Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Individuelle MES-Anbindung für Inspektionssysteme

Effiziente Produktionssteuerung
Individuelle MES-Anbindung für Inspektionssysteme

Individuelle MES-Anbindung für Inspektionssysteme.
Anbindung von Inspektionssystemen an das MES einer Elektronikfertigung. Foto: Göpel electronic
Anzeige

Die Anbindung an Manufacturing Execution-Systeme (MES) spielt in der Elektronikfertigung eine zentrale Rolle zur effizienten Produktionssteuerung sowie als Datenbasis für das Erfassen und Auswerten relevanter Daten. Trotz vieler Bestrebungen hat sich heute kein MES als Standard durchsetzen können, wodurch eine Vielzahl an Systemen existieren. Neue Maschinen und Fertigungs- oder Inspektionssysteme müssen daher softwareseitig individuell an die MES-Schnittstelle angepasst werden. Das nimmt oftmals viel Zeit in Anspruch und verzögert die lückenlose Integration neuer Systeme in Elektronikfertigungen. Die Software Pilot Connect sorgt nun dafür, dass die Inspektionssysteme von Göpel electronic mit der Auslieferung eine Anbindung an das MES erhalten.

Innerhalb weniger Wochen, spätestens mit Installation des Systems beim Anwender, wird eine Integration des jeweiligen AOI-, AXI- oder SPI-Systems in die MES-Infrastruktur des Kunden garantiert. Dabei werden Standard-Schnittstellen wie ZVEI, iTAC, Aegis, SECS/GEM, GEP, CAM und neuerdings IPC CFX unterstützt. Gleichwohl können die Systeme auch mit kundenspezifischen MES-Lösungen interagieren.

Die schnelle Anbindung ist möglich durch ein ausgefeiltes Plug-In-System der Software Pilot Connect. Mit einem fertigen Framework wird die Kommunikation durch ein eigenes Entwicklerteam im Austausch mit dem Kunden auch kurzfristig realisiert. Zusätzlich lässt es genügend Freiräume, auf individuelle Wünsche und Anforderungen der Elektronikfertiger einzugehen.

In der Pilot Connect-Schnittstelle zum MES erfolgt der Austausch von Daten dabei sowohl auf reiner Ergebnisebene (unidirektional), mit produktspezifischer Steuerung und Prozessverriegelung (bidirektional) oder auch mit Betriebsdatenerfassung. Umfangreiche statistische Auswertemöglichkeiten über alle angeschlossenen Systeme sind genauso verfügbar wie zentrale Reparatur- bzw. Verifizierplätze mit Anzeigemöglichkeit aller beteiligten Inspektionsergebnisse. Neben AOI-, SPI- oder AXI-Systemen des Unternehmens können sowohl Maschinen anderer Lieferanten als auch elektrische Testsysteme in Pilot Connect mit eingebunden werden.

www.goepel.com

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de