Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Kombination chemischer Beständigkeit von PPS- und dielektrischer Eigenschaften von LCD-Folien

Folie für den 5G-Markt
Kombination chemischer Beständigkeit von PPS- und dielektrischer Eigenschaften von LCD-Folien

Kombination chemischer Beständigkeit von PPS- und dielektrischer Eigenschaften von LCD-Folien.
Flexible Leiterplatten eignen sich besonders gut für die neu entwickelte PPS-Folie von Toray. Foto: Toray
Anzeige

Herausragende Geschwindigkeit, Multi-Konnektivität und geringe Latenzen – all das soll die 5G-Technologie in Zukunft bringen. Voraussetzung dafür sind folienartige flexible Leiterplatten, die ein isolierendes Trägermaterial mit einer dünnen Kupferfolie oder einem anderen leitfähigen Material verbinden. Üblicherweise kommen flüssigkristalline Polymere (LCP) als Trägermaterial zum Einsatz. Der Vorteil: die dielektrischen Eigenschaften von LCP reduzieren die Übertragungsverluste im Hochfrequenzbereich und sind auch beim Löten der Leiterplatten wärmebeständig. Hohe Kosten und Probleme bei der Verarbeitung des Materials stellen die Hersteller jedoch immer wieder vor Probleme.

Mithilfe einer neu entwickelten Polyphenylensulfid-Folie (PPS) ist es dem Materialtechnologie-Experten Toray nun gelungen, dieses Dilemma zu lösen. Wie herkömmliches PPS ist die Folie flammhemmend, chemisch beständig und bietet eine hervorragende elektrische Isolierung. Zugleich erreicht sie jedoch die dielektrischen Eigenschaften von LCP, oder übertrifft diese sogar. Dabei ist das Material deutlich weniger anfällig für extreme Temperaturen oder Luftfeuchtigkeit und bleibt auch bei bis zu 250 °C formstabil. Ausschlaggebend war dabei eine proprietäre Technologie, die die kristalline Struktur des Polymers kontrolliert und bei einer Dickenrichtung von 98 ppm/°C einen geringen Wärmeausdehnungs-Koeffizient erreicht.

Die um 40 °C erhöhte Wärmebeständigkeit macht das Material optimal geeignet für 5G-Anwendungen wie Leiterplatten, Übertragungskabel, oder Antennen. Die besondere Kombination von Eigenschaften reduziert Übertragungsverluste bei hohen Frequenzen und hilft, Hochgeschwindigkeitskommunikation auch bei schwankenden Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnissen zu stabilisieren. Insbesondere im Smartphone-Segment sieht sich das Unternehmen durch die hohe thermische Dimensionsstabilität von Torelina, der biaxial orientierten PPS-Folie des Unternehmens, optimal aufgestellt. Doch auch Anwendungen im Fahrzeugbereich und Basisstationen sollen folgen. Eine Massenproduktion strebt das Unternehmen für das im April beginnende Geschäftsjahr 2020 an.

Mit der neuen PPS-Folie möchte das Unternehmen dem aufstrebenden 5G-Segment zum Aufschwung verhelfen und Kommunikation schneller und stabiler machen. Eine Zielsetzung, die im Einklang steht mit der Firmenphilosophie: Durch innovative Ideen, Technologien und Produkte neue Werte zu schaffen und einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

www.toray.eu

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de