Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Positive Productronica-Bilanz

Produktneuheiten
Positive Productronica-Bilanz

Anzeige
Das Team von ASM Assembly Systems freut sich über eine außerordentlich erfolgreiche Productronica 2015. Auf dem eindrucksvollen mit 650 Quadratmetern bisher größten ASM-Messestand drängten sich die Messebesucher dicht an dicht, um die Fortschritte beim Thema „Smart #1 SMT Factory“ live zu sehen. Ebenso gut besucht waren die parallel zur Messe in der Münchener Firmenzentrale stattfindende Technologie-Show mit Workshops und Produktpräsentationen. Im Mittelpunkt standen hier wie dort Innovationen wie der Siplace BulkFeeder für die gurtfreie Bauteilzuführung, die neuen DEK NeoHorizon Drucker im Zusammenspiel mit ASM ProcessExpert als erstes, selbstlernendes Inline-Expertensystem für die SMT-Fertigung sowie integrierte Siplace-Lösungen im Bereich Materiallogistik. Die neuen, ultrakompakten Siplace TX High-Volume-Bestückplattmodule wurden besonders ausgezeichnet und erhielten den Innovationspreis im Bereich ‚High Volume Placement‘ von Global SMT &Packaging. Auf besonderes Interesse stieß eine Roboterstudie, die die ASM Entwickler in Kooperation mit dem Roboterhersteller KUKA präsentierten. Gezeigt wurde, wie intelligente, selbstfahrende Roboter das Linienpersonal beim Nachfüllen von Bauteilen oder beim Abholen von Bauteilrollen aus dem automatischen Lagersysteme Siplace Material Tower unterstützen können.

„Die Productronica war für uns stets eine gute Messe. In diesem Jahr aber hat sie bei uns alle Rekorde gebrochen. Unser Vertriebsteam konnte sich über viele und sehr konkrete Projektanfragen freuen. In den Gesprächen haben uns die Besucher immer wieder bestätigt, dass wir mit unseren Aktivitäten im Bereich Smart #1 SMT Factory die richtigen Antworten für die Herausforderungen in der Elektronikfertigung geben“, so das Fazit von Gabriela Reckewerth Global Director Marketing bei ASM, und ergänzt: „Besonders gut kam an, dass wir für alle vier Innovationstreiber der Smart #1 SMT Factory bereits konkrete, jetzt oder in naher Zukunft einsetzbare Lösungen gezeigt haben. Egal, ob es unsere hochflexiblen Drucker- und Bestückplattformen, BulkFeeder für die Automatisierung, das selbstlernende Expertensystem ASM ProcessExpert als technologischer Meilenstein bei der Prozessintegration oder unser integrierten Materiallogistik-Lösungen auf Basis von Siplace Material Manager sind. Mit dem Rückenwind von der Messe werden wir unsere führende Position als Equipment-Hersteller und Partner der Elektronikfertiger in den kommenden Monaten festigen und ausbauen können.“
Mit ASM ProcessExpert wurde das weltweit erste, selbstlernende Inline-Expertensystem für die SMT-Fertigung präsentiert. Das Zusammenspiel des integrierten, extrem exakten 5D-SPI-Systems ASM ProcessLens mit der Echtzeitsoftware ASM ProcessEngine und ihren Wissensdatenbanken erlaubt es erstmals, dass sich SMT-Linien komplett autonom steuern und optimieren. Live wurde auf der Messe gezeigt, wie ASM ProcessExpert mit virtuellen Drucken und auf Basis der Gerberdaten einen aussagekräftigen DFM HealthCheck durchführen kann – lange bevor Schablone und Platine in die Linie einlaufen. Während der Serienfertigung übernimmt ASM ProcessExpert die Kontrolle der Pastendruckqualität und steuert die mit dem Expertensystem vernetzten DEK Drucker.
Mit dem Siplace BulkFeederwurde die gurtfreie Zuführung von 01005, 0201 und 0402 Bauteilen demonstriert. Über Vibration werden die Bauteile auf einer Pickup-Fläche lose bereitgestellt. Das integrierte Kamerasystem identifiziert die abholbereiten Bauteile, die ultraschnellen Bestückköpfe holen die Bauteile mit gleichbleibend hoher Bestückleistung ab. Jede Wechsel-Kassette des innovativen Feeders fasst bis zu 1,5 Millionen lose Bauteile. BulkFeeder befreit das Linienpersonal von zeitaufwändigen und fehleranfälligen Anspleiß-Prozessen und den mit Gurten und Gurtresten verbundenen Ver- und Entsorgungsarbeiten. Gleichzeitig lässt sich in HighDensity-Anwendungen wie der Smartphone-Fertigung eine noch höhere Bestückgenauigkeit erreichen, weil im kameragestützten Pickup-Prozess die Bauteile absolut zentriert aufgenommen werden – anders als bei klassischen, gurtgebundenen Pickup-Prozessen.
Die Zusammenarbeit von Roboter und Bedienpersonal (Collaborative Robotics) wird von Experten als eine der größten Effizienzpotenziale in der Smart #1 SMT Factory gesehen – und zugleich als eine der größten Herausforderungen für die Entwickler. Auf großes Interesse stieß daher eine von ASM und Kuka gemeinsam entwickelte Robotorstudie. Die Besucher konnten einen selbstfahrenden Roboter sehen, der das Linienpersonal bei Rüst- und Nachschubprozessen unterstützte. Seine Steuerungsanweisungen für die Abholung und rüstoptimierte Bereitstellung von Bauteilrollen an den Stellpätzen der SMT-Linie erhielt der Kuka Roboter über die Vernetzung mit der Materialflusslösung Material Manager.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de