Startseite » Allgemein »

Prüfung von Schutzlack elektronischer Baugruppen

Allgemein
Prüfung von Schutzlack elektronischer Baugruppen

Das Viscom S3088 CCI Inspektionssystem prüft den Schutzlack elektronischer Baugruppen
Anzeige
Das Inspektionssystem Viscom S3088 CCI (Conformal Coating Inspection) prüft Lackierungen schnell und zuverlässig auf typische Fehler wie Risse, Fehlstellen, zu dünne bzw. zu dicke Schichten, Verschmierungen, Verunreinigungen oder Spritzer. Voraussetzung ist der Einsatz durchsichtiger Lacke, die UV-Licht reflektieren. Das System verfügt über eine 8M-Sensorik mit vier orthogonalen Kameras. Zusätzlich ist die Sensorik mit UV-LEDs ausgestattet. Elektronikfertiger setzen das System am Ende der Prozesskette nach dem Lackieren und Trocknen ein.

„Das neue Inspektionssystem für die Prüfung des Conformal Coating ist fester Bestandteil der Viscom Produktfamilie. Es arbeitet mit der SI-Inspektionssoftware des Unternehmens und bietet damit sowohl dieselbe Bedienoberfläche als auch dieselbe Programmierstrategie“, sagt Detlef Beer, verantwortlich für die Produktentwicklung. „Auf dieser Grundlage lassen sich Traceability-Konzepte, Sonderprüfungen wie das Lesen von Etiketten mit Data Matrix Code oder weitere Features umsetzen. Das System ist ebenso in Produktionsleitsysteme, so genannte Manufacturing Execution Systemen integrierbar.“
Das System arbeitet mit UV-LEDs für guten Kontrast des UV-sensitiven Schutzlacks zum Hintergrundmaterial, um so die Konturen des Lacks klar zu erkennen. „Bei einer Auflösung von 11,7 oder 23,5µm/Pixel sind auch kleinste Fehlstellen, Verschmutzungen oder Spritzer eindeutig sichtbar. Diese werden dann entweder als Fehler klassifiziert oder liefern wertvolle Indikatoren, um den Prozess des Lackierens weiter zu optimieren“, so Detlef Beer weiter. Auf diese Weise stellt das System sicher, dass Elektronikfertiger die IPC-CC-830-Richtlinie zur Qualifizierung und Leistung elektrischer Isoliermasse für Leiterplatten zuverlässig einhalten. Durch flexible Algorithmen ist das System schnell an unterschiedliche Schutzlacke adaptierbar. Einfache Prüfprogramme sind in wenigen Minuten erstellt. Hinzu kommt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist es günstiger, als ein klassisches AOI-System. Es ist an Elektronikfertiger adressiert, die Baugruppen in großen und mittleren Stückzahlen lackieren, unter anderem aus Automobiltechnik, Luftfahrt, Industrieelektronik und Medizintechnik.
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de