Startseite » Events & Termine »

SMTconnect als Präsenzveranstaltung in Nürnberg

Der Herzschlag der elektronischen Produktion ist zurück
SMTconnect als Präsenzveranstaltung in Nürnberg

Nach zwei Jahren überwiegend digitaler Begegnungen freut sich die SMTconnect-Community in diesem Frühjahr wieder auf offene Messehallen, neue Exponate, intensiven Austausch und persönliche Fachgespräche. Vom 10. bis 12. Mai empfängt das Team der Mesago Messe Frankfurt Aussteller, Fachbesucher, Presse und hochkarätige Spezialisten wieder persönlich. Das Who-is-Who der Branche wartet gespannt auf die Gelegenheit, sich zu vernetzen und die Branche voranzutreiben – der Herzschlag der elektronischen Produktion ist zurück in Nürnberg.

Das persönliche Zusammentreffen mit Kunden, die Präsentation des Unternehmens, eigener Produkte und Lösungen sowie Einblicke in neueste Technologien für Fachbesucher, stehen für die Aussteller in diesem Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltung: „Keine webbasierte Konferenztechnologie kann den persönlichen Austausch mit unseren Kunden ersetzen“, so Brian Craig, Geschäftsführer der europäischen Niederlassung der Indium Corporation.

Auch in diesem Jahr sind auf der Messe wieder zahlreiche bekannte Unternehmen vertreten und laut Aussagen des Messeveranstalters Mesago – zum Zeitpunkt des Pressegesprächs in München am 8. März 2022 – bereits ca. 250 Aussteller zur SMTconnect angemeldet.

Zu den Highlights der Messe gehören:

  • Fertigungslinie „Future Packaging“, organisiert vom Fraunhofer IZM, Ulf Oestermann (Halle 5-434), unter der Head „Digital Twin“: Chancen und Risiken im Bereich der Baugruppenfertigung.
  • IPC Handlötwettbewerb in Halle 4-541
  • Gemeinschaftsstände in Halle 5 mit EMS-Park zum Networking rund um das Thema Auftragsfertigung sowie PCB meets Components mit Fokus auf Leiterplatten, Bauelemente sowie Materialien
  • Messeforum mit Fachvorträgen, Panels Diskussionen und Ausstellerpräsentationen wie u.a. das ZVEI-Forum zur technischen Sauberkeit in der Elektronik, Nachhaltigkeit bei EMS-Unternehmen oder der ZVEI-Roadmap.

Pressegespräch in München

Neben Petra Haarburger, Geschäftsführerin sowie Anthula Parashoudi, Vice Presidentin Mesago Messe Frankfurt GmbH, waren Dr. Sandra Engle vom VDMA Electronics, Micro and New Energy Production Technologies sowie Prof. Dr. Klaus-Dieter Lang, Institutsleiter i.R. Fraunhofer IZM für Präsentationen sowie nachfolgendem Dialog anwesend.

So stellt das Fraunhofer-Institut IZM ein mit wohl Spannung erwartetes Update seiner Fertigungslinie mit Einbettung des Linienkonzeptes in eine virtualisierte Umgebung vor. Das gesamte Team der Linienteilnehmer sowie Aussteller haben es sich zum Ziel gesetzt, die diversen Aspekte der digitalisierten Produktion von elektronischen Baugruppen tiefgreifend zu beleuchten. Zu klären gilt dabei, welch Erwartungen Kunden und Auftraggeber an eine moderne Produktionslinie im Bereich der sicheren Hardware-Produktion und an den mittlerweile omnipräsenten digitalen Zwilling haben. Gleichzeitig geht man der Frage nach, wie hoch der Grad der Digitalisierung sein muss, um eine höchstmögliche Datenrobustheit zu erreichen, gleichzeitig aber auch die möglichen Verbesserungspotenziale optimal zu nutzen, die durch den zunehmenden Ansatz von sich selbsttätig optimierenden Maschinen entstehen. Der Dialog mit anderen Experten auf dem Gebiet ist für solche Entwicklungen unerlässlich, wie Ulf Oestermann, Business Developer am Fraunhofer IZM Berlin, feststellt: „Es ist wirklich ein branchenweites Querschnittstreffen für alle Ingenieure, welches man sonst so nicht bekommt.“

Ergänzt wurde das Pressegespräch durch die Präsentationen von Prof. Dr. Klaus-Dieter Lang zu Projekten des Fraunhofer Instituts wie das Leitprojekt Zepowel für Elektronik mit geringstem Energieverbrauch sowie Trends im Advanced Packaging. Dr. Sandra Engle vom VDMA Productronic informierte zur Konjunktur im Maschinenbau.

Drei Messen an einem Ort

Die Kopplung der Messe mit der PCIM Europe (Hallen 6, 7, 9) und der Sensor+Test (Hallen 1, 2) ist ein zusätzlicher Vorteil für die Branche. Markus Wille, Produkt Manager von der Unimicron Germany GmbH ergänzt: „Die Verbindung der SMTconnect  (Hallen 4, 4a, 5) mit den beiden zeitgleich stattfindenden Ausstellungen PCIM Europe und Sensor+Test ist eine besonders attraktive Gelegenheit sich als Unternehmen zu präsentieren.“

Anthula Parashoudi, Vice President der SMTconnect, unterstreicht den zentralen Kern der Messe: „Ein weiteres Jahr der Pandemie hat uns gezeigt, wie unersetzlich persönliche Begegnungen sind: rege Diskussionen, inspirierender Austausch und die Dynamik des Miteinander lassen mein Herz höherschlagen. Ich habe die Atmosphäre der SMTconnect in den letzten 2 Jahren sehr vermisst und freue mich auf das persönliche Wiedersehen!“

Petra Haarburger ergänzt: „Durch gut besuchte Messehallen zu gehen, ist ein unvergleichliches Erlebnis. Die Geräuschkulisse der Maschinen und Menschen in angeregten Gesprächen schaffen eine Atmosphäre, die nur entsteht, wenn Gleichgesinnte zusammenkommen und über das diskutieren, wofür ihr Herz schlägt. Digitale Begegnungen werden erhalten bleiben, aber nichts ist so inspirierend wie das persönliche Zusammentreffen.“

Die SMTconnect findet vom 10.-12.05.2022 in Nürnberg statt.

www.smtconnect.com

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de