Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Absauganlage von ULT mit hoher Modularität und umfangreichen Sicherheitsfeatures

Flexible Lösung zur Laserrauchabsaugung bei wechselnden Materialien
Absauganlage von ULT mit hoher Modularität und umfangreichen Sicherheitsfeatures

Absauganlage von ULT mit hoher Modularität und umfangreichen Sicherheitsfeatures
Absauganlage LAS 800 wurde für die Beseitigung großer Mengen feinster Stäube und Gase entwickelt Bild: ULT

Mit dem LAS 800 stößt die ULT AG, global agierender Anbieter lufttechnischer Anlagen, in neue Dimensionen im Bereich Luftreinhaltung bei industriellen Laserprozessen vor.

Die Absauganlage LAS 800 wurde für die Beseitigung großer Mengen feinster Stäube und Gase entwickelt, die bei der Laserbearbeitung von Metallen, Kunststoffen und anderen nicht-metallischen Materialien entstehen. Es handelt sich um eines der aktuell leisesten System seiner Klasse, das zudem mit seiner kompakten, robusten und flexiblen Bauform punktet.

In der Standardausstattung ist es ein Patronenfiltergerät mit 30-l-Staubaustragbehälter. Die eingesetzten vier Filterpatronen der Filterklasse M gemäß DIN EN ISO 16890 punkten durch hohe Filterstandzeiten sowie einfache Montage- und Wartungsmöglichkeiten.

Das Besondere der Absauganlage ist die Vielzahl an Optionen, welche Anwendern bislang ungeahnte Möglichkeiten bieten, um die Absauganlagen flexibel auf wechselnde Prozesse und Materialien zu konfigurieren.

Dies betrifft zum einen eine Reihe an Nachfilter-Optionen. Dabei können je nach Bedarf zusätzliche Feinstaubfilter (H-14) und/oder Sicherheitsfilter installiert werden. Zudem besteht die Option, Sorptionsfilter (Aktivkohle und/oder Chemisorption) einzusetzen, um auftretende Gerüche oder Gase zu binden.

Auch werden im LAS 800 umfangreiche Sicherheitsoptionen bereitgestellt, die den sicheren Einsatz bei brennbaren Stäuben garantieren. Das sind u.a. ein Funkenvorabscheider, Funkenstopp mit automatischem Saugstopp und Absperrklappenschließung, Sicherheitsabschaltung bei belegten H-14-Filter oder aber ein im Rohgasraum verbauter Temperatursensor.

Last but not least besteht die Option der Zuschaltung eine Zudosiereinheit mit Filterhilfsmittel zur Filtrationsoptimierung feiner und klebriger Stäube. Der Einsatz von Sensoren für den Füllstand im Staubsammelbehälter oder zur Überwachung der Druckluft, Möglichkeiten zur Anbindung an moderne sowie zukunftsträchtige Buskommunikationsplattformen oder der Einsatz eines Umluftschalldämpfers runden die vielfältigen Anwendervorteile der Absauganlage ab.

Zusätzliche Gerätevarianten sind in Planung oder werden in enger Abstimmung mit Kunden weiterentwickelt.

www.ult.de


Mehr zum Thema Grünes Licht für productronica 2021
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de