Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Hitzefeste, rückstandsfrei ablösbare Schutzfolie

Sensible Bereiche von Elektronik vor Heißprozessen geschützt
Hitzefeste, rückstandsfrei ablösbare Schutzfolie

Sensible Bereiche von Elektronik vor Heißprozessen geschützt.
Die Hochtemperatur-Abdeckfolie des Etikettenspezialisten Schärer+Kunz schützt sensible Bereiche zuverlässig vor Heißprozessen. Foto: Brady
Anzeige

Sensible Bereiche auf Leiterplatten sowie mechanischen Baugruppen schützt die neue Hochtemperatur-Abdeckfolie des Etikettenspezialisten Schärer+Kunz zuverlässig vor Heißprozessen. Die Schutzfolie kann automatisiert aufgebracht werden und lässt sich rückstandsfrei entfernen. Verfügbar ist sie zum einen als Endlosband, kann aber auch in Form runder Aufkleber mit Durchmessern zwischen 5 und 11 mm in Millimeterschritten ab Lager Deutschland bezogen werden. Stanzungen nach Kundenzeichnung sind möglich.

Eingesetzt wird die Hochtemperatur-Schutzfolie, um Befestigungsbohrungen, Kavitäten, Löcher oder Komponenten zuverlässig vor dem Eindringen heißen Lotes oder anderer heißer Medien zu schützen. Die Folie besteht aus 100 µm starkem Polyimid und verträgt 30 Sekunden lang Temperaturen bis zu 400 °C. Der für die Schutzapplikation entwickelte Kleber auf Silikonbasis gewährleistet, dass die Etiketten selbst nach dem Schwalllöten oder dem Heißluftverzinnen rückstandsfrei abgezogen werden können.

Vorgestanzte Elemente der Schutzfolie lassen sich von allen gängigen Bestückungsmaschinen verarbeiten; können aber auch durch den modularen Etikettenspender ALF14 des Unternehmens aufgebracht werden. Im Vergleich zum manuellen Applizieren von Lötschutzabdeckungen (Lötmasken) sinken Zeiten und Kosten für das Handling ganz erheblich. Zudem können die mit der Abdeckfolie geschützte Leiterplatten sofort weiterverarbeitet werden, ohne den Prozess zu unterbrechen, da die störende Trockenzeit von Latex-Masken, die bis zu 30 Minuten betragen kann, vollständig entfällt.

Die Schutzfolie lässt sich auch gut als temporärer „Deckel“ einsetzen, damit hohle bzw. zylindrische Bauteile überhaupt erst durch Bestückungsautomaten verarbeitet werden können. Die Folie verbleibt dabei bis zum Abschluss des Fertigungsprozesses auf dem Bauteil und wird erst in den letzten Bearbeitungsschritten rückstandsfrei entfernt.

Die Hochtemperatur-Abdeckfolie kann vom Unternehmen nach kundenspezifischen Vorgaben vorgestanzt bezogen werden. Ab Lager sind kreisrunde Abdeckscheiben mit Durchmessern von 5, 6, 7, 8, 9, 10 und 11 mm verfügbar, wie sie z.B. für Befestigungsbohrungen benötigt werden. Als Endlosband unterstützt die Folie weitere Fertigungsprozesse, wie z.B. Feuerverzinken oder Pulverbeschichten. Ebenso lassen sich damit Kabel, Leitungen und Sensoren zuverlässig vor Heißprozessen schützen.

www.schaererkunz.ch

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de