Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Inlinefähiges Dampfphasenlötsystem von Rehm für die Automation

Baugruppen
Rehm: Inlinefähiges Dampfphasenlötsystem für automatisierte Prozesse

Inlinefähiges Dampfphasenlötsystem von Rehm für die Automation
Das Dampfphasenlötsystem von Rehm ist in jede Fertigungsumgebung integrierbar. Bild: Rehm Thermal Systems GmbH
Anzeige

Rehm Thermal Systems hat mit der Condenso XM Smart einen Allrounder für die Elektronikproduktion konzipiert. Das Inlinefähige Dampfphasenlötsystem ist für mittleren Durchsatz bei kleinen und mittleren Serien geeignet. Der Lötprozess erfolgt mit Hilfe von heißem Dampf. Die Wärmeübertragung ist bis um das Zehnfache höher als beim Konvektionslöten. So lassen sich selbst große, massereiche Boards in stabiler Atmosphäre und mit innovativer Vakuumtechnologie zuverlässig verarbeiten.

Das Dampfphasenlötsystem von Rehm ist in jede Fertigungsumgebung integrierbar – sie kann als Insellösung für mehrere Fertigungsbereiche eingebunden und manuell beladen werden, alternativ kann die Beladung mittels vorgelagerter Handlingsysteme automatisiert erfolgen. Für diese optimale Inlinefähigkeit ist die Condenso XM Smart mit einem außenliegenden Warenträger-Rücktransport ausgestattet. Dies verkürzt die Taktzeiten und sorgt für optimale Lötergebnisse auch bei etwas größeren Stückzahlen. Zur Beladung oder Entnahme von Baugruppen kann die Anlage an der Bedienseite geöffnet und die Baugruppen manuell auf einen bereits in der Anlage befindenden Warenträger gelegt oder entnommen werden.

Zusätzliche Vakuumpumpe möglich

Die Inline-Anlage kann mit einer zusätzlichen Vakuumpumpe ausgestattet werden. Dies erhöht die Ausfallsicherheit, die vor allem bei kritischen Baugruppen mit erhöhten Anforderungen an den Vakuumprozess notwendig ist. Des Weiteren kann bei Verwendung von zwei Vakuumpumpen die Taktzeit verkürzt werden und so die Produktivität vor allem bei Vakuumanwendungen 10 mbar steigern. Nahezu voidfreie Lötergebnisse sind mit der Vakuumoption ebenfalls realisierbar.

Nach dem Löten wird die Baugruppe in den Kühlprozess übergeben. Flexible Kühlmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Prozesskammer garantieren für optimale Abkühlraten und die richtige Temperatur für nachgelagerte Fertigungsprozesse wie beispielsweise Röntgeninspektion oder Funktionsprüfung.

Kontakt:
Rehm Thermal Systems GmbH
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
Tel.: +49 7344 9606–0
Mail: info@rehm-group.com
www.rehm-group.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de