Das Original der Bauteilzählung

Zählung von Sticks & Trays mit Bauteileerkennung

Bauelementezähler
Der berührungslose Bauelementezähler OC-Scan CCX.3 präsentiert die sekundenschnelle Zählung von Sticks und Trays. Foto: optical control
Anzeige

Immer wieder überrascht das Team von optical control mit neuen Funktionen, vereinfachtem Handling und noch besseren Ergebnissen. Auf der productronica zeigt der berührungslose Bauelementezähler OC-Scan CCX.3 die sekundenschnelle Zählung von Sticks und Trays. Die Lösung steht unter anderem bei Zollner, Sennheiser, Hella und Siemens in den Produktionshallen und sorgt dort für eine Effizienzsteigerung in der Warenwirtschaft, Ressourcenschonung und eine Reduktion der Kapitalbindung.

Der Unterschied macht‘s

Die automatische Bauteilerkennung erkennt und zählt unbekannte Bauteile ohne äußere Unterstützung in ca. 10 Sekunden. Die intuitive Bedienung und Datensicherheit der lokal installierten, selbstlernenden Datenbank sorgt für optimalen Schutz auch sensibler Daten. Was zunächst als Individuallösung geplant ist, findet oft seinen Weg als standardisiertes Update für alle Kunden.

Der CCX ist stark in:

  • Quad-Count – Vierfach-Zählung, d. h. vier Gebinde mit einem Scan in 20 Sekunden
  • Sticks & Trays-Zählung
  • Künstliche Intelligenz der CCX Datenbank mittels automatischem Anlernmodus
  • Plausibilitätskontrolle
  • Zählung großer Bauteile bei hoher Packungsdichte
  • Drypack – Exakte Zählung trotz Überlagerungen durch Störfaktoren
  • Automatische Bauteilerkennung und künstliche Intelligenz der Datenbank: Das unbekannte Bauteil wird vermessen und findet vollautomatisch eine korrekte Parametrisierung – ohne externe Datenbanken oder eine Cloud
  • Der Artikel wird in der Bauteilbibliothek mit den entsprechenden Daten hinterlegt.

Nachdem der Zählalgorithmus gegriffen hat, überprüft der Plausibility Check mehrere Faktoren wie: Sind ungefähr die gleiche Anzahl von Bauteilen in jedem Sektor? Ist die Größe aller Bauteile im Gebinde nahezu gleich? Sind die Abstände der Bauteile zueinander etwa gleich groß?

Die Auswertung erfolgt im Verkehrsampelmodus (grün, gelb, rot) und liefert eine Aussage hinsichtlich der Zählgenauigkeit des Ergebnisses. Sind die Ergebnisbilder gelb oder rot, entscheidet der Bediener anhand einer Sichtkontrolle ob die Zählung alle Bauteile korrekt erfasst hat, korrigiert das Ergebnis manuell oder wiederholt den Vorgang. Die Grenzwerte der Ampelfunktion können vom Kunden individuell nach den eigenen Bedürfnissen oder Genauigkeitsansprüchen festgelegt werden. Der Plausibilitäts-Check ist Voraussetzung für die Integration des Bauelementezählers in ein vollautomatisches Lagersystem ohne manuelle Bedienung.

Zählung bei hoher Packungsdichte

Große Bauteile in dichter Packung innerhalb eines Gebindes sind schwer zu zählen: durch Parallaxeneffekte bei der Bildaufnahme sind die einzelnen Bauteile im Bild nicht mehr voneinander zu trennen. Die neueste Generation der Zählsoftware wurde speziell für diese Problemfälle optimiert und liefert überragende Zählergebnisse.

Bei der Zählung von Gebinden in MSL- Verpackungen stellt nicht die Verpackung an sich ein Problem dar, sondern die Silicatbeutel mit Trocknungsmittel (Drypack), die oft zusammen mit dem Gebinde eingeschweißt werden. Diese erzeugen ein deutliches Abbild im Röntgenbild und können somit die Bildauswertung erheblich stören. Das Unternehmen hat ein spezielles Softwarefeature entwickelt, das diese Störkörper im Bild erkennt und speziell behandelt. Damit lassen sich eingeschweißte Gebinde nun viel zuverlässiger und mit erheblich besserer Genauigkeit zählen als zuvor. Die Zählsoftware ist so robust, dass sie in vielen Fällen sogar dann noch korrekt zählt, wenn der Drypack direkt auf den Bauteilen liegt.

productronica, Stand A2.540

www.optical-control.de


Mehr zum Thema productronica 2019


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de