Voidarmes Löten durch Vakuum

Konvektionslötsystem als flexible 2-in-1-Lösung

Konvektionslötsystem als flexible 2-in-1-Lösung.
Durch Vakuum werden die Voidanteile minimiert, im Bild die Vakuumkammer. Foto: Rehm Thermal Systems
Anzeige

Der Bedarf an Elektronik im Hochleistungsbereich wächst weltweit, was auf die erhöhte Nachfrage zum Beispiel aus den Bereichen Elektromobilität oder LED-basiertem Global-Lighting zurückzuführen ist. Für diese unterschiedlichen elektronischen Applikationen sind Lötstellen mit möglichst geringem Porenanteil als Aufbau- und Verbindungsmerkmal zwingend notwendig. Zur reproduzierbaren Erzeugung von porenarmen Lötstellen sind Lötsysteme mit Vakuumkammern unabdingbar, um nach dem Umschmelzen der Lotpaste die Gase aus der schmelzflüssigen Lötstelle zu entfernen. Rehm Thermal Systems bietet mit dem Konvektionslötsystem VisionXP+ Vac eine energieeffiziente Lösung mit flexibler Vakuumoption.

Das Konvektionslötsystem VisionXP+ mit Vakuumoption entfernt Voids während sich das Lot noch im optimalen schmelzflüssigen Zustand befindet. Mit einem Vakuumwert kleiner 100 mbar sind Porenflächenanteile von unter 2 Prozent realisierbar. Das Löten unter Vakuum bietet sich vor allem bei besonders anspruchsvollen Baugruppen bezüglich Wärmeableitung oder bei Baugruppen für die Leistungselektronik an. Durch das Vakuum werden die Voidanteile minimiert, womit eine bessere elektrische und thermische Anbindung erreicht wird. Die integrierte Pyrolyse und separate Filterung der in der Vakuumkammer abgesaugten Atmosphäre sind weitere Pluspunkte im Bereich der Wartung und Reinigung der Anlage.

Die Verwendung von Vakuum beim Löten elektronischer Baugruppen ist in der Firmengeschichte von Rehm Thermal Systems tief verwurzelt. Bereits Ende der 1990er Jahre wurde das erste Vakuumlötsystem auf den Markt gebracht und kurz darauf die Dampfphasenlöttechnologie mit der geeigneten Vakuumtechnik in einem Lötsystem kombiniert. Die Anforderungen des Marktes und die Bedürfnisse der Kunden nach höheren Durchsätzen und einer besseren Linienintegration verlangten neue technologische Lösungsansätze: Durch die Kombination eines Reflow-Konvektionslötsystems und einer Vakuumkammer wurde das bereits vorhandene Know-how für beide Technologien erfolgreich in einer neuen Option für diesen Anlagentyp vereinigt – es entstand die VisionXP+ Vac.

www.rehm-group.com

Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de