Individuelle Lösungen zur Defektinspektion

Sensoren: Stets die richtige Qualität

Sensoren
Die Control war Schauplatz zahlreicher Produktneuhieten im Bereich Test und Qualitätsmanagement. Foto: Nela
Anzeige

Die Nela Brüder Neumeister GmbH konnte auch im 5. Jahr als Aussteller auf der Control eine äußerst positive Bilanz zur Messeteilnahme ziehen. Der Fokus lag dieses Jahr auf den individuellen Möglichkeiten der Maßhaltigkeitsprüfung und Oberflächeninspektion, die anhand 6 verschiedener Smart Sensors auf dem Stand präsentiert wurden. Interessenten konnten ihre Bauteile abgeben und unmittelbar anhand eines individuellen Schnelltests erfahren, welche Sensoren am besten zum Auffinden der jeweiligen Defekte geeignet sind. Zur Auswahl standen mehrere TopSide Sensoren mit unterschiedlichen Beleuchtungen wie z. B. Rot, Dunkelfeld, oder ein Farbsensor. Innere und äußere Mantelflächen wurden mit dem In/OutSide Sensor unter die Lupe genommen. Das Spektrum umfasst die Detektion jeglicher Bauteilinhomogenitäten und reicht von Kantenfehlern, Ausbrüchen, Schlagstellen und Grat über Einschlüsse, Oxidationsfehler und Beschichtungsfehler bis hin zu Abplatzern, Rissen, feinen Kratzern und Riefen. Neben der schnellen und stichhaltigen Aussage über die Machbarkeit und der individuellen Beratung waren die Besucher begeistert von der einfachen Handhabung der VisionCheck Software, sowie den vielfältigen individuellen Einstellungsmöglichkeiten.

Ein weiteres Highlight war der Trevista 50 Sensor der Firma SAC, der mittels Shape from Shading-Technologie selbst Oberflächenfehler im Mikrometerbereich sichtbar macht. Der Sensor ist speziell für sehr anspruchsvolle Oberflächen ausgelegt und ermöglicht anhand von Topografie-Informationen detaillierte Aussagen über die Beschaffenheit der jeweiligen Oberflächen. Dadurch können äußerst zuverlässig echte Defekte von anderen Oberflächeneigenschaften unterschieden und der Pseudoausschuss maßgeblich reduziert werden. Die Integration in die schnellen vollautomatischen Anlagen von Nela erweitern das Prüfspektrum insbesondere bei Kratzern und glänzenden Oberflächen.

Ein Besuchermagnet war außerdem das voll automatische Prüf- und Sortiersystem TAVI.01, das mit einem Durchsatz von bis zu 50.000 Teilen pro Stunde und individueller Konfigurierbarkeit mit bis zu 5 Sensoren für eine spürbare Effizienzsteigerung in der Qualitätssicherung sorgt. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei unterschiedlichen Fehlergrößen, Materialien und Bauteilgeometrien zu informieren. Außerdem war das steigende Interesse an zusätzlichen Automationsmöglichkeiten spürbar, neben der reinen Defektinspektion und Sortierung. Hier kann das Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Zusatzoptionen trumpfen, von der individuellen Zuführung bis hin zu Boxenwechslern, Verpackungsanbindungen oder kundenspezifischer Weiterverarbeitung bieten wir hier Lösungen für nahezu jede Anforderung.

www.nela.de

Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de