Startseite » Top-News » News »

Eutect nimmt Schlauen Klaus ins Modulsortiment auf

Portfolio-Erweiterung durch kognitives Assistenzsystem
Eutect nimmt Schlauen Klaus ins Modulsortiment auf

Eutect nimmt Schlauen Klaus ins Modulsortiment auf.
Eutect Besuch bei Optimum. Foto: Eutect
Anzeige

Im Bereich der Produktkontrolle bietet die Eutect GmbH ab sofort das kognitive Assistenzsystem Schlauer Klaus der Optimum datamanagement solutions GmbH optional an. Das System unterstützt mit Hilfe industrieller Bilderkennung und intelligenter Bildverarbeitung Mitarbeiter in der manuellen Bestückung, beispielsweise bei großen THT-Bauteilen.

„Die Digitalisierung innerhalb der Fertigung wird eines der zentralen, zukünftigen Themen sein. Gerade bei der Fertigungskontrolle können digitale Prozesse, die Arbeitsschritte prüfen, dokumentieren und auswerten einen erheblichen Mehrwert bieten. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, den Schlauen Klaus als weiteren Baustein in unseren Modulbaukasten aufzunehmen, um unseren Kunden einen weiteren Qualitätssicherungsprozess anzubieten“, erklärt Geschäftsführer Matthias Fehrenbach. So kann der Schlaue Klaus Fertigungsmitarbeiter bei der manuellen Platzierung von großen THT-Bauteilen, Steckern oder anderen Bauteilen unterstützen.

In der manuellen Bestückung und Montage ist die Lösung, im speziellen der Schlaue Klaus Assembly (SK Assembly), als kognitives Werkerassistenzsystem im Einsatz und übernimmt die Werkerführung und gleichzeitige Qualitätssicherung der einzelnen Montageschritte in Echtzeit, direkt am Montageplatz. Der SK Assembly leitet den Werker am Bildschirm an, überprüft die einzelnen Bestück- oder Montageschritte und warnt sofort bei Fehlern. Die Mitarbeiter können stressfrei arbeiten und neue Mitarbeiter erlernen neue Montageaufgaben schnell und sicher.

Die im SK Assembly abgespeicherte Prüfprozedur dient dabei als intelligente digitale Arbeitsanweisung, anhand derer die Mitarbeiter Schritt für Schritt die Bestückungsarbeiten durchführen. Dazu ist oberhalb des Arbeitsbereiches eine Kamera angebracht, mit deren Hilfe die Lösung den Arbeitsprozess live überwacht und für die mögliche Nachverfolgung dokumentiert. Sobald ein Arbeitsschritt korrekt ausgeführt wurde, schaltet der SK Assembly automatisch zum nächsten Schritt weiter. Im Falle eines Fehlers warnt das System den Mitarbeiter und fordert ihn zur Korrektur auf. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass jederzeit die aktuelle Arbeitsanweisung verwendet und diese beachtet wird. Fehler aufgrund von veralteten Arbeitsanweisungen oder vergessenen Montageschritten sind somit ausgeschlossen.

„Den Schlauen Klaus können wir in unsere Maschinen auf Kundenwunsch direkt integrieren. Immer dann, wenn vor dem eigentlichen Lötprozess manuelle Bestückungsarbeiten durchgeführt werden, beispielsweise vor dem Platzieren der Baugruppe auf einem Rundtakttisch an der Lötanlage, kann der Schlaue Klaus oberhalb des Arbeitsplatzes integriert werden. Genau diese Routinearbeiten können für Mitarbeiter ermüdend sein und sollten für eine gleichbleibende Produktqualität kontrolliert werden“, führt Fehrenbach weiter aus. Dadurch kann ein etwaiger Ausschluss auf Grund fehlender Bauteile vermieden werden, ebenso das kostenintensive Nacharbeiten. Hinzu kommt, dass aktuelle Arbeitsanweisungen digital und schnell an verschiedene Arbeitsplätze verteilt werden können, wodurch ein hohes Maß an standardisierten Fertigungsprozessen unternehmensweit erreicht werden kann.

www.eutect.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de