AOI - EPP
AOI

AOI

Die automatische optische Inspektion, auch AOI, wird unter anderem zur Kontrolle bei der Produktion von Leiterplatten und elektronischen Baugruppen eingesetzt. Es handelt sich um ein System, das anhand eines Bilderfassungsverfahrens Fehler findet und anzeigt. Aufgrund erhöhter Marktanforderungen durch komplexe und miniaturisierte Baugruppen ist eine automatische optische Inspektion für eine zuverlässige Qualitätskontrolle unerlässlich. Wir veranschaulichen wegweisende Produkte, benutzerfreundliche Lösungen, Neuheiten und AOI-Anwender in der Elektronikfertigung.

Logo KohYoungEntstanden in Zusammenarbeit mit Koh Young.

Inline 3D AXI-System mit bester Bildqualität

Schnelle Röntgenprüfung für Baugruppen

Omron bietet seit nunmehr 10 Jahren auch eigen-entwickelte Inline AXI Systeme weltweit an. Die Produktpalette wurde dabei kontinuierlich weiterentwickelt und folgt den......

mehr lesen
Service ist unschlagbar mit dem Test am Tischkicker

Gesamtlösungsanbieter auf der SMT Messe

Weil die Investition in SMD-Prozessmaschinen nicht nur eine technologische Entscheidung ist, sondern zugleich der Beginn einer unternehmerischen Partnerschaft......

mehr lesen

Wissenswertes zu AOI

Die automatische optische Inspektion, auch AOI, wird innerhalb einer Elektronikfertigung zur Kontrolle in der Leiterplattenproduktion und Herstellung elektronischer Baugruppen eingesetzt. Bedingt durch das komplexere Leiterplattendesign und stets kleiner werdenden Bauteile sind für eine zuverlässige Qualitätskontrolle die Fähigkeiten eines AOI-Systems gefordert. Dabei geht es nicht nur um die Überprüfung auf Vorhandensein und Positionierung von Bauteilen.

Mit der heutigen modernen Technik kann auch die Lötqualität sehr gut bewertet, und die gesamte Prozesskette optimiert werden. Neben der reinen Fehlerdetektion ist die Kontrolle des gesamten Fertigungsprozesses über die integrierte Softwareauswertung der AOI-Ergebnisse ein wichtiges Ziel, um nicht nur Ausschuss zu verhindern, sondern auch zur Kostenreduktion. Das AOI-System ermöglicht einen computergestützten Abgleich einer neu gefertigten Baugruppe mit einem Referenzbild. Mittels Kamera werden hochauflösende Fotos aufgenommen, wodurch der Test auch reproduzierbar wird. Das erstellte Programm realisiert die Prüfung definierter Punkte auf der Baugruppe. Erkannt werden mechanisch defekte Bauteile, Einpressfehler, Bestückungsfehler bei der Bestückung mit SMD-Bauelementen sowie bei der Durchstecktechnik (THT), Codierung der eingesetzten Bauteile, Polarität und Farbcodes auf Widerständen, Lötfehler oder auch Beschriftungen von Bauteilen als Klartext mittels Texterkennung. Dabei sind manuelle Einflüsse wie Ermüdung oder Konzentrationsmängel der Mitarbeiter durch die computergestützte Prüfung ausgeschlossen. Durch die Rückverfolgbarkeit der durchgeführten Prüfungen anhand der gekennzeichneten Leiterkarten sowie der in einer Datenbank abgespeicherten Prüfbilder, kann im Reparaturfall auf die Ergebnisse der AOI zurückgegriffen werden. Je nach System sind eine oder mehrere Kameras vorhanden und kann 3D Fähigkeit aufweisen. Die Systeme sind stand-alone, inline oder auch in Kombination mit anderen Testtechnologien zu finden.

Applikationsvideo


Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de