Automatisierungstechnik sowie Zwischen- und Endprodukte. Ein besonderes Highlight ist die„virtuelle Fabrik“ der RWTH Aachen. Hier können Besucher, von Experten moderiert, eine Batteriefabrik interaktiv zusammenstellen sowie Kostenszenarien entwerfen. Flankierend präsentieren die teilnehmenden Unternehmen im Innovationsforum Aktuelles zu Märkten, Technologien und Strategien rund um die Batterieproduktion.
Außerdem widmet die productronica bei der diesjährigen Veranstaltung die komplette Halle B1 dem Segment Leiterplatte. Mit der neuen PCB Community Area folgt sie dem Wunsch der Branche nach einer starken, innovativen Plattform zur nachhaltigen Unterstützung der positiven Entwicklungen im europäischen Leiterplattenmarkt. Der PCB Marktplatz mit vier Networking Areas bildet den zentralen Kommunikationstreffpunkt in der Halle. In der Speakers Corner auf dem PCB Marktplatz findet beispielsweise am Mittwoch, 16. November 2011 von 11.00 bis 12.30 Uhr, der CEO Panel PCB statt. An der Diskussionsrunde nehmen teil: Harald Ahnert, Atotech Deutschland, Dr. Udo Bechtloff, KSG Leiterplatten, Thomas Kunz, Schmoll Maschinen, Volker Pape, Viscom, Hannes Stahr, AT&S, Michael Velmeden, cms electronics und Werner Widmann, Multek Europe. Am Donnerstag, 17. November 2011 von 10.30 bis 11.00 Uhr, referiert Roland Schönholz, Würth Elektronik Schopfheim, auf dem PCB Marktplatz über die „Rückverfolgbarkeit über embedded RFIDs – Traceabity mit der Leiterplatte“. Abgerundet wird das Konzept der PCB Community Area durch Workshops, die das European Institut for Printed Circuits (EIPC) veranstaltet. Am Mittwoch, 16. November 2011, und Donnerstag, 17. November, finden im Raum B21 (über der Halle B2) Workshops unter anderem zum Thema „Qualitätsverbesserung und Kostensenkung durch neue Lötmaskensysteme“ statt.
In der Halle B2, Stand 381, zeigt ein Netzwerk aus fünf Firmen wie die komplette Prozesskette „Arbeiten unter reinen Bedingungen“ aussieht. Während der gesamten Messelaufzeit wird zweimal täglich ein Reinraum aufgebaut. Am Ende des Aufbaus – nach professioneller Reinigung und dem Einbringen einer Maschine – könnte in diesem Reinraum tatsächlich die reine Produktion beginnen.
Die poductronica nimmt sich auch dem wichtigen Thema Nachwuchs an. Am Freitag, 18. November 2011, veranstaltet der ZVEI im productronica Forum der Halle A1 den Nachwuchstag. Im Rahmen der ZVEI-Initiative Superstudium.de soll bei Schülern das Interesse an Technologieberufen geweckt werden. In Zusammenarbeit mit dem Karriere-Partner semica initiiert die productronica ebenfalls am Freitag, 18. November 2011, den Student Day, bei dem Studenten die Möglichkeit erhalten, ausstellende Unternehmen als potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen.
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de