Startseite » Allgemein »

Mikroelektronik: Jahresrückblick mit guten Aussichten

Allgemein
Mikroelektronik: Jahresrückblick mit guten Aussichten

Anzeige
Der Die expansive Geldpolitik der Notenbanken, die starke Ausweitung der staatlichen Nachfrage im Rahmen von Konjunkturprogrammen, die relative Robustheit der Schwellenländer und der vergleichsweise niedrige Ölpreis sind Gründe für die Stabilisierung der Weltkonjunktur zur Jahresmitte. Dies ist jedenfalls die Meinung des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Bis dahin ist es allerdings noch ein ganzes Stück Weg. Kaum eine Branche konnte sich dem massiven Nachfragerückgang im Winterhalbjahr 2008/2009 entziehen, so auch nicht die Mikroelektronikindustrie.

Laut ZVEI schrumpfte im vierten Quartal des Jahres 2008 der Umsatz im Mikroelektronik-Weltmarkt auf 52 Milliarden US-Dollar und lag damit um 24 Prozent unter dem Umsatz des dritten Quartals in Höhe von 69 Milliarden US-Dollar. Das Jahr 2008 endete – auf Dollar-Basis gerechnet – insgesamt mit einem Rückgang des Weltmarktes für Mikroelektronik von 2,8 Prozent, basierend auf einem Rückgang der Stückzahlen um 3,4 Prozent sowie einem Anstieg der Durchschnittspreise um 0,7 Prozent. Im ersten Quartal 2009 erreichte die Talfahrt ihren dramatischen Höhepunkt mit einem weiteren Rückgang des Umsatzes auf 44 Milliarden US-Dollar. Damit lag der Umsatz im ersten Quartal des Jahres 2009 um weitere 16 Prozent unter dem Umsatz des vierten Kalenderquartals 2008 sowie um 30 Prozent unter dem Umsatz des ersten Quartals 2008. Die Fallgeschwindigkeit hat sich seitdem reduziert und die Schrumpfung des Marktes gegenüber dem Vorjahr hat im zweiten und dritten Quartal 2009 an Geschwindigkeit verloren. Die Krise 2008/2009 hat die seit 2002 ungebrochene Phase eines einigermaßen gleichmäßigen Wachstums des Mikroelektronik-Weltmarktes jäh gestoppt. Aber genauso wie sich im Winterhalbjahr 2008/2009 kaum eine Branche der Talfahrt der Weltwirtschaft entziehen konnte, hat die Erholung ebenfalls bereits Spuren hinterlassen. So zeigt die Entwicklung im Mikroelektronik-Weltmarkt bereits seit Frühjahr 2009 nach oben, wenn auch insgesamt die Niveaus der Vorjahre noch nicht wieder erreicht sind.
Für das Jahr 2010 wird eine Erholung des Mikroelektronik-Weltmarkts mit einem Wachstum im unteren zweistelligen Bereich erwartet. So prognostiziert beispielsweise WSTS (World Semiconductor Trade Statistics) eine Wachstumsrate von 12 Prozent für das Kalenderjahr 2010 gegenüber dem Kalenderjahr 2009. Dies ist unter anderem der Tatsache zu verdanken, dass die Mikroelektronik mittlerweile in allen Bereichen des Lebens Einzug gehalten hat. Beim ZVEI ist aktuell auch die Analyse „Mikroelektronik Trendanalyse bis 2013“ erhältlich. Sie gibt einen umfassenden und aktuellen Einblick in die Trends der Märkte für Mikroelektronik.
epp404
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de