Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Nachhaltige Technologielösung zur Beschichtung

Erhöhter Korrosionsschutz von Verarbeitungsvorrichtung für Siliziumwafer
Nachhaltige Technologielösung zur Beschichtung

Erhöhter Korrosionsschutz von Verarbeitungsvorrichtung für Siliziumwafer.
Ein neues wasserbasiertes Halar ECTFE Beschichtungssystem von Solvay ermöglicht Southwest Impreglon (SWI) die Beschichtung äußerst komplex geformter Verarbeitungsvorrichtungen für Siliziumwafer. Die wasserbasierten Beschichtungssysteme führen zu glatten, gleichmäßigen und porenfreien Oberflächen für den erhöhten Korrosionsschutz detailreicher Komponenten, die sich nicht für das elektrostatische Pulverbeschichten eignen. Foto: Solvay
Anzeige

Ein neues wasserbasiertes Halar ECTFE Beschichtungssystem von Solvay ermöglicht SWI die Beschichtung äußerst komplex geformter Verarbeitungsvorrichtungen für Siliziumwafer. Southwest Impreglon (SWI) ist ein Beschichtungsspezialist mit langjähriger Erfahrung im Einsatz von Halar ECTFE Pulverbeschichtungen. Das Unternehmen hat das neue wasserbasierte Beschichtungssystem zu seinem Portfolio hinzugefügt, um auch bei detailreichen, nicht für das elektrostatische Pulverbeschichten geeigneten Komponenten glatte, gleichmäßige und porenfreie Oberflächen für einen erhöhten Korrosionsschutz sicherzustellen.

Das wasserbasierte Beschichtungssystem liefert die gleiche außergewöhnliche Eigenschaftskombination wie Halar ECTFE Pulverbeschichtungen des Unternehmens: Dauerhafte Haltbarkeit, ausgezeichnete Chemikalien- und Permeationsbeständigkeit, herausragende Oberflächenqualität und hohe Reinheit. Es besteht aus einem besonders haftfähigem Primer und einem Topcoat und lässt sich im Vergleich zu Wettbewerbsmaterialien in dünneren Schichten verarbeiten, was zu kürzeren Zykluszeiten führt. Es kann außerdem auf mehreren Metallsubstraten mit gängigen Spritzpistolen aufgetragen werden. Als luftschadstofffreie Lösungen mit äußerst geringen Anteilen flüchtiger organischer Stoffe (VOC) kommen die wasserbasierten Beschichtungen strengen Nachhaltigkeitsvorschriften entgegen.

„Das neue wasserbasierte Halar ECTFE Beschichtungssystem ist eine bedeutende Erweiterung unseres Produktportfolios“, sagt George Butler, Präsident von Southwest Impreglon. „Kurzfristig versetzte es uns in die Lage, die spezifischen Anforderungen eines Kunden zeitnah zu erfüllen, indem wir damit eine Reihe weiterentwickelter Komponenten erfolgreich beschichten konnten, die für traditionelle Pulverbeschichtungen zu komplex waren. Langfristig ermöglicht das nachhaltige Material die Expansion von SWI in neue Marktsegmente und Anwendungsbereiche unter Gewährleistung der für Halar ECTFE Pulverbeschichtungen typischen, außerordentlichen Leistungsfähigkeit.“

Der Kunde, Hersteller von Halbleiteranlagen, hatte mehrere Komponenten mit kleinen Bohrungen, Durchlässen und O-Ringnuten neu konstruiert, die eine komplette Kapselung in gleichmäßiger Schichtdicke erforderten. Zwar wurden bei Vorgängerversionen dieser Teile die besagten Pulverbeschichtungen eingesetzt, doch die neuen, hochkomplexen Geometrien erschwerten ein gleichmäßiges elektrostatisches Pulverbeschichten. Alternativ hätte die Schichtdicke anschließend spanend reduziert werden können, was aber zusätzliches Equipment-, Zeit- und Kostenaufwand mit sich gebracht hätte. Mit dem neuen wasserbasierten Beschichtungssystem konnte das Problem gelöst werden. Es sichert eine hohe, gleichmäßige Haftung auf dem aus einer Aluminiumlegierung bestehenden Substrat der Teile und hat die Funkenprüfung bei 5.000 Volt Gleichstrom (DC) bestanden, mit der die porenfreie Oberflächenqualität geprüft wird.

„Solvay wird auch künftig in nachhaltige Technologielösungen investieren, die höchste Herausforderungen der Beschichtungsindustrie aufgreifen und unseren Kunden helfen, ihr Geschäftswachstum zu steigern“, unterstreicht Brian Baleno, Head of Marketing & Global Business Development bei der globalen Geschäftseinheit von Solvay Specialty Polymers. „Unser wasserbasiertes Beschichtungssystem ist nur ein weiteres Beispiel dafür und bekräftigt unsere fokussierte Entwicklung hochleistungsfähiger Beschichtungssysteme, die zusammen mit praxisgerechter technischer Unterstützung zur erhöhten Wertschöpfung unserer Kunden beitragen.“


Kontakt zu Solvay

Solvay SA
Rue de Ransbeek, 310
1120 Brussels
Tel.: +32 2 2642111
Website: www.solvayspecialtypolymers.com

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de