Startseite » Events & Termine »

28. FED-Konferenz: Nachhaltig – effizient – optimiert

Designs, Fertigungs- und Managementprozesse für Elektronikhardware
28. FED-Konferenz: Nachhaltig – effizient – optimiert

Vom 17. bis 18. September 2020 lädt der FED e.V. Fachleute aus der Elektronikindustrie und angewandten Forschung zur 28. FED-Konferenz nach Augsburg ein.
Vom 17. bis 18. September 2020 lädt der FED e.V. Fachleute aus der Elektronikindustrie und angewandten Forschung zur 28. FED-Konferenz nach Augsburg ein. Foto: FED
Anzeige

Vom 17. bis 18. September 2020 lädt der FED e.V. Fachleute aus der Elektronikindustrie und angewandten Forschung zur 28. FED-Konferenz nach Augsburg ein. Unter dem Motto „Nachhaltig – effizient – optimiert: Designs, Fertigungs- und Managementprozesse für Elektronikhardware“ bietet die Konferenz 54 Vorträge zu Themen wie PCB-Design, Baugruppenfertigung, künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit. Im Kongress am Park in Augsburg können sich Branchenvertreter gezielt weiterbilden und neue Kontakte knüpfen. Anmeldungen sind unter www.fed-konferenz.de möglich.

Nachhaltigkeit hat viele Facetten und beginnt im Design

Der Keynote Speaker am Donnerstag bringt es auf den Punkt: Nachhaltigkeit ergibt nicht nur ökologisch Sinn. Andreas Huber, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME, erläutert die globalen Herausforderungen im 21. Jahrhundert und analysiert Gründe für Fehlentwicklungen. In seinem Vortrag verknüpft er globale Trends mit lokalen Gestaltungsmöglichkeiten und bezieht sich kreativ auf unterschiedliche Perspektiven. Huber macht deutlich, warum es für Unternehmen in der Technologiebranche wichtig ist, Standpunkte zu überdenken und Weitsicht zu entwickeln, um die Zukunft als Veränderer mutig mitzugestalten.

In drei Einzelvorträgen erläutern Experten, wie faire Elektronik mit fairen Bedingungen beim Rohstoffabbau und in der Produktion in der Praxis konkret funktioniert. Sie gehen auf folgende Fragen ein: Wie leben Firmen in der Elektronikfertigung verantwortungsvolles Unternehmertum? Was heißt ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit konkret? Und wie gestaltet man den Wandel mit Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden?

Nachhaltigkeit beginnt im Design: Diesen Standpunkt vertreten zwei Redner und präsentieren Beispiele für ein kreislaufwirtschaftsgerechtes Design. Dahinter steckt die Idee, das Design aus dem Blickwinkel der Umweltbilanz zu überdenken und zu optimieren. Weitere Experten erklären an Beispielen wie Ressourcenschonung gelingt: z. B. durch die Reparatur von elektronischen Baugruppen oder die professionelle Entsorgung von elektronischen Bauteilen und Baugruppen.

Zukunft gestalten: Entwicklungen über die Nachhaltigkeit hinaus

In der Keynote am zweiten Konferenztag zeigt Felix Plötz auf, wie Unternehmen den Wandel erkennen und die Zukunft gestalten. Der Wirtschaftsingenieur ist Autor und Berater für Entrepreneurship und bietet als Querdenker vor allem Lösungen im Bereich Digitalisierung und Motivation, die Unternehmen für ihren Erfolg konkret anwenden können. Er zeigt, welches Macher-Potenzial in jedem steckt und warum wir jetzt handeln müssen, um vom Wandel zu profitieren.

Am Nachmittag berichtet der FED-Arbeitskreis über die Arbeitsergebnisse des Innovationsnetzwerkes 3D-Elektronik. Präsentiert werden 3D-Entwicklungswerkzeuge und ein Fachgespräch mit EDA-Fachleuten. Das Innovationsnetzwerk 3D-Elektronik bündelt Forschungskompetenzen unterschiedlicher Disziplinen sowie der elektronischen Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT). Im Netzwerk entwickeln Industriepartner gemeinsam mit zehn Instituten neue Projektideen. Durch diesen Zusammenschluss können im geschützten Rahmen schon heute Lösungen für die Probleme von morgen gefunden und Themen wie Digitalisierung, intelligente Mobilität, Automatisierung, künstliche Intelligenz effizient bearbeitet werden. Dadurch ist es auch kleineren Unternehmen möglich, Innovationen hoher Komplexität zu realisieren und deren Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern.

Rundum-Programm: Ausstellung, PBC Design Award, Firmenrundgang

Das Nebenprogramm sorgt für Abwechslung und bietet Zeit zum Netzwerken: Auf der großen Ausstellungsfläche sind rund 40 Unternehmen aus der Elektronikbranche vertreten, die in den Pausen sowie vor und nach Konferenz besucht werden können.

Am Abend des ersten Konferenztages wird gefeiert: Zum fünften Mal verleiht der FED den begehrten Berufspreis PCB Design Award. An einem beliebigen Projekt aus dem Arbeitsalltag beschrieben PCB-Designer ihr Designprojekt, das sie in vier Kategorien beim FED einreichen konnten. Eine sechsköpfige Fachjury hatte die Beiträge bewertet und kürt am Festabend die Sieger.

Am Freitagnachmittag bietet die Firma BMK den Konferenzteilnehmern noch die Gelegenheit, an einem Firmenrundgang teilzunehmen und Einblicke in die Fertigungswelt der Elektronik zu erhalten.

Programm am Vortag: Workshop UL-Zertifizierung und PAUL Award Siegerehrung

Konferenzteilnehmern, die schon am 16. September anreisen, bietet der FED mittags einen UL-Workshop an. Referent Jürgen Deutschmann, AT&S, erläutert das Thema UL-Zertifizierung einer Leiterplatte und erklärt unter anderem die neuen Regeln für Mehrfachlötungen von Leiterplatten (Multiple Solder Limits).

Am Mittwochabend prämiert der FED zum ersten Mal die Sieger des Nachwuchswettbewerbes „PAUL Award“. Eingeladen wurden die zehn besten jungen Talente (15 bis 25 Jahre), die die fünfköpfige Jury mit ihren Projektergebnissen im Bereich Smart Home oder Smart Clothes überzeugt hatten. Der Award wird gesponsert von: Viscom, technosert, KSG, Horstmann Germany und BMK.

www.fed-konferenz.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de