Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Maximaler Durchsatz beim Löten durch Synchro-Konzept

Zukunftsfähig durch kontinuierliche Weiterentwicklung
Maximaler Durchsatz beim Löten durch Synchro-Konzept von Seho

Maximaler Durchsatz beim Löten durch Synchro-Konzept
Selektiv-Lötanlage SelectLine bietet ein umfassendes Hard- und Softwarepaket, um den Prozessablauf zu 100 % automatisch zu überwachen. Foto: Seho
Anzeige

Mit der SelectLine-Plattform hat SEHO ein Selektiv-Lötsystem konzipiert, das nicht nur durch höchste Präzision und Qualität der Lötergebnisse überzeugt, sondern besonders durch seine Flexibilität, auch bei außergewöhnlichen Baugruppenformaten.

Die SelectLine ist konsequent modular aufgebaut und bringt damit klare Kostenvorteile. Mehrere Module unterschiedlicher Größe können ganz individuell mit Fluxer, Vorheizungen, Löteinheiten, Kühlmodulen, selektivem Bürst-System und AOI-System konfiguriert werden. Die Plattform passt sich damit an nahezu jede Fertigungsanforderung an und kann bei sich ändernden Produktionsbedingungen jederzeit erweitert, in der Konfiguration geändert oder einzelne Module auf andere Linien verlagert werden. Bis zu 6 Löteinheiten und mehr als 15 parallele Arbeitsstationen können in einem System integriert werden.

Viele innovative Ideen sind in der SelectLine integriert und haben die Selektiv-Lötanlage zu einer der erfolgreichsten im Portfolio des Unternehmens gemacht. Elektromagnetische Löteinheiten mit innovativen Lötdüsen für Miniwellen- und Multiwellen-Lötprozesse gehören zum Standard der Anlage. Maximale Durchsatzraten können mit dem vom Unternehmen entwickelten Synchro-Konzept erzielt werden, einem intelligenten Software-Feature, das den Lötprozess mit mehreren Löteinheiten für einen Baugruppentyp so koordiniert, dass ohne große Investitionen die Taktzeit nahezu halbiert wird. Werden Produkte im Mixbetrieb gefertigt, sorgt die SmartSplit-Funktion automatisch für die optimale Einteilung der Löteinheiten, um maximale Durchsatzraten zu erhalten.

Ein weiteres Highlight im Lötbereich ist die automatische Ultraschallreinigung der Lötdüsen. Was bislang manuell und mit aggressiven Chemikalien gemacht werden musste, erledigt die Lösung automatisch und umweltgerecht: Die Lötdüsen werden schonend gereinigt und vollständig neu benetzt. Die SelectLine ist ideal für den Einsatz der neuen LongLife Miniwellen-Lötdüse geeignet, deren Standzeit mindestens dreimal länger ist, als die Standzeit herkömmlicher Lötdüsen. Das Einsparpotenzial ist dadurch enorm. Gleichzeitig ist der Wartungsbedarf der Düse deutlich reduziert. Die LongLife Lötdüse muss während einer kompletten Produktionsschicht weder gereinigt noch neu aktiviert werden und auch vor Produktionsbeginn ist keine Aktivierung erforderlich.

Auf die gestiegenen Anforderungen bei der Herstellung von Zukunftsprodukten, wie beispielsweise 5G-Antennen oder LED-Technik, ist die Plattform ebenfalls vorbereitet. Mit einer automatischen Softwareumschaltung kann die Anlage quasi unendlich lange Baugruppen bearbeiten. Die Software koordiniert und optimiert dabei automatisch den Baugruppentransport und die Positionierung der Prozessstationen. Da die einzelnen Bearbeitungsstationen dadurch nicht auf die tatsächliche Länge der bearbeiteten Produkte ausgelegt sein müssen, punktet die SelectLine mit einem sehr kompakten Design, wodurch eine hohe Wirtschaftlichkeit und Kosteneffizienz erreicht wird.

Wie alle Selektiv-Lötanlagen des Unternehmens, bietet auch dies System ein umfassendes Hard- und Softwarepaket, um den Prozessablauf zu 100 % automatisch zu überwachen. Die Flussmittelmengenüberwachung und gradientengesteuerte Temperaturprofile im Vorheizbereich, die automatische Überwachung der Stickstoffmenge bzw. Stickstoffqualität und die berührungslose Wellenhöhenregelung oder die automatische Rüstkontrolle und Werkzeugvermessung sind nur einige der vielen Funktionen, die für einen sicheren Prozess sorgen.

Die SelectLine bietet aber noch weitere Pluspunkte: Sie kann zusätzlich mit einem selektiven Bürst-System zur automatischen Entfernung von Lotperlen und einem AOI-System zur automatischen Inspektion von Lötstellen direkt nach dem Löt- oder Bürstprozess ausgestattet werden. Die Vorteile dieser integrierten Zusatzprozesse liegen auf der Hand: Sichere und zuverlässige Prozesse auf der einen Seite und die Reduzierung der Produktionskosten andererseits.

www.seho.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de