Startseite » Allgemein »

Röntgen nun auch als Dienstleistung

Erweiterte Produktpalette und Angebot für mehr Möglichkeiten
Röntgen nun auch als Dienstleistung

Anzeige
Seit nunmehr gut 7 Jahren hat sich die factronix GmbH im Markt einen bekannten Namen geschaffen. Kaum ein Elektronik produzierendes Unternehmen hat inzwischen nicht schon einmal die Rework-Dienstleistungen genutzt, oder eines der erfolgreichen Hightech- Produkte hier bezogen. Erst kürzlich hat das Unternehmen neue Geschäftsräume bezogen, um noch mehr Vorführfläche für seine Kunden bieten, sowie ebenfalls Schulungen und Seminare in eigenen Räumlichkeiten durchführen zu können. Auch das Portfolio wurde bei dieser Vergrößerung um zwei wichtige Produkte erweitert: Röntgensysteme des Herstellers Nikon und Röntgen als Lohndienstleistung auf selbigen Anlagen.

factronix GmbH, Wörthsee

„Das Röntgensytem von Nikon erschien uns als das effektivste und für die Dienstleistung am besten geeignetste Lösung“, meinte der Geschäftsführer Jens Hoefer. „Zum Einen ist die XTV-Serie seit vielen Jahren im Elektronikmarkt etabliert, die Bedienung ist schnell zu erlernen, vielfältige Softwaretools ermöglichen eine rasche Diagnose und der Wartungsaufwand ist ausgesprochen gering. Somit sind Betriebs- und Folgekosten, auch langfristig gesehen, entsprechend niedrig. Zum Anderen fühlen wir uns bei Nikon als „Global Player“ sehr gut aufgehoben, denn das Unternehmen gilt bekanntlich als einer der größten Hersteller hochgenauer optischer und messtechnischer Mess- und Prüfsysteme. Hierzu zählen nicht nur die bekannten Kameras und Mikroskope, sondern unter anderem auch hochgenaue Vermessungstische, 3D-LaserScanner und verschiedenste Röntgensystemen für unterschiedlichste Einsatzgebiete.
Röntgen in vielen Facetten
Beim Röntgen hat der Hersteller seine Kompetenz auf eine sehr breite Basis gestellt. So beruht deren Erfahrungsschatz nicht nur auf der Analyse elektronischer Baugruppen, sondern auch auf Nanofokussystemen für die Halbleiterindustrie, hochgenauen Computer-Tomographie-Systemen zur Vermessung filigranster, innenliegender Geometrien und auch auf dem Bereich sehr großvolumiger Proben, für welche auch Hochspannungsröhren bis 750kV eingesetzt werden können. Der Hersteller entwickelt und fertigt übrigens seine Röntgenröhren selbst, wodurch für jede Anforderung die optimale Röhre zur Verfügung gestellt werden kann. Diese Kompetenz hat uns letztlich überzeugt und den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Für unsere Kunden, die diese Dienstleistung nutzen möchten, bedeutet die Leistungsfähigkeit des Systems eine schnelle Diagnose ihres Problems und auch eine kurze Durchlaufzeit, die wir nach vorheriger Absprache, gerne auch als „Drive-In-Service“ durchführen. Selbstverständlich können wir auch vollautomatisierte Serienprüfungen durchführen.“
Die Anwendungsmöglichkeiten der XTV-Systeme sind vielseitig: Am häufigsten wird heutzutage die BGA-Analyse angefragt, bei welcher die Lötanbindung, Kugelgeometrie, Lunkerbildung, fehlende Balls und Kurzschlüsse erkannt werden. Auch im Zeitalter der SMD-Technologie aber auch nach wie vor oft eine Analyse von bedrahteten Bauelementen gefordert. Hier kann rasch erkannt werden, ob das Lot gut durchgestiegen ist und eine zuverlässige Lötstelle ausgebildet wurde. Ursache der meisten Fehler sind allerdings, nicht wie häufig vermutet die Lötungen am BGA, sondern vielmehr unzureichend metallisierte Vias. Über die Röntgenanalyse lässt sich gut feststellen, ob die Wandstärken ausreichend dick sind, oder ob die Bohrungen durch stumpfes Werkzeug ungleichmäßig ausgeführt wurden. Solche Qualitätsmängel treten derzeit vermehrt auf, da auch die unbestückte Leiterplatte immer günstiger gefertigt werden muss und hiervon ist nicht nur billige Asienware betroffen. Die unterschiedliche thermische Ausdehnung von Platinen- und Bauteilmaterial bewirkt bei Temperatureinwirkung unterhalb großer Bauteile, wie BGAs, den stärksten mechanischen Stress, sodass schlecht gefertigte Vias an diesen Punkten am schnellsten reißen und die Baugruppe ausfallen lassen. Mittlerweilen treten hier so oft Fehler auf, sodass man durchaus, zumindest stichprobenartig, eine Wareneingangskontrolle für Platinen empfehlen kann, vor allem dann, wenn diese von einem neuen Zulieferer bezogen wurden und deren Qualität man sich noch nicht sicher ist.
Röntgeninspektion kommt natürlich auch dann gut zum Tragen, wenn Produkte geprüft werden müssen, die bereits in einem Gehäuse verbaut wurden, oder sogar schon verpackt sind. Schnell und günstig lassen sich so auch bei Rückläufern fehlender Packungsinhalt, lose Schrauben, schlechte Löt- und Crimpverbindungen, gequetschte Kabel und vieles andere sicher identifizieren.
Sichere Anwendung
Während der im September bei factronix stattfindenden „Rework- und Inspection Days“ wird auch explizit auf verschiedenste Anwendungen der Röntgeninspektion eingegangen. Die Referenten werden hier weitere interessante Fallbeispiele präsentieren, wie die Röntgentechnik Verstecktes zu Gesicht bringen kann.
Röntgen als Dienstleistung ist für alle diejenigen interessant, die die Investition in solch eine Anlage aus Platzgründen oder finanziellen Belangen nicht tätigen wollen, aber dennoch nicht auf diese Qualitätssicherungsmaßnahme verzichten wollen. Vor allem dann, wenn der Bedarf danach nur in Einzelfällen besteht, wie zum Beispiel beim Einfahren neuer Prozesses oder zum Nachweis eigener oder fremder Lieferqualität. Hierfür ist natürlich auch oft ein Dienstleister in regionale Umgebung gefragt, damit eine Analyse schnell in den laufenden Prozess implementiert werden kann. Da es im Westen von München kaum Dienstleister gibt, die diesen Service anbieten, sieht man den neuen Standort des Unternehmens im bayerischen 5-Seen-Land als besonders attraktiv für alle hier ansässigen Firmen.
Firmen, die solch eine Anlage in ihren ständigen Betrieb einbinden möchten, finden gute Beratung bei der optimalen Systemauswahl. Unter der Vielzahl der verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten hilft das Unternehmen seinen Kunden die richtige Entscheidung zu finden, welche Röhrensysteme, Bildsensoren und Hochspannungsgeneratoren, unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten, für die jeweiligen Anwendungen die beste Wahl sind. Neben der Möglichkeit vor dem Kauf verschiedene Anlagen zu testen, bietet das Unternehmen nach dem Kauf umfassende Schulungen mit praxisnaher Einführung in die sichere Bildanalyse sowie Wartung und Vorort-Service durch ihr kompetentes Ingenieur und Technik-Team.
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de