productronica 2017: Rundum-Info für die Elektronik- und Halbleiterindustrie

Kombination zweier Messen erspart Zeit und Wege

productronica 2017: Rundum-Info für die Elektronik- und Halbleiterindustrie

Anzeige
Für deutsche wie auch internationale Unternehmen gehören Messen zu den wichtigsten Instrumenten in der Business-to-Business-Kommunikation. Die Messe München bringt vom 14. bis 17. November 2017 nah und weit entfernte Partner auf dem Münchener Messegelände zusammen. Die im Zweijahres-Rhythmus stattfindende productronica 2017 wir durch die Semicon ergänzt und wird damit zu einem erneuten Highlight der Elektronikbranche

Als Profi in der Durchführung internationaler Messen hat der Messeveranstalter einen zusätzlichen Mehrwert der ohnehin schon innovativen productronica 2017 geschaffen und die Semicon Europa mit vereint, die parallel dazu statt finden wird.

Als Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik erhalten Besucher einen Überblick über Zukunftstechnologien, aktuellen Branchentrends und Wachstumsmärkten. Hier treffen Investitionsentscheider und Fachexperten aus aller Welt an einem Ort zusammen, um sich über die neuesten Trends der Elektronik- und Halbleiterbranche auszutauschen und zu diskutieren.

Die Technologie- und Geschäftsprogramme der Semicon Europa behandeln entscheidende Themen und Herausforderungen in der Mikroelektronikbranche. Darüber hinaus werden wertvolle Informationen, Fortbildungsmaßnahmen und Orientierungshilfen für die Markteinführung der Innovationen und Produkte bereitgestellt. Die Messe richtet sich an ein äußerst einflussreiches Publikum aus allen Segmenten und Bereichen der europäischen Mikroelektronikbranche, wie z. B. Halbleiter, LEDs, MEMS, gedruckte/organische/flexible Elektronik und verbundene Märkte. Die Aussteller und Besucher nutzen die Plattform, um Veränderungen anzustoßen und branchenrelevante Trends zu diskutieren. Als führende europäische Messe für Industrie und Forschung werden die Bereiche flexible Hybrid-Elektronik, Medizintechnik, Automobilsektor, Bildverarbeitung, Design und Fabless, Smart Manufacturing, Werkstoffe, Leistungselektronik etc. abgedeckt.

Auf der productronica treffen sich Zukunftstechnologie, Branchentrends, Wachstumsmärkte, Investitionsentscheider und Fachexperten aus aller Welt. Sie präsentiert die komplette Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung – von der Software bis zur Prozesssteuerung, von der Technologie bis zur Anwendung, vom Produkt bis zur Systemlösung. Mehr als 1.200 Unternehmen aus mehr als 40 Ländern, Weltmarktführer und Branchen Start-Ups, innovative Aussteller aus allen Bereichen der Elektronikfertigung präsentieren innovative Verfahrenstechniken, bedeutende Entwicklungen in der Fertigungs-Automation, der Mess- und Prüftechnik und der Qualitätssicherung.

Die neue Cluster-Struktur erleichtert den Besuchern eine bessere Orientierung, um nichts zu verpassen:

  • PCB & EMS Cluster: Leiterplatten und Schaltungsträgerfertigung, Electronic Manufacturing Services (EMS)
  • SMT Cluster: Bestückung, Löttechnik, Mess-, Prüftechnik / Qualitätssicherung, Product Finishing, Produktionssubsysteme, Produktionslogistik und Materialflusstechnik
  • Cables, Coils & Hybrids Cluster: Fertigungstechnologien für Kabel und Steckverbinder, Wickelgüter- und hybride Bauteilefertigung
  • Semiconductors Cluster: Halbleiterfertigung, Display-Fertigung, LEDs und diskrete Bauelemente, Photovoltaik-Fertigung, Micronano-Produktion, Reinraumtechnik, Materialbearbeitung
  • Future Markets Cluster: IT to Production, Industrie 4.0, Fertigung von Batterien und elektrischen Energiespeichern, organische / gedruckte Elektronik, 3D-Druck, Additive Manufacturing
  • Overall Production Support: Produkte und Dienstleistungen, die für die gesamte Wertschöpfungskette von hoher Relevanz sind und die tägliche Arbeit erleichtern.

Über 100 Vorträge, Diskussionen und Workshops zu aktuellen sowie zukünftigen Technologien- und Branchenthemen gehören zum Rahmenprogramm der productronica. Außerdem bietet die Messe den Teilnehmern die Möglichkeit, sich bei drei themenorientierte Foren mit Experten über aktuelle Entwicklungen auszutauschen – ob aktuelle Branchenthemen, wichtige Zukunftsfragen oder Neuigkeiten aus der Elektronikbranche. Neben Roboter in der Elektronikfertigung, Electronic Manufacturing Services findet am Donnerstag 16.11.2017 im SMT Speakers Corner, Halle A1, Stand 220 das Forum über Industrie 4.0 – Smart Factory statt. Denn ansteigende Vernetzung und Digitalisierungen der virtuellen mit der realen Welt verändern u.a. die Wertschöpfungsketten, und digitale Technologien werden in Geschäftswelten integriert und implementiert. Einerseits wird diese Entwicklung als Chance gesehen, andererseits als eine Herausforderung für Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit ausbauen und nachhaltig sichern zu können.

Auch ist die Elektronikfertigung in der Zukunft gefordert, auf Veränderungen zu reagieren und sich dementsprechend anzupassen. In der Smart Factory als Treiber dieser Revolution herrscht eine völlig neue Produktionslogistik und die Ressourceneffizienz der Produktion bezüglich Material- und Energieeinsatz sowie menschlicher Arbeit kann deutlich gesteigert werden. Wo stehen Maschinen- und Lösungslieferanten, wo die Dienstleister heute? Welche Wege müssen gegangen werden, um die Variantenvielfalt in der Fertigung beherrschen zu können? Was muss sich in der Zukunft ändern, um auch international in vorderster Front stehen zu können? Wie lassen sich die Mitarbeiter in diese Prozesse einbinden? Fragen die im Roundtable mit Petra Foith-Förster vom Fraunhofer IPA, Stephan Baur von der BMK Group, Florian Ritter von der Asys Group sowie Friedrich W. Nolting von Aegis Software zur Diskussion stehen und gemeinsam besprochen werden. Es bleibt interessant.

Auf keiner anderen Messe findet sich der Weltmarkt der Elektronikfertigung so umfassend präsentiert wie auf der productronica. Im Zwei-Jahres-Rhythmus vereint sie in München das „Who-is-Who“ der Branche zu einer einzigartigen Leistungsschau – mit innovativen Lösungen und Produkten für die komplette Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung.

Nicht umsonst waren 2015 1.160 Aussteller vertreten, um ihre Neuentwicklungen vor rund 37.000 kompetenten Fachbesuchern aus 85 Ländern zu präsentieren, Kontakte zu Entscheidern aus allen Bereichen der Elektronikfertigung zu knüpfen und sich einen wertvollen Wissensvorsprung zu sichern.

www.productronica.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de