SMD-Keramiksicherungen für Aviatik-Anwendungen Zinn-Whisker frei und ohne bleihaltige Beschichtung - EPP

SMD-Keramiksicherungen für Aviatik-Anwendungen

Zinn-Whisker frei und ohne bleihaltige Beschichtung

schurterbgkw38.jpg
Schurter erweitert seine erfolgreiche MGA / MAG-S Linie von SMD-Keramiksicherungen, die Zinn-Whisker frei ist und trotzdem vollständig auf eine bleihaltige Beschichtung verzichtet. Foto: Schurter
Anzeige

Kristalline Zinn-Dendriten und Zinn-Whisker stellen in der hochverdichteten Elektronik ein erhebliches Risiko für Kurschlüsse dar. Zinn-Dendriten entstehen während dem galvanischen Beschichtungsprozess, indem sich an den Endkappen und am Gehäuse Zinnauswüchse formieren. Lediglich eine aufwändige Inspizierung und Reinigung gemäss MIL-PRF 23419 kann das Problem beseitigen. Zinn-Whisker hingegen entstehen unvorhergesehen und vor allem nach dem galvanischen Beschichtungsprozess. Der zugrundeliegende physikalische Prozess ist noch nicht vollkommen geklärt, jedoch wurde das Problem bis anhin mit der Beimischung von Blei umgangen.

Blei ist jedoch ein mittlerweile vielerorts unerwünschtes Element (RoHS-Richtlinien). Aus diesem Grund hat Schurter die erfolgreiche SMD-Dünnfilm-Sicherungsfamilie MGA um eine neue Variante erweitert. Neben der klassischen MGA und der ESA-zertifizierten Raumfahrtsicherung MGA-S gibt es neu die Aviatik-Version MGA-A. Sie verzichtet komplett auf eine bleihaltige Beschichtung und setzt an dessen Stelle auf Gold. Vergoldete Endkappen bieten weder Whisker noch Dendriten irgendeine Angriffsfläche. Somit ist die neue MGA-A nochmals einen Tick sicherer in der Anwendung, was besonders in der hochsensiblen Aviatik-Industrie aber auch in der industriell betriebenen Raumfahrtindustrie von grösster Bedeutung ist

Der technische Aufbau entspricht jenem der Raumfahrtsicherung MGA-S. Das heisst: hermetische dichte, ultrarobuste Konstruktion, die sich bestens zum Vergiessen für den Einsatz in eigensicheren Anwendungen nach ATEX und IECEx-Anforderungen eignet. Trotz kleinster Abmessungen (Dimension 1206) verfügt die MGA-A über ein besonders hohes Ausschaltvermögen von bis zu 300 A bei 125 VDC und lässt sich in einem breiten Temperaturbereich von –55 °C bis +125 °C einsetzen.

Die neue MGA-A eignet sich für alle Anwendungen, bei denen höchste Anforderungen an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit gestellt werden.

Alleinstellungsmerkmale

  • Keine Zinn-Whisker, keine Zinn-Dendriten
  • Keine bleihaltige Beschichtung
    (RoHS-konform)
  • Ähnlicher Qualifikationsstandard wie in MIL-PRF 23419
  • Hermetisch dichte und robuste Konstruktion.

www.schurter.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de