Startseite » Branchenstimmen » Top-Interviews »

Kompetent durch nahezu jahrelange Ausbildung

Experteninterview
Kompetent durch nahezu jahrelange Ausbildung

ivd.jpg
Manfred Schnabel ist District Manager Soldering der IVD GmbH. Foto: IVD GmbH
Anzeige

„Wir bieten eine fachlich umfangreiche Beratung. Damit erhält der Kunde genau das Produkt, das sich für seine Anwendung am besten eignet. Die Basis hierfür bilden seit Jahren Produktschulungen. Daraus resultiert eine permanente Weiterentwicklung unseres Fachwissens, die nahezu einer jahrelangen Ausbildung gleicht“, sagt Manfred Schnabel, District Manager Soldering der Industrieprodukte Vertriebs-Organisation für Deutschland GmbH, kurz IVD GmbH.

Die IVD GmbH wurde 1966 gegründet und fokussierte sich anfangs auf den Vertrieb von Kondensatoren. In den 1980er Jahren wurde das Produktportfolio durch den Vertrieb von Lötgeräten der Firma Weller erweitert und schließlich durch den Vertrieb von Lotdrähten des japanischen Herstellers Almit abgerundet. 2013 ging die IVD GmbH zudem eine deutschlandweite Vertriebspartnerschaft mit dem Schweizer Unternehmen Elmotec ein. Dieses KMU-Familien- unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Anwendungsprobleme unter Verwendung neuester Technik zu lösen.

Heute vertreten Sie als Distributor führende Hersteller. Welche Vorteile ergeben sich aus diesen Partnerschaften für Ihre Kunden?

Wir können mit fundiertem Fachwissen bezüglich der Einsatzmöglichkeiten von Kondensatoren aufwarten und bieten ferner detaillierte Kenntnisse über Lote, Flussmittel und Metalllegierungen. Damit stellen wir sicher, dass der Kunden die jeweils qualitativ und preislich bestmögliche Komponente für eine Anwendung erhält, da letztendlich nicht jede Anwendung immer die teuerste Legierung erfordert. Zudem bieten wir eine umfassende Produktpalette an: Angefangen bei Elektrolytkondensatoren über Motorenbetriebskondensatoren bis hin zu kompakten Leistungskondensatoren für hohe Ströme und hohe Leistungen, wie sie zum Beispiel bei Schiffsantrieben oder im Bahnbetrieb zum Einsatz kommen.

Auf welchen Hersteller setzen Sie hier?

Im Bereich der Elektrolytkondensatoren arbeiten wir mit Kendeil zusammen. Dieser Hersteller zeichnet sich durch sehr kurze Produktionszeiten aus, weshalb wir flexibel auf Marktanforderungen reagieren können. Beispielsweise punkten wir derzeit mit Lieferzeiten von 2–3 Wochen. Das ist ein großer Vorteil, da derzeit Lieferzeiten von bis zu 40 Wochen keine Ausnahme sind. Überdies profitieren unsere Kunden von Neuware zu marktgerechten Preisen.

IVD ist Fachdistributor der Firma Weller. Für dieses Unternehmen vertreiben Sie neben Handlötgeräten und Reworksystemen auch Lötrauchabsaugungen. Wodurch zeichnen sich diese Geräte aus?

Bei den Absaugsystemen wird zwischen Flächenabsaugung und Direktabsaugung, also der Absaugung direkt an der Lötspitze unterschieden. Welche Variante zum Einsatz kommt, hängt vom Arbeitsplatz und der Lötaufgabe ab. So bietet die wartungsarme Flächenabsaugung den Vorteil, größere Arbeitsflächen absaugen zu können. Zudem ist diese einfach und schnell zu installieren. Das System eignet sich für das Handlöten, bei Lötbädern, Heißluftgeräten, Mikrolötplätzen und Klebe- und Vergussarbeiten. Die energieeffizienten Absauggeräte bieten mit einer Luftreinigung von 99,5 bis 99,95 % einen sehr guten Wirkungsgrad. Aber auch die Handlötstationen der WX-Serie erlauben höchste Prozessgenauigkeit. Die Bedienung der Stationen erfolgt intuitiv über einen Echtglas-Touchscreen. Ein weiterer Vorzug ist die durchgängige Dokumentation von Lötprozessen. Schließlich ist Traceability gerade im Bereich der Löttechnik im Fokus vieler Unternehmen.

IVD hat zudem die Tischlötzellen der Firma Elmotec seit Ende 2016 im Lieferprogramm. Welche Vorteile bieten diese Geräte?

Diese multifunktionalen Tischlötzellen auf Achsenbasis bieten sich für das punktuelle und prozesssichere Kolbenlöten an. Zudem sind die vollautomatischen Systeme in einer standardisierten Bauweise konstruiert und lassen sich entsprechend den Anforderungen einer Vielzahl von unterschiedlichen Baugruppen programmieren. Somit ist es möglich, bislang manuell durchgeführte Arbeiten zu automatisieren. Auch sind die Systeme im Vergleich zu Lötrobotern sehr viel preisgünstiger. Mittlerweile ist Automation für viele Unternehmen das A und O. Deshalb sind die Tischlötsysteme vor allem für die Unternehmen interessant, die bisher aus Kostengründen auf automatisierte Lötsysteme verzichtet haben

Gibt es noch weitere Qualitätsbausteine im Bereich der Löttechnik …

Ja, da sind beispielsweise die von uns vertriebenen Lötdrähte, die eine sicher vorhandene Flussmittelseele aufweisen. Diese Lötdrähte zeichnen sich durch ein sehr gutes Benetzungsverhalten bei sparsamen Verbrauch aus. Dies sind wichtige Vorteile sowohl bei automatisierten Lötprozessen als auch bei Handlötprozessen. Darüber hinaus bieten wir Flussmittel und Lote für spezielle Anforderungen an. Beispielsweise für Anwendungen, die eine möglichst geringe Kupferwanderung erfordern, wenn es darum geht, sehr feine Kupferlackdrähte zu verzinnen oder wenn eine sehr hohe Lötstellenfestigkeit sicherzustellen ist.

Wovon profitieren Ihre Kunden am meisten?

Wir haben einen stetig wachsenden festen Kundenstamm und eine hohe Kundenbindung. Die Anforderungen der Kunden werden dabei immer individueller. Deshalb bieten wir einen umfassenden kundenorientierten Service mit Beratung vor Ort an. Zudem zeichnen wir uns durch eine schlanke Betriebsstruktur aus und konzentrieren uns auf das Wesentliche. Damit können wir zu marktgerechten Preisen genau die Komponenten anbieten, die tatsächlich benötigt werden. Neben unserer fachlichen Kompetenz schätzen unsere Kunden auch die kurzen Lieferzeiten. Dazu halten wir Waren im Wert von 800.000,00 Euro auf einer Lagerfläche von 450 m² bereit.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Schnabel.

Das Gespräch führte Carola Tesche

www.ivdgmbh.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

SMTconnect Umfrage

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de