Allgemein

Individualisierbarer Profinet-Adapter für CAN-Bus-Systeme

Anzeige
In modernen Industrieanlagen werden zeitgemäße Steuerungsaufgaben häufig von Profinet-basierten Systemen übernommen. Profinet ist echtzeitfähig, benutzt IT-Standards wie TCP/IP und ermöglicht die Integration von Feldbus-Systemen. Längst ist es der führende Ethernet-Standard für die Automatisierung und aktuelle speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) sind mit einer Schnittstelle für die Industrieelle Kommunikation ausgestattet. Einsatzgebiete sind Windenergieanlagen, Solarparks, Fertigungsprozesse uvm. Eine neue Hardware-Lösung ermöglicht die Einbindung von einzelnen CAN-Bus-Geräten sowie komplexen CAN-Bus-Systemen in die Profinet-Welt. Die Analytica GmbH aus Karlsruhe hat eine Hardware entwickelt, die Feldgeräte mit CAN-Schnittstelle an Profinet anbindet. Dieser Protokollkonverter eignet sich für alle Feldgeräte, die über eine CAN-Schnittstelle verfügen, jedoch keine integrierte Schnittstelle besitzen. Über den Konverter werden dann die Feldgeräte in das Netzwerk eingebunden. Besonders wirtschaftlich ist der Einsatz des Protokollkonverters, wenn mehrere Feldgeräte über den CAN Bus angesteuert werden können. Der Konverter arbeitet dabei als Profinet-IO Device (Slave) im Netzwerk. Er ist ganz bewusst nicht als generischer Protokollumsetzter ausgelegt, sondern wird auf den tatsächlichen Anwendungsfall über eine individuelle Firmware angepasst. Damit ist eine protokollabhängige optimale Umsetzungen auf ein spezifisches Prozessabbild zu erreichen. Notwendige Anpassungen der Firmware erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber. Die tatsächliche Kommunikation zwischen dem Umsetzter und einzelnen CAN-Geräten muss nicht zum Endanwender offengelegt werden. Die Fertigung, Endmontage und Prüfung der spezifischen Geräte kann durch das Unternehmen erfolgen, die Lieferung ist als reine Baugruppe, in einem Standard-Industriegehäuse oder im Individualgehäuse möglich. Eine erste Umsetzung des Konzeptes ist bereits durchgeführt und wird direkt über das Unternehmen vertrieben. Das AnaGate Profinet Z-Card dient als Kommunikationsbrücke zwischen einer übergeordneten Steuerung (SPS) und der lokalen Steuerung einer Rollenförderanlage über Interroll Intelliveyor Steuerplatinen. Intelliveyor von Interroll Automation steht für ein modulares Fördersystem mit integrierter Stauförderlogik Der Stückgütertransport wird durch eine bewährte Steuerplatine ermöglicht, der Z-Card. Die Z-Card übernimmt die autarke dezentrale Steuerung der einzelnen Zonen entlang der kompletten Förderlinie. Für eine Anbindung an eine übergeordnete Steuerung verfügt die Z-Card über eine CAN-Bus-Schnittstelle über die aktuelle Informationen (Motor-Status, Sensor- Status, Fehler, etc.) abgefragt bzw. die Ausgänge (z.B. Motoren) gesetzt werden können.

Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de