Inline-Inspektion von LED-Leuchten bis 2.000 mm

Long Board-Option mit hoher Prüfgenauigkeit

viscomtestkw35.jpg
Das 3D-AOI-System S3088 ultra mit optionalen Transportmodulen für das Handling von Long-Boards bis zu 2.000 mm Länge. Foto: Viscom
Anzeige

Für elektronische Baugruppen mit Überlängen bietet Viscom Inspektionslösungen, die das anspruchsvolle Handling reibungslos realisieren. Eine hohe Prüfgenauigkeit, ein großer Prüfumfang und eine rasante Prüfgeschwindigkeit prädestinieren die 3D-AOI- und 3D-SPI-Systeme des Unternehmens für High-End-Elektronik und auch speziell für LED-Leuchten. Speziell für lange Leiterplatten und somit auch für LED-Leuchten bietet das Unternehmen die Long Board-Option für Prüfobjekte mit Längen bis zu 2.000 mm an. Die S3088 SPI für die Lotpasteninspektion (3D-SPI) und die automatischen optischen Systeme S3088 ultra und S3088 ultra gold (3D-AOI) zeichnen sich durch sehr hohe Messgenauigkeit, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit in der intelligent vernetzten Qualitätsprüfung elektronischer Baugruppen aus.
Die Systeme mit bis zu neun Hochleistungskameras und der realitätsgetreuen, dreidimensionalen Bilddarstellung vermessen beispielsweise neben Lotpaste und Lötstellen auch geringste Verkippungen von Bauteilen. Ausschlaggebend für LEDs im Bereich Automotive – beispielsweise eingesetzt als Frontscheinwerfer oder Heckleuchten – ist eine exakte Positionierung bis auf wenige Mikrometer genau. Mithilfe der optischen Inspektion lassen sich zusätzlich auch kleinste Kratzer auf den LEDs sicher erkennen. Ohne die Long Board-Option erlauben die Standard-3D-AOI- und 3D-SPI-Systeme des Unternehmens die Inspektion bis zu einer Leiterplattenlänge von 508  mm vollautomatisch in einem Stück.
Während die besonders durchsatzstarke High-End-Konfiguration S3088 ultra gold im Rahmen von Benchmarks vor allem mit ihrer Bildfeldgröße von 50 mm x  50 mm und einer Prüfgeschwindigkeit von bis zu 65 cm2/s punktet, hat sich der langjährige Verkaufsschlager S3088 ultra auch für sehr individuelle zusätzliche Anforderungen als ideale Lösung etabliert. Die S3088-Systeme des Unternehmens können Baugruppen bis sogar 660 mm Länge ohne Zusatzmodule prüfen. Hierbei erfolgt der Inspektionsvorgang in zwei Teilabschnitten und wird am Verifikationsplatz als Gesamtergebnis zusammengeführt. Sind die zu prüfenden Boards noch länger, können die Inspektionssysteme mit externen Transportmodulen optional ausgestattet und mit ihnen synchronisiert werden. Viscom bietet hier drei Lösungspakete, und zwar für Prüfobjekte bis zu einer Länge von 1.000 mm, 1.500 mm und 2.000 mm. Die Inspektion kann in bis zu fünf Teilabschnitten ablaufen, wonach auch hier digital eine Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt.

www.viscom.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de