Die effektive Applikation von Pflegemitteln

Sinnvolle Kontaktreinigung

Anzeige
Reinigungs- und Kontaktpflegemittel sollen neue Kontakte schützen und korrodierte Kontakte wieder funktionstüchtig machen. Cramolin-Produkteerfüllen diese Anforderungen.Eine sinnvolle Kombination der Sprays erhöht Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit.

Jeder elektrische Kontakt weist Übergangswiderstände auf. Zudem können Schichten auf der Oberfläche entstehen, die zu Kontaktproblemen führen. Diese Schichten können aus dem korrodierten Kontaktwerkstoff oder aus Ablagerungen bestehen. Korrosionsprodukte findet man vor allem auf unedlen Materialien, wie Kupfer und Kupferlegierungen. Sie können jedoch auch bei edelmetallbeschichteten Kontakten auftreten, wenn die dünnen Schichten abgetragen sind. In diesem Fall läuft der Korrosionsprozeß des unedleren Metalls sogar noch schneller ab.

Bei massiven Edelmetallkontakten (Silber, Gold, Platin oder Palladium) sind Störungen nicht auf Korrosion zurückzuführen. Sie werden bei hier meist durch Schmutz hervorgerufen. Man findet Stoffe wie Öle, Fette, Ruß oder Rauch, auch gasförmige wie Lösungsmittel, Feuchte und Ausdünstungen können Spuren hinterlassen. Auch flüssige Filme können sich negativ auswirken: sie beschleunigen Korrosion, bilden einen schlecht leitenden Film und sie können speziell bei edelmetallbeschichteten Kontakten die Metalle untereinander reagieren lasen und nichtleitende Schichten bilden.
Unedle Werkstoffe
Anorganische Korrosionsprodukte sollen im ersten Reinigungsschritt mit Contaclean behandelt werden. Es enthält Wirkstoffe, die Oxid- und Sulfidschichten auflösen. Die Metalle werden nicht angegriffen und es entsteht wieder eine blanke Oberfläche. Ferner enthält es noch Lösemittel, die feste oder flüssige Verschmutzungen lösen. Damit erhält man rasch wieder einen guten elektrischen Kontakt. Bei starken Verschmutzungen ist eine mechanische Unterstützung des Reinigungsprozeßes hilfreich (Schalter oder Stecker mehrmals betätigen, in Relais saugfähigen Papierstreifen zwischen Kontakten bewegen). Vorsicht aber mit Metallbürsten, sie rauhen Oberflächen stark auf und zerstören edelmetallbeschichtete Kontakte.
Edelmetalloberflächen
Aufgelöste Korrosionsprodukte bleiben auf dem Kontakt zurück und können den Korrosionsprozeß fördern. Zwar unterdrückt ein Wirkstoff diesen Prozeß und sorgt immer wieder für eine blanke Metalloberfläche, jedoch nur solange, bis er aufgebraucht ist. Deshalb sollten die gelösten Stoffe nach einer Einwirkzeit mit dem Spray Wäsche entfernt werden. Es enthält keine Fett- oder Ölzusätze und verdunstet rückstandsfrei. Nach dieser Behandlung erhält man einen fettfreien und blanken Kontakt, den man mit Korrosionschutz versehen sollte. Cramolin Schutz bietet einen wirksamen Schutz und mindert den Verschleiß.
Wegen der Wirkung gegenüber Oxid- und Sulfidschichten ist Contaclean bei korrodierten Kupfer-Kontakten besonders effektiv. Aber auch bei korrosionsbeständigen Auflagen aus Nickel oder Edelmetallen, deren unedles Basismaterial aufgrund von Poren oder Verschleiß korrodiert ist, läßt es sich einsetzen.
Bei unverletzten edelmetallbeschichteten Kontakten oder massiven Edelmetallkontakten führen Korrosionsprodukte nicht nennenswert zu Problemen. Überwiegend sind Störungen durch Anschmutzung verursacht, die zumeist organische Stoffe wie Lösemittel, Fette oder Ausdünstungen von Lacken enthalten. Hier ist Reinigung mit Contaclean nur dann notwendig, wenn eine deutliche Korrosion vorhanden ist. Ansonsten nimmt man Wäsche, um den Schmutz zu entfernen.
Kontakte mit Edelmetalloberflächen können mit Top-Pin geschützt werden, einem vollsynthetischen Schutz- und Gleitmittel. Es schützt die vergleichsweise weichen Edelmetalloberflächen. Angegriffene, poröse Edelmetallschichten werden reaktiviert, denn durch die gute Schmierwirkung kann die effektive Kontaktfläche vergrößert werden. Die Erhöhung des Kontaktwiderstands durch die dünne Schutzschicht ist selbst bei kleinen Signalspannungen vernachlässigbar klein.
Kontakte, an denen nur geringe Spannung anliegt, bestehen zumeist aus massivem Edelmetall. In diesen Fällen kommt es selten zu Korrosion, Erhöhungen des Oberflächenwiderstands durch ein Schutzschicht sind jedoch störend. Schutzfilme von Contaclean und Schutz, die auf dem Kontakt bleiben, isolieren in dicken Schichten. Doch werden solche Schichtdicken in der Praxis nicht erreicht. Dünne Schichten erhöhen den Kontaktwiderstand praktisch nicht, da der Film bereits bei Betriebsspannungen von 1 V durchbrochen wird. Liegen die Spannungen im Millivoltbereich oder darunter, sollte kein Schutz oder Contaclean eingesetzt werden oder sofort nach einer kurzen Einwirkzeit wieder entfernt werden. Eine Reinigung mit Wäsche ist möglich und entfernt Verschmutzungen. Der weitere Schutz erfolgt mit Top-Pin.
EPP 266
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de