Allgemein

Upgrade in der Bestückungstechnik

Anzeige
Elektronische Baugruppen werden immer kurzfristiger geordert – Qualitätsmaterialien dagegen sind nicht kontinuierlich verfügbar. Dazu kommt ein enormer Preisdruck am Markt. Die SMT&Hybrid GmbH agiert mit Investitionen in neue SMD-Technik und erweitert ihre hochdynamische Fertigung. Das Unternehmen nutzte die allgemeine Konjunkturkrise von 2009 positiv. Umfangreiche, nachhaltige Umstrukturierungsmaßnahmen optimierten innerbetriebliche Abläufe und Produkt-durchlaufzeiten. Die Fertigung elektronischer Baugruppen gestaltet sich nun noch flexibler und kurzfristiger, der diskontinuierlichen Materialversorgung wird entgegengewirkt. Im April diesen Jahres wurde technisch aufgerüstet durch zwei hochmoderne SMD-Bestückungsautomaten der Typen KE 2080RE und KE 2080L von Juki, die optimal in die vorhandenen Bestücklinien integriert wurden. So wurde eine Linie low mix/high volume durch die Option erweitert, sensible Bauelemente vor dem Bestücken per Laser zu vermessen. Dadurch können im nächsten Step mehr, größere und höhere Bauelemente (bis 25 mm statt bisher nur bis 12 mm Höhe) hochpräzise platziert werden. Der zweite Automat wurde als Universal-Komponente in eine Produktionslinie für Sonderbaugruppen eingefügt. Das sind z.B. besonders große Baugruppen bis zu 510 mm x 460 mm, Baugruppen mit Power-LEDs oder Starrflex-Baugruppen mit stark unterschiedlichen Lötebenen. Auch hier greift die hochpräzise Laservermessung.

Sogenannte MTC (MatrixTrayChanger) führen trayverpackte Bauelemente den Bestücklinien einfach seitlich zu. Das erhöht die Anzahl der Feederplätze und der zu bestückenden Bauelemente um ein Drittel. Auftragsspitzen können so breitflächiger auf das vorhandene Fertigungsequipment verteilt, und kurzfristig eingesteuerte Eilaufträge zügig umgesetzt werden. Die neuen Bestückautomaten sind selbstverständlich auch in das bestehende Traceability-Netzwerk integriert. Alle Produkt- und Prozessdaten werden archiviert – eine zwingende Voraussetzung bei Aufträgen für Automotive und Medizintechnik. Der Dienstleister führt mit diesen massiven Investitionen seinen Kurs als innovativer Elektronikfertiger und -entwickler fort.
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de