Chris L. Coccio, Ph.D., Aufsichtsratsvorsitzender und CEO der Sono-Tek Corp. Umweltbewusstsein hat Bedeutung - EPP

Chris L. Coccio, Ph.D., Aufsichtsratsvorsitzender und CEO der Sono-Tek Corp.

Umweltbewusstsein hat Bedeutung

Anzeige
Sono-Tek ist weltweit führend in der Entwicklung und Anwendung von Ultraschall-Flüssigzerstäubertechnik für Sprüh- und Beschichtungssysteme. Im Vergleich zu herkömmlichen Druckzerstäubern können die Ultraschall-Zerstäuberdüsen von Sono-Tek nicht verstopfen. Daneben hat dieses Verfahren aber noch einige weitere wesentliche Vorteile: Es reduziert den Fluidverbrauch, den Materialverlust und die Abfallmenge, womit auch die Umweltbelastung deutlich reduziert wird. Dank der hohen Präzision und Sprühgenauigkeit können mit Ultraschall-Zerstäubersystemen homogene und feinste Dünnfilm-Beschichtungen produziert werden. Sono-Tek entwickelt für diese spezielle Technik fortlaufend neue Applikationen, die herkömmliche verlustreiche Verfahren ersetzen. Sono-Tek positioniert sich so erfolgreich in einer Welt, in der Umweltbewusstsein eine zunehmend größere Bedeutung gewinnt.

Auf welche neuen Produktentwicklungen und Technologien in der Elektronik und Photovoltaik hat sich Sono-Tek im vergangenen Jahr konzentriert?

