Startseite » News »

Kübler und Arcadia geben Partnerschaft bekannt

Automatisierte Bauteilverwaltung
Kübler und Arcadia geben Partnerschaft bekannt

Kübler und Arcadia geben Partnerschaft bekannt
Das Archimede Smart Storage System vereinfacht die Verwaltung von Bauteilen. Bild: Kübler

Die Kübler High Tech Beratung wird offizieller deutscher Vertriebspartner für Arcadia. Das junge italienische Unternehmen hat sich auf Lösungen für die Verwaltung und Rückverfolgbarkeit von SMD-Bauteilen spezialisiert. Nun wurde die Zusammenarbeit mit Kübler für den Vertrieb der Produkte und Dienstleistungen in Deutschland beschlossen.

Automatisierte Bauteilverwaltung

Das von Arcadia entwickelte Archimede Smart Storage System erleichtert und automatisiert die Bauteilverwaltung. Das lückenlos sensorbasierte Lagersystem verringert die Durchlaufzeiten der Produktionslinien, vereinfacht Abläufe, reduziert Fehler und ermöglicht die vollständige Rückverfolgbarkeit von Komponenten.

Waren intelligente Lagerlösungen bislang lediglich Unternehmen mit großen Investitionsvolumen vorbehalten, erlaubt Archimede nun auch kleinen und mittleren Unternehmen die effiziente und rentable Neuorganisation ihrer Lagerflächen.

Von 2 Minuten auf 10 Sekunden

So muss in traditionellen Produktionslagern für die Handhabung einzelner Bauteilerollen durchschnittlich ein Zeitaufwand von 1 bis 2 Minuten für die Positionsermittlung, die Entnahme aus der P&P Maschine und das anschließende Einlagern einkalkuliert werden. Mit der sensorgesteuerten und intelligenten Lösung Archimede lässt sich der Vorgang der Bauteilentnahme auf unter 10 Sekunden und der Aufwand für die Einlagerung auf unter 8 Sekunden reduzieren. Gleichzeitig wird eine fehlerfreie Abwicklung sichergestellt, da jeder Lagerplatz mit einem Sensor und einer RGB-LED ausgestattet ist, um die zu entnehmende Komponente anzuzeigen. Außerdem speichert die Technologie die Lagerposition automatisch, sobald ein Bauteil eingelagert wird. Hierzu ist es lediglich erforderlich, den auf der Verpackung befindlichen Barcode einzuscannen. Alles Weitere übernimmt das System.

Eine manuelle Zuweisung ist aufgrund der Sensorik nicht erforderlich. Gleichzeitig wird der Platzbedarf im Lager erheblich vermindert, da jede Position zu 100 % genutzt werden kann. So lassen sich auf einer Fläche von 0,45 m2 bis zu 720 Rollen einlagern. Das heißt, es können über 5000 unterschiedliche Rollen auf lediglich 8 m2 lagern.

Datenimport und Barcode-Etiketten

Jedes System wird mit einer umfassenden Windows-basierten Verwaltungssoftware ausgeliefert. Das ermöglicht es, Produktionen direkt aus Stücklisten oder P&D-Dateien zu erstellen. Außerdem können Daten zu den Komponenten importiert und eindeutige Barcode-Etiketten gedruckt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Angaben von Kunden und Lieferanten zu verwalten und für Produktionslisten zu nutzen. Mit der Technologie kann außerdem der Verbleib von Komponenten und die Produzierbarkeit von Platinen überprüft werden. Überdies lässt sich das System mit einem kundenspezifischen ERP-System oder mit Software von Drittanbietern für den Daten- und Informationsaustausch verbinden.

Überwachung per App

Die Archimede-Verwaltungssoftware lässt sich auf einer unbegrenzten Anzahl an PCs eines Unternehmens installieren. Dabei wird jeder einzelne Arbeitsplatz direkt an das Lagersystem und an die serverbasierte Anwendung angebunden. Eine spezielle App für das Mobiltelefon erlaubt es ferner, über die Verwaltungssoftware die Position von Komponenten innerhalb einer Anlage zu überwachen. Ist eine Rolle aufgebraucht, kann sie schnell aus dem P&P ersetzt werden. Sobald der Bediener den Barcode mit der Handykamera scannt, werden die erforderlichen Komponenten automatisch in den Regalen beleuchtet. Jedem Bediener kann dabei eine eigene LED-Farbe zugewiesen werden, um Fehler bei Mehrfachentnahmen zu vermeiden.

Das Archimede Smart Storage System lässt sich umfassend konfigurieren, wobei die Anzahl der an einem Standort aufstellbaren Lagersysteme nicht begrenzt ist. Die Schränke eignen sich für 7“-, 10“-, 13“- und 15“-Rollen und sogar für Trays, Sticks und Schüttgutkomponenten. Überdies ist jeder Schrank mit einem Touchscreen und einem Barcode-Leser ausgestattet, um das System direkt bedienen zu können. Für die Technologie wird bei Bedarf auch ein Mobilitätspaket angeboten, mit dem sich ein Schrank innerhalb einer Produktion bewegen lässt. (bt)

Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de