Startseite » Firmenverzeichnis » Koh Young Europe GmbH »

Neptun beherrscht die Tiefen – Zerstörungsfreie Messung transparenter Beschichtungen

Neptun beherrscht die Tiefen – Zerstörungsfreie Messung transparenter Beschichtungen

Vielleicht wäre manche Mars-Mission erfolgreicher gewesen, wenn die Versiegelungen der elektronischen Baugruppen mit Hilfe einer Neptune gemessen worden wären. Aber dies ist rein hypothetisch. Fakt ist, das unter den extremen Bedingungen des Weltraums manche Effekte, wie z.B. Kristallwachstum, begünstigt werden. Deshalb ist gerade hier die Versiegelung der Baugruppe wichtig, denn jeglicher Schmutz und Feuchtigkeit bilden den Nährboden für Dendriten-Wachstum.

Aber auch auf der Erde wird Elektronik unter extremen Bedingungen eingesetzt. Dabei
müssen wir nicht einmal groß suchen, um solche Einsatzorte zu finden: Der Motorraum
unserer Fahrzeuge, Off-Shore Windräder, e-Bikes und Vieles mehr. Überall wo es feucht und schmutzig wird oder aggressive Korrosion stattfindet, müssen die Baugruppen geschützt werden. Nur kann der Schutz selbst zum Problem werden.

Auf der ungeschützten Baugruppe bilden Schmutz und Feuchtigkeit ein leitfähiges Gemisch, das die Isolationsabstände verkürzt. Ferner sorgt die Feuchtigkeit für Korrosion. Das Conformal Coating soll die Baugruppe vor diesen Gefahren schützen. Werden jedoch Schmutz und Feuchtigkeit eingeschlossen, schlummert die Gefahr unter dem vermeintlichen Schutz. Auch Blasen und Lufteinschlüsse sind Sollbruchstellen in der Schutzschicht.

Diese Gefahren kann man eventuell in einer Sichtprüfung detektieren, aber nicht die unsichtbare Gefahr der unvollständigen Aushärtung der Coating-Schicht. Ist der Coating-Auftrag zu hoch, besteht die Gefahr, dass das Material nicht vollständig aushärtet. Die verbliebene Feuchtigkeit schafft die idealen Bedingungen für Dendriten-Wachstum und Korrosion. Es ist also wichtig, die Schichtstärken kontinuierlich zu messen, damit der Beschichtungsprozess überwacht wird. Dies ist nur mit einer zerstörungsfreien Prüfung mit geringem Zeitaufwand möglich - oder besser mit einer in-line Prüfung. Koh Young stellt mit seiner Neptune genau diese Möglichkeiten vor.

Mit Hilfe der Laser Interferometry for Fluid Tomography, kurz LIFT, wird die Schichtstärke transparenter Medien innerhalb von Sekunden ermittelt. Das Webinar stellt die LIFT-Technology vor und zeigt die
Anwendungsmöglichkeiten im Labor und im in-line Betrieb einer Fertigung.

Der Referent

Axel_Lindloff.jpg

Dipl.-Ing. (FH) Axel Lindloff
Koh Young Europe
Application Engineer Pre-Sales

Die Aufzeichnung des Webinars können Sie hier anfordern.

Weitere Downloads und Videos
Daten und Kontakte
www.kohyoung-europe.com
europe@kohyoung.com
+49 6188-9935663
+49 6188-9935665
Koh Young Europe GmbH
Industriegebiet Süd E 4
63755 Alzenau
Deutschland
Stichworte
3D AOIAOI Automatische optische Inspektion

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de