Startseite » Technik »

Individuelles Energiemanagementsystem aus einer Hand

Leistungskennzahlen nachvollziehbar und sinnvoll anwenden
Individuelles Energiemanagementsystem aus einer Hand

Generell steigen die Anforderungen an ein Energiemanagement kontinuierlich: Ab Oktober 2017 gelten neue Richtlinien für Energiemanagementsysteme (EnMS) der DIN EN ISO 50000er Reihe. Mit der Veröffentlichung der ISO 50003, 50006 und 50015 erweitert sich die Normenreihe zum Energiemanagement. Lag bislang die Einführung eines funktionsfähigen Energiemanagementsystems im Vordergrund, wird nun die nachgewiesene Verbesserung der Energieeffizienz (also der „Energetischen Leistung“) fokussiert.
Unternehmen müssen ihre energetischen Verbesserungen und die Steigerung der Energieeffizienz darlegen: Nachzuweisen ist künftig die kontinuierliche Optimierung der energiebezogenen Leistung im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis (EnB) durch messbare Ergebnisse. Dementsprechende Energieleistungskennzahlen (EnPIs) gilt es nachvollziehbar, sinnvoll und aussagekräftig aufzubereiten. Gegenüber der Ausgangsbasis muss eine belegbare positive Veränderung erzielt werden, ansonsten kann ein Auditor das Zertifikat verweigern oder ein vorhandenes entziehen. Da die Normen keine explizite Methodik nennen, sehen sich viele interne und externe Energiebeauftragte mit einer neuen und sehr komplexen Aufgabe konfrontiert.

Weidmüller bietet als Partner bei der Umsetzung von Energiemanagementsystemen gemäß ISO 50001 umfassende Unterstützung und bringt seine fundierte Beratungs- und Konzeptionskompetenz ein: Fokussiert werden ISO 50003 „Anforderung an Stellen, die Energiemanagementsysteme auditieren und zertifizieren“, ISO 50006 „Messung energiebezogener Leistung unter Benutzung von energetischen Ausgangsbasen (EnB) und Energieleistungskennzahlen (EnPI)“ und ISO 50015 „Messung und Verifizierung der energiebezogenen Leistung von Organisationen“. Das Ziel des Unternehmens ist es, Prozesse, Maschinen, Anlagen und Produktionsbereiche im Hinblick auf eine bestmögliche Energienutzung und Anlagenverfügbarkeit abzustimmen. Dabei werden Unternehmen mit einem maßgeschneiderten Energiemanagement unterstützt und ganzheitliche Lösungen geboten. Hierzu bringt Weidmüller sein jahrelanges Know-how bei professionellen, integrierten Energiemanagementlösungen ein.
Die Leistungen im Einzelnen:
  • Informationen über die energiebezogene Leistung: Gemeinsam mit dem jeweiligen Unternehmen betrachten die Experten des Untrnehmens die Verbraucher und selektieren geeignete Messpunkte
  • Definition der Energieleistungskennzahlen (EnPIs): Für die ausgewählten Verbraucher werden Einflussgrößen ermittelt und Abhängigkeiten bewertet
  • Festlegung der energetischen Ausgangsbasis (EnB): Fachleute von Weidmüller zeigen den Status Quo der Energieeffizienz des Unternehmens auf
  • Nutzung von EnPIs und energetischen Ausgangsbasen: Entsprechend dieser erarbeiteten Grundlage unterstützt Weidmüller das betreffende Unternehmen, geeignete Effizienzmaßnahmen zu treffen
  • Anpassung oder Aufrechterhaltung von EnPIs und energetischen Ausgangsbasen: Weidmüller begleitet Unternehmen als Partner bei ihrem gesamten und kontinuierlichen Verbesserungsprozess.
Gemeinsam mit den Unternehmen wird ein auf sie abgestimmtes, individuelles Energiemanagementsystem ausgearbeitet und bei der Umsetzung kooperiert. Die fundierte, ganzheitliche Kompetenz von Weidmüller reicht von Beratung und Konzeption über Software und Controlling bis hin zu Hardwarekomponenten. Als Partner steht das Unternehmen gleichfalls bei der langfristigen unternehmensindividuellen Weiterentwicklung zur Seite.
Beratung und Konzeption
Neben der Energieeffizienzberatung werden Unternehmen von der Planung bis zur Integration ihres Energiemanagementsystems unterstützt, maßgeschneidert für das betreffende Unternehmen. Auf Wunsch begleiten die Experten ebenso die Audits und bieten Support bei der Antragsstellung. Auch als externer Energiemanagementbeauftragter stehen die Experten Unternehmen gerne zur Seite.
Software und Controlling
Die Weidmüller Energiemanagementsoftware ecoExplorer ist speziell auf das Bilden von Kennzahlen ausgelegt. Dabei ist es unerheblich, ob Unternehmen Energie, Leistung, Temperatur und/oder Stückzahlen einbinden möchten. Dank offener Schnittstellen und einer Verwaltung der Effizienzmaßnahmen sind Unternehmen mit der Software bestens für aktuelle und kommende Anforderungen gerüstet.
Hardwarekomponenten
Das Unternehmen hat diverse Energiemonitoringgeräte im Portfolio, die der Umsetzung eines Energiemanagementsystems gemäß der ISO 50000er Reihe dienen. Intelligent vernetzte Komponenten sammeln alle relevanten Daten für eine zukunftsweisende Planung und schaffen die Basis zur energetischen Analyse und Bewertung einzelner Verbraucher.
Damit Anwender oder Energiebeauftragte von Unternehmen ein Energiemanagement und die Beratungsexpertise live erleben können, lädt das Unternehmen in seine „Transparente Fabrik“ ein – mit ihren mehrfach ausgezeichneten Energieeffizienzmaßnahmen.
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de