Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Nahtlose digitale Verbindung zwischen Fertigung und Entwicklung durch Aegis

IIoT-basierte MES-Plattform erweitert
Nahtlose digitale Verbindung zwischen Fertigung und Entwicklung

Nahtlose digitale Verbindung zwischen Fertigung und Entwicklung durch Aegis
Eine neue Funktione der aktuellen Version FactoryLogix 2021.1 ist die native, herstellerunabhängige Unterstützung für alle 3D-CAD Bild: Aegis
Anzeige

Aegis Software, weltweiter Anbieter von Manufacturing Execution Software (MES), stellt die neuen Funktionen der aktuellen Version FactoryLogix 2021.1 vor. Ein absolutes Novum dabei ist die native, herstellerunabhängige Unterstützung für alle 3D-CAD (Computer Aided Design). Diese beinhaltet Animationen und ermöglicht Anmerkungen, die Abfrage detaillierter Bauteildaten von PLM, die Erfassung von Qualitätsdaten gegen den echten digitalen Zwilling sowie weitere Funktionserweiterungen in anderen Bereichen der Lösung. Somit können Hersteller die reale Welt nativ mit der digitalen Welt zu einem wahren digitalen Zwilling vereinen. Dadurch entsteht eine nahtlose Brücke zwischen dem PLM, das entweder ECAD (Electronics Computer-Aided Design) oder 3D-CAD hosten kann, sowie dem Shop-Floor. Die erste singuläre MOM/MES-Plattform schafft somit nativ einen echten durchgängigen digitalen Faden sowie einen digitalen Zwilling für jede Form der diskreten Fertigung. Das führt unter anderem zur Beschleunigung der Time-to-Market, steigert die Produktivität, erhöht den Umsatz und verbessert die Qualität.

„Die Hersteller haben den funktionalen und wirtschaftlichen Wert aussagekräftiger nicht-redundanter Daten aus ihrem Fertigungssystem erkannt. Das Unternehmen sieht im wahren digitalen Zwilling und digitalen Faden die entscheidende Voraussetzung, um genau dieses Ziel zu erreichen. Damit der digitale Zwilling und der digitale Faden aber realisiert werden können, muss die Lösung auf den Konstruktionsdaten der herzustellenden Produkte aufgebaut sein. Dank der nativen Unterstützung aller PCB Design File-Typen sowie aller gängigen 3D-CAD können unsere Kunden mit FactoryLogix jede beliebige PLM-Plattform nutzen und den Design-Zwilling durch den gesamten Prozess und ins Feld bringen. Dadurch haben unsere Kunden einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil, da FactoryLogix die einzige singuläre Lösung ist, die einen echten digitalen Faden und alle damit verbundenen Vorteile für Analytik, Traceability und Qualität bietet“, erläutert Jason Spera, Mitbegründer und CEO des Unternehmens. „Die erweiterte Unterstützung für die Integration von 3D-CAD bereichert das einzigartige ontologische Datenmodell von FactoryLogix und bietet kontextualisierte Analysen out-of-the-box und eine einzige verlässliche Informationsquelle (SSOT).”

FactoryLogix 2021.1 nutzt die erweiterten Funktionen in vielen 3D-CAD-Formaten und stattet Hersteller mit Möglichkeiten aus, die ECAD nicht unterstützen kann. Dazu zählt die Nutzung von Volumenmodell-Animationen, die in die Dateien integriert sind, der Zugriff auf detaillierte Informationen über jedes Bauteil und die Möglichkeit für die Bediener, die Baugruppen virtuell zu drehen, zu zerlegen, zu untersuchen und Querschnitte zu erstellen. Die Bediener erhalten interaktive und animierte visuelle Arbeitsanweisungen und die Erfassung von Defekten direkt am physischen Modell wird ermöglicht. Außerdem werden diese Daten mit bestehenden IIoT Datenfeeds für vollständige Sichtbarkeit und Traceability zusammengeführt. Diese umfassenden Möglichkeiten bietet sonst keine andere Plattform auf dem Markt.

Die Lösung ist eine ganzheitliche und modulare Plattform, die führende Technologie mit leicht zu konfigurierenden Modulen verbindet, damit diskrete Hersteller ihre Strategie in Bezug auf Industrie 4.0 verwirklichen können. Dabei verwaltet FactoryLogix den gesamten Lebenszyklus in der Fertigung: von der Produkteinführung bis zur Materiallogistik, über die Fertigungsausführung und das Qualitätsmanagement bis hin zu leistungsstarken Analysen und Echtzeitdashboards. Die lückenlose Plattform hilft Unternehmen dabei, Produkteinführungen zu beschleunigen, Prozesse zu rationalisieren, die Qualität und Traceability zu verbessern, Kosten zu senken und eine größere Transparenz für Wettbewerbsvorteile und Rentabilität zu erzielen.

www.aiscorp.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de