Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Multifunktionales Flüssigkonzentrat mit Wasser oder Alkohol mischbar

Verzinnungsprozess in der Elektronikindustrie
Multifunktionales Flüssigkonzentrat von Emil Otto mit Wasser oder Alkohol mischbar

Multifunktionales Flüssigkonzentrat mit Wasser oder Alkohol mischbar
Flüssigflussmittel EO-MC-001 wurde speziell für den Verzinnungsprozess entwickelt. Foto: Emil Otto
Anzeige

Die Produktgruppe Flussmittelkonzentrate des deutschen Flussmittelherstellers Emil Otto GmbH umfasst mittlerweile 17 Granulatprodukte. Jetzt stellt das Unternehmen erstmalig ein Flüssigkonzentrat vor, das mit Wasser oder Alkohol gemischt werden und für den Verzinnungsprozess in der Elektronikindustrie und dem Maschinenbau eingesetzt werden kann.

„Die Verkaufszahlen der Flussmittelkonzentrate habe sich gut entwickelt. Daher haben wir beschlossen, das Segment weiter auszubauen“, erklärt Markus Geßner, Marketing- und Vertriebsverantwortlicher des Unternehmens. Da es sich bei herkömmlichen alkohol- oder teilalkoholbasierten Flussmitteln um Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften handelt, müssen Auflagen erfüllt werden, die das Produkt, insbesondere durch den aufwendigeren Transport, zusätzlich verteuerten. Ein Versand per Luftfracht ist ebenfalls unmöglich, da in diesen Fällen die Flussmittel nur in Kleingebinden verpackt werden dürfen. Große Mengenabnahmen werden dadurch eingeschränkt. Um diese Probleme umgehen zu können, entwickelte das Unternehmen schon seit längerem Flussmittelkonzentrate auf Granulatbasis. Durch die Transportoptimierungen können die Flussmittelkonzentrate ökonomisch sehr attraktiv über große Entfernungen transportiert werden, da Speditionen weitaus geringere Kosten für Nicht-Gefahrgüter verrechnen. Das Mischen des Flussmittels vor Ort ist sehr einfach. Jedem Produkt liegen die notwendigen Informationen, welche Flüssigkeit in welcher Dosierung dem Konzentrat beigegeben werden muss, bei.

So auch bei dem Flüssigflussmittel EO-MC-001, welches speziell für den Verzinnungsprozess entwickelt wurde und sowohl in der Elektronikfertigung als auch in der Bandverzinnung und im Kühlerbau eingesetzt werden kann. „Das Konzentrat kann mit Alkohol oder Wasser vermischt werden, je nachdem was der Anwender benötigt und wo er es einsetzen wird. Für die Elektronikindustrie wird das Konzentrat mit Alkohol gemischt, um u.a. eine schnelle Verdunstung zu erreichen. Für die Bandverzinnung und den Kühlerbau wird dem Konzentrat Wasser beigemischt“, führt Geßner weiter aus. Bei letzten Anwendungen ist der Verdünnungsgrad abhängig vom Prozess. Ebenfalls abhängig davon ist auch die schlussendliche Menge, die der Anwender nach dem Mischen des Konzentrats erhält. In Kombination mit den Hochleistungsadditiven sorgt das Flussmittel für eine sehr gute Benetzung und ermöglicht einen sehr breiten Wirk-Temperaturbereich von ca. 130 – 300 °C.

www.emilotto.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de