Familiengeführtes Unternehmen wird in Konzern eingegliedert

Scheugenpflug wird Teil von Atlas Copco

Scheugenpflug wird Teil von Atlas Copco.pg
Die Scheugenpflug-Geschäftsführung: Christian Ostermeier, Jürgen Wilde, Sergej Erbes (von links). Foto: Scheugenpflug
Anzeige

Der Spezialist für Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik wird künftig Teil des Atlas-Copco-Konzerns sein. Scheugenpflug wird als eigenständiges Unternehmen in die Division „Industrial Assembly Solutions“ (IAS) von Atlas Copco eingegliedert.

Die Scheugenpflug AG wird künftig Teil des schwedischen Atlas-Copco-Konzerns sein. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 24. Oktober 2019 unterzeichnet.

Atlas Copco hat sich seit seiner Gründung 1873 zu einem führenden internationalen Anbieter von industriellen Produktivitätslösungen entwickelt. Die Produkte und Dienstleistungen des Konzerns umfassen Kompressoren und Vakuumlösungen ebenso wie Generatoren, Elektrowerkzeuge, Montagesysteme, Dosier- und Fügelösungen sowie entsprechende Services. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 37.000 Mitarbeiter und unterstützt Kunden in über 180 Ländern.

Eigenständige Marke innerhalb Division IAS von Atlas Copco

Zukünftig agiert der Spezialist für Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Atlas-Copco-Division „Industrial Assembly Solutions“ (IAS). Das bestehende Management wird die Geschäfte von Scheugenpflug weiterhin leiten, und auch der Markenname bleibt bestehen. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

„Wir freuen uns, Teil des erfolgreichen Atlas-Copco-Konzerns zu werden“, erklärt Vorstand Christian Ostermeier. „Für unsere Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner werden sich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch keine Änderungen ergeben. Dieser Schritt bietet uns eine großartige Plattform für das nächste Kapitel in unserer Wachstumsgeschichte.“ Neben technologischen Synergien wird die Scheugenpflug AG auch vom globalen Netzwerk des Industriekonzerns profitieren. „Hier eröffnen sich für uns neue Marktpotenziale. Dank der weltweiten Präsenz des Konzerns werden wir unseren Kunden in Zukunft ein noch umfassenderes Paket an modernen Serviceangeboten und innovativen technischen Lösungen bieten können“, ergänzt der Scheugenpflug-Vorstand.

www.scheugenpflug.de

Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de