Abkehr von überdauerten Trenn-Konzepten

Wirtschaftliches Nutzentrennen

Anzeige
Mit der SAT 4646 RD stellt Hölzer einen semiautomatischen Nutzentrenner auf attraktivem Kostenniveau vor, der standardmäßig über die notwendigen Optionen zur Abdeckung aller produkt- und outputrelevanten Anforderungen an das Nutzentrennen verfügt .

Jens Göbel, Systemtechnik Hölzer, Kronberg i. Ts.

Das Kronberger Unternehmen, Wegbereiter der aktuellen Nutzen-Trenntechnik in Deutschland, hat nach über 15-jähriger Erfahrung mit Entwicklung und Produktion von automatisierten Nutzentrennern die Vergangenheit weitgehend hinter sich gelassen und präsentiert sich mit einer zeitgemäßen Nutzentrenn-Philosophie, die den Wirtschaftlichkeitsanforderungen der Baugruppenfertigung entsprechen, ohne dabei Kompromisse bei den Trennresultaten zu machen: Nutzentrennen ohne langfristige Amortisationszeiträumen bei höchster Präzision, Flexibilität und Durchsatz.
Die Konzentration auf die beiden Kernprozesse des Fixierens & Trennens der Leiterplatten-Nutzen integriert bewährte Technologie, verzichtet aber auf die bekannten Kostentreiber automatisierter Nutzentrenner, und klammert „nice–to-have-features“, die später im Produktionsalltag aufgrund mangelnder Beherrschbarkeit oft keine Anwendung finden oder sogar funktionell abgekoppelt werden, aus. Damit steht das Unternehmen für eine deutliche Abkehr vom verbreiteten „over-engineering“ und der Schaffung von Überkapazitäten im Nutzentrennen, die nicht selten anstelle der erwarteten Rationalisierung eine langfristige Kapitalbindung bedeuten. Hiervor zu bewahren ist das erklärte Ziel.
Kostenreduzierung und Wettbewerbsfähigkeit
Die Sicherung einer nachhaltigen Qualitätsproduktion zu wettbewerbsfähigen Preisen ist zwangsweise die Überlebensstrategie der Baugruppenfertigung in der EMEA-Region, zu deren Umsetzung das Unternehmen beitragen will. Die Serie 4646 ist nicht nur ein universelles Lösungsversprechen für die produktseitigen Aufgabenstellungen bei steigender Variantenvielfalt, bei sinkenden Stückzahlen und Kostendruck, sondern auch eine Weg für z.B. den mittelständischen Dienstleistern die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, da automatisiertes Nutzentrennen Bedingung für zukünftige Aufträge werden kann. Der Nutzentrenner SAT 4646 RD (Bild 1) ist gleichsam prädestiniert für Niedriglohn-Regionen, da der Anteil manueller Tätigkeit, die hinsichtlich Flexibilität unersetzbar ist, bewusst hoch einkalkuliert wurde. Durch die 2-Ebenen-Beladung ist auch bei bedienergesteuertem Betrieb sehr hoher Output möglich. Eine entscheidende Rolle zur Erfüllung des genannten Anspruchs spielt das niedrige Gesamtkostenniveau der Maschine über die gesamte Nutzungsdauer (Bild 2).
Klare Alleinstellungsmerkmale stiften Nutzen
Nicht nur im diesem Punkt positioniert sich Hölzer klar gegenüber den weitgehend austauschbaren Nutzenversprechen seiner Marktbegleiter. Gestalt erhält der USP vor allem durch ein schlüssiges Maschinenkonzept mit Alleinstellungsmerkmalen. Das Prinzip der „fliegenden Leiterplatte“ in Verbindung mit der fest-stehenden Werkzeugeinheit geht einher mit der Umsetzung der denkbar angemessensten Lösung jeder Design- Aufgabe, wie z.B. die manuelle „Easyswitch“ Kombi-Spindeleinheit (Bild 3). Nicht zuletzt garantiert auch die Eigenfertigung von Werkstückträgern, die ebenso für Trennmaschinen anderer Fabrikate geliefert werden, die optimale Maschinenabstimmung. Diese konstruktiven Vorsprünge ziehen entscheidende Vorteile im gesamten Maschinen-Aufbau nach sich, die es erst ermöglichen, Lastenhefte in wirtschaftlicher Form zu erfüllen.
Optionenvielfalt der Zelle Serie 4646
Die Ausstattung der Zelle Serie 4646 mit Optionen wie z.B. Twin-Spindeln, Linearantrieben, Batch- Verarbeitung , Schnittstellenanbindungen etc., oder der Ausbau zur kundenspezifischen Sondermaschine, sind uneingeschränkt möglich. Ein hervorzuhebender Aspekt ist die Tatsache, dass die Zelle auch mit Inkjet- und/oder Laser (Bild 4) für Anwendungen des LP-Markierens oder Nutzentrennens im Stand-alone- oder Inline-Betrieb konfiguriert werden kann. Mit dem Geschäftsbereich Folienstanztechnik verfügt Hölzer zudem über Ressourcen für die Entwicklung und Produktion von Leiterplatten-Stanzmaschinen, was das Unternehmen zum Vollsortimenter im Bereich Nutzentrennen/-bearbeitung macht.
Neue Organisation
Das Leistungsangebot ist über ein internationales Netz von Vertriebs- und Service-Partnern verfügbar, die in Ihren Märkten Fertigungstechnologie im gehobenen Segment anbieten. Mit diesem Netzwerk ist auch die Bedienung überregional tätiger Kundengruppen zu gleichen Bedingungen gewährleistet.
In Deutschland wurde eine Zusammenarbeit mit Royonic begonnen. Der Nutzentrenner-Verkauf erfolgt im Inland weiterhin von Kronberg aus, in den neuen Bundesländern zusätzlich über Peter Semmler. Personelle Verstärkung in hausinternen Schlüsselbereichen runden die zukunftsorientierte Neuausrichtung von Systemtechnik Hölzer ab.
Productronica, Stand A5.324
EPP 429
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de