Sono-Tek hat traditionell eine führende Position als Hersteller von Ultraschall-Sprüh- und Beschichtungsverfahren – und im Besonderen bei Sprühverfahren für Flussmittel. Wir haben mittlerweile einen großen Teil unserer Ressourcen im Bereich Forschung und Entwicklung auf innovative Energietechnik konzentriert, also auf Photovoltaik (PV) und Brennstoffzellen. Erst vor kurzem wurden autark arbeitende Beschichtungsanlagen (Standalone-Modelle) entwickelt. Der ExactaCoat und der FlexiCoat werden in der Photovoltaikindustrie zur feinsten Zerstäubung von Phosphorlösungen für die Erzeugung homogener Beschichtungen eingesetzt. Auch in der Beschichtung von Membranen in der Brennstoffzellenfertigung können diese Systeme eingesetzt werden. Diese Beschichtungsanlagen zeichnen sich durch die Erzeugung feinster Schichtdicken aus, aber auch durch Verfahrmöglichkeiten in X-, Y- und Z-Achse, diversen Transportsystemen sowie speziellen Heiz- und Vakuumtischplatten, abhängig von der Anforderung der Applikation. Der Markt für diese Systeme wächst rasant und die damit gefertigten Produkte profitieren von der Präzision und Performance der Ultraschallzerstäubung. Im Bereich der Elektronikfertigung hat Sono-Tek erhebliche technologische Fortschritte in der Entwicklung von Ultraschall-Sprühfluxern gemacht. Diese eignen sich hervorragend für bleifreie Lötprozesse und weisen außerdem integrierte Funktionen für selektives Fluxen von Leiterplatten-Teilbereichen sowie zur Steuerung und Kontrolle der Auftragsdichte auf.
Wie kommt es, dass Sono-Tek für die Lösung der gegenwärtigen Sprüh- und Beschichtungsaufgaben in der Elektronikindustrie so wichtig ist? Was bietet das Unternehmen, das die Mitbewerber nicht vorweisen können?
Sono-Tek offeriert der Elektronikindustrie Komplettlösungen für individuelle Beschichtungsverfahren. Im Gegensatz zu anderen Lieferanten von Beschichtungs-Equipment erhält der Anwender von uns nicht nur Anlagen, sondern auch das nötige Prozess-Know-how, damit unsere Maschinen erfolgreich und effizient in die Fertigungslinien eingebunden werden können. Unsere Ingenieure sind auch Experten für den Flussmittelauftrag beim Wellenlöten. Und wir bei Sono-Tek haben eine ganze Abteilung, die ihr weitreichendes Expertenwissen auf die Fertigungsprozesse von Brennstoffzellen und Solarzellen konzentriert. Wenn ein Kunde ein System von Sono-Tek erwirbt, bekommt er damit nicht nur eine der modernsten und leistungsfähigsten Ultraschall-Beschichtungsanlagen, sondern er erhält auch Zugriff auf viele Jahre Erfahrung und hochkarätige Expertise im Bereich der Elektronikfertigung mit durchkontaktierten Baugruppen, mit Brennstoffzellen, Solarzellen sowie der Halbleiterfertigung. Im Bereich der Photovoltaik und Brennstoffzellen handelt es sich bei einigen der verwendeten Fluide um Suspensionen, die Kohlenstoffe und Edelmetalle enthalten, und sich wegen des Feststoffgehalts schnell ablagern. Um eine zu frühe Ablagerung zu verhindern, haben wir eine neue Ultraschall-Pumpe entwickelt, die zum Patent angemeldet ist. Die Pumpe sorgt dafür, dass die Verteilung in solchen Suspensionen viel gleichmäßiger erfolgt, als im Vergleich zu Techniken, die Mitbewerber anbieten.
Die Industrie bewegt sich weiter in Richtung „grüne Technik“. Welche Herausforderungen sehen Sie bei der Vermeidung von Abfällen und hohen Materialverlusten in der Fertigung? Wie kann Sono-Tek dabei helfen?
Unsere topmodernen Ultraschall-Zerstäubersysteme mit Düsen, deren Prinzip bereits in den 1970er Jahren entwickelt wurde, führen zu einer grundlegenden Veränderung dieser Anwendungstechnik. Das Konzept unseres Sprühverfahrens besteht daraus, ein paar Tropfen Flüssigkeit in Tausende von winzigen Mikro-Tröpfchen zu zerstäuben, sozusagen zu „atomisieren“. Damit erreichen wir einen höchst effizienten und fein verteilten Sprühstrahl, der kaum von Oberflächen abprallt. Üblicherweise basieren Sprühfluxeranlagen, die mit Druck oder Schaum arbeiten, auf einem sehr verlustreichen Verfahren, bei dem viel Flussmittel verloren geht, wodurch die Umgebung mit flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) kontaminiert wird. Sono-Teks Ultraschall-Sprühfluxer, die in den frühen 90er Jahren vorgestellt wurden, konnten die früher benötigte Menge an Flussmittel drastisch verringern. Der hohe Ölpreis und der Wettstreit mit Schwellenländern um Rohstoffe zwingen heute fast alle Industriebereiche, den Einsatz an Wasser, Chemikalien und Energie zu reduzieren und schließlich auch die Umweltbelastung ihrer Fertigungsmethoden drastisch zu verringern. Genau dafür bieten wir die besondere Verfahrenstechnik, mit der die Industrie in vielen Beschichtungs- und Sprühanwendungen ihre hochgesteckten Ziele optimal erreichen kann. Unsere Kunden aus der Elektronikfertigung, Glasproduktion, Textilveredelung sowie aus anderen Industriezweigen, die zu unseren Sprühsystemen übergewechselt sind, berichten regelmäßig über Ersparnisse von bis zu 80 Prozent bei Material, Energie und damit verbundenen Fertigungskosten.
Wie hat sich die Technik der Ultraschall-Sprühsysteme für Sprühfluxer in den letzten Jahren geändert?
In den letzten Jahren gab es drei grundlegende technische Änderungen bzw. Anforderungen bei Ultraschall-Sprühfluxern: Die Systeme müssen in der Lage sein, Flussmittel für die bleifreie Fertigung zu verarbeiten, die Dichte des Flussmittelauftrags muss genau überwacht werden und Ultraschall-Sprühfluxer müssen zudem erschwinglich sein, damit sich der Einsatz für alle Baugruppenhersteller lohnt.
Sono-Tek erfüllt mit seiner neuesten Sprühfluxer-Modellreihe alle diese Anforderungen kompromisslos. Wir integrierten dazu eine hocheffiziente automatische Kontrolle des Flussmittelauftrags, zudem sind unsere Maschinen voll kompatibel mit allen Bleifrei-Flussmitteln. Ebenfalls in diesem Jahr haben wir den SonoFlux EZ vorgestellt, einen sehr wirtschaftlichen Ultraschall-Sprühfluxer, der auf der Basis einer Maschinen-Plattform konzipiert ist, die mit Hubkolben arbeitet. Mit diesem Gerät können kleine bis mittelgroße Baugruppen-Hersteller beim Flußmittelauftrag eine Verarbeitungsqualität erreichen, die vergleichbar ist mit jener, die bisher nur Herstellern vorbehalten war, die mit Ultraschall-Sprühsystemen arbeiten. Wir haben außerdem gerade den SonoFlux Servo vorgestellt, ebenfalls eine Plattform mit Hubkolben, die einen weiten Anwendungsbereich abdeckt. Damit bieten wir heute in der Industrie das größte Sortiment an Flußmittelauftragsanlagen an. Zusammen mit unserem herausragenden Service und der erstklassigen Vertriebsunterstützung sind unsere Lösungen damit die erste Wahl für die Kunden.
Herr Coccio, vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben.
EPP 404
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de