Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Erhöhter Autonomiegrad der Prozessabläufe – stufenweise erweiterbar

Großkunde setzt auf Materialmanagement-Lösungen für mehr Effizienz
Asys mit erhöhtem Autonomiegrad der Prozessabläufe

Anzeige

Einer der größten deutschen Elektronikhersteller setzt auf Asys Material Logistics in seiner Fertigung. Der langjährige Kunde besitzt bereits acht SMT-Linien an einem seiner Produktionsstandorte mit zahlreichen Maschinen der Asys Group. Um einen höheren Autonomiegrad der Produktionslinien zu realisieren, wurden Material Stations als Pufferplätze für die Leiterplatten-Magazine installiert. Darüber hinaus kommen AIVs (Autonomous Intelligent Vehicles) für einen autonomen Transport der Magazine zum Einsatz. Die AIV-Flotte wird durch das Software-Modul Fleetmanager in den Abläufen, unter Berücksichtigung von Ladezustand und aktuellem Standort der einzelnen Fahrzeuge, koordiniert. Somit werden stets optimierte Fahrwege für eine bedarfsgerechte just-in-time Versorgung gewährleistet. Dadurch werden die Magazine schneller und zeitgenauer transportiert und die Stillstands-Zeiten der Linie verringert. Zusätzlich wird das Software-Modul Logistic Package eingesetzt. Dieses dient der Vernetzung und Anbindung sämtlicher Module für den autonomen Transport und die Übergabe an die vernetzten Maschinen.

An den bestehenden Linien werden bereits die Software Lösungen Pulse und OIC (Overall Inline Communication) eingesetzt. Diese Module dienen ebenfalls der Effizienzsteigerung. Maschinenmeldungen wie Vorwarngrenzen werden rechtzeitig an den Bediener über Smartwatch oder Tablet übertragen. Somit werden Mikro-Stops auf ein Minimum reduziert. Die Softwarelösung OIC liefert Informationen und Auswertungen über den Fertigungsprozess, welche unter anderem zur Analyse und Verkürzung von Stillstandzeiten sowie zur Erhöhung der Linienauslastung dient.

Bei diesem Projekt wurde vorab die Möglichkeit geschaffen, die angebotenen Produkte live in der Produktion zu testen. Weitere Schritte sind der Ausbau der Materiallogistik mit zusätzlichen Anbindungen von Material Stations und AIVs an den Linien. Auch ein Material Warehouse zur zentralen Lagerung der Magazine und Materialien ist in Planung. Alle Erweiterungen im Bereich Material Logistics dienen stets einer Effizienzsteigerung und sind ein weiterer Schritt in Richtung Smart Factory.

www.asys-group.com

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de