Schlussbericht zur productronica 2011 - EPP

Allgemein

Schlussbericht zur productronica 2011

Auf dem Rednerpult zur Eröffnungspressekonferenz der productronica 2011 (v.l.n.r.): Christoph Stoppok, Dr. Eric Maiser, Rainer Kurtz, Norbert Bargmann, Bettina Schenk
Anzeige
Mit einem starken Besucheranstieg endet die productronica, Weltleitmesse für innovative Elektronikfertigung, nach vier Messetagen. 38.500 Besucher aus über 80 Ländern bedeuten ein Plus von rund 34 Prozent gegenüber der Vorveranstaltung. Das zeigt, dass die Branche in den vergangenen zwei Jahren stark an Aufwind gewonnen hat und an das Niveau von 2007 wieder anknüpft. Der Anteil internationaler Besucher stieg von 39 auf 48 Prozent.

Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München: „Damit bestätigt die Messe einmal mehr ihre Führungsposition als Weltleitmesse für die globale Elektronikfertigungsbranche. Wir haben uns nach der wirtschaftlich krisenbedingt schwachen Veranstaltung 2009 intensiv mit der Branche auseinander gesetzt. Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Vertretern aus Wirtschaft und Industrie trägt nun Früchte: Die Highlight-Themen, die Sonderschau ,Batteriefertigung und Leistungselektronik’ und die PCB Community Area waren Magnet sowohl für neue Besucher- als auch Ausstellerzielgruppen.“
Rainer Kurtz, Geschäftsführender Gesellschafter bei Ersa, Fachbeiratsvorsitzender der productronica und Geschäftsführer des VDMA Fachverband Productronic: „Auch 2011 ist die productronica wieder die entscheidende Plattform, um der derzeitigen Wirtschaftslage zu einem erneuten Aufschwung zu verhelfen. Die Messe gilt als der Marktplatz für die Branche: Wer etwas auf sich hält, muss hier sein. Die Qualität der Besucher ist hervorragend – viele konkrete Anfragen werden auf der productronica diskutiert.“
Die besucherstärksten Länder waren neben Deutschland unter anderem Italien, Österreich, Tschechien und die Schweiz. Im Vergleich zu den Vorveranstaltungen gab es einen deutlichen Besucheranstieg aus Israel, Polen, Ungarn und der Russischen Föderation. Die repräsentative Besucherbefragung durch TNS Infratest ergab auf der Skala von ausgezeichnet bis gut eine Gesamtzufriedenheit von 96 Prozent. 75 Prozent der Befragten werden die kommende productronica 2013 wieder besuchen. Die Bedeutung der productronica im internationalen Umfeld beschreibt Thomas Metz, Manager Operations bei der Yahama Motor IM Europe: „Yamaha ist zum ersten Mal auf einer Messe in Europa vertreten. Wir sind positiv überrascht, ein so internationales Fachpublikum auf der productronica anzutreffen. Die productronica ist für uns nun die wichtigste Messe, um die globale Premiummarke Yamaha in Europa einzuführen. 2013 werden wir auf jeden Fall wieder mit dabei sein.“
Das Innovationsforum und das productronica Forum waren während der gesamten Messelaufzeit sehr gut besucht. Gemeinsam mit dem VDMA positionierte die Messe München Trendthemen wie „Organic and Printed Electronics“ oder „Energiespeicherfertigung“ neu auf der productronica. Eines der Foren-Highlights war der CEO Round Table. Johann Weber, CEO von der Zollner Elektronik AG: „Viele Zuhörer beurteilten den Round Table als hervorragend, da hier der Fokus auch auf die deutsche Wirtschaft gesetzt sowie ein Blick in die Zukunft geworfen wird. Solche Foren sind entscheidend und wichtig. Die Zuhörer bekommen hier enorm viele Informationen.“
Nach einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest unter den Ausstellern stieg insbesondere deren Zufriedenheit signifikant an. Vor allem die Internationalität und Qualität der Besucher wurde von über 90 Prozent mit ausgezeichnet bis gut angegeben. 89 Prozent bewerten den Verlauf der productronica mit ausgezeichnet bis gut. In enger Zusammenarbeit mit dem ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) wurde eine eigene Kommunikationsplattform für das Segment Leiterplatte initiiert – die PCB Community Area. Christoph Stoppok, Geschäftsführer des Fachverbandes PCB and Electronic Systems im ZVEI: „Besonders gut gefallen hat uns die Speakers Corner auf dem neuen PCB & EMS Marktplatz. Eine attraktive Innovation, zu der wir die Messe beglückwünschen. Der hochgradig besetzte CEO Round Table zum Thema ,Die Zukunft der industriellen Produktion in Deutschland und Europa’ im productronica Forum bot den Besuchern einen interessanten Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen, Chancen und Risiken.“
Auf 41.016 Quadratmetern netto (77.000 Quadratmeter Bruttofläche) präsentierten 1.234 Aussteller aus 39 Ländern ihre innovativen Produkte und Lösungen – das bedeutet ein knapp 15-prozentiges Ausstellerwachstum gegenüber der productronica 2009 (1.106 Aussteller aus 36 Ländern). Das Netto-Flächenwachstum betrug rund 15 Prozent – davon belegten rund 32 Prozent der Gesamtfläche internationale Unternehmen. Neben einer hohen Beteiligung aus dem Ausland gab es dieses Jahr wieder Gemeinschaftsstände unter anderem aus Frankreich, Japan, Österreich, Rumänien und Ungarn. Die nächste productronica findet von 12. bis 15. November 2013 in München statt.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de