Startseite » Top-News »

Online-Fertiger beleuchtet „Die Zukunft der Teilebeschaffung“

Beschaffungsprozesse von Bauteilen ermöglichen Einsparpotenziale
Online-Fertiger Facturee beleuchtet „Die Zukunft der Teilebeschaffung“

Beschaffungsprozesse von Bauteilen ermöglichen Einsparpotenziale
Online-Fertiger Facturee beleuchtet „Die Zukunft der Teilebeschaffung“. Foto: Facturee / Shutterstock
Anzeige

Das produzierende Gewerbe ist in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung steigendem Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Viele Produktionsbetriebe stehen vor der Herausforderung, die zunehmende Produktkomplexität zu managen und individuelle Anforderungen in immer kürzerer Zeit bei hoher Qualität liefern zu müssen. Um den Anforderungen standhalten zu können, suchen viele Unternehmen nach externen Lösungen und gehen dazu über, Fertigungsteile einzukaufen. Eine moderne Form des Beschaffungsprozesses stellt die Online-Fertigung dar. Ihr Konzept basiert auf Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung. Der Online-Fertiger Facturee beleuchtet die moderne Teilebeschaffung in einem Whitepaper.

Derzeit besteht der Teile-Zulieferer-Markt hauptsächlich aus klassischen Lohnfertigern, die als externe Auftragshersteller die Fremdfertigung von Bauteilen anbieten. Diese wird von Produktionsunternehmen in Anspruch genommen, wenn sie über keine eigenen Fertigungskapazitäten verfügen bzw. diese ausgeschöpft sind. Die langfristige Bindung an einen bestimmten Lieferanten schränkt jedoch die Flexibilität des beauftragenden Unternehmens ein und führt zu einem Abhängigkeitsverhältnis. Bei der Fertigung von individuellen Bauteilen sind Flexibilität, hohe Präzision und schnelle Bereitstellungszeit jedoch unabdingbar. Viele produzierende Unternehmen gehen daher dazu über, nach innovativen Lösungen zu suchen, um Fertigungsteile einzukaufen.

„Besonders in wirtschaftlichen Krisensituationen treten die Nachteile traditioneller Beschaffungsprozesse wie der konventionellen Lohnfertigung plötzlich zu Tage. Lieferantenabhängigkeiten, abgeschnittene Nachschubwege und Lieferengpässe wirken sich auf die Geschäftserfolge aus“, erklärt Benjamin Schwab, Leitung Marketing & Sales des Unternehmens.

Online-Fertigungsnetzwerk als krisensichere Beschaffungsform

Der Teile-Zulieferer-Markt befindet sich derzeit stark im Wandel. Gerade in der Corona-Krise kommt die Relevanz der Online-Fertigung als schockresistente Beschaffungsform zum Tragen. Fertigungsnetzwerke können weitaus flexibler und zuverlässiger auf aktuelle Entwicklungen reagieren als einzelne Fertigungsbetriebe.

Benjamin Schwab erklärt: „Um die eigene Handlungsfähigkeit zu sichern, setzen immer mehr Unternehmen auf die Teilebeschaffung über ein Online-Fertigungsnetzwerk. Dieses gewährleistet stabile Beschaffungsprozesse, die durch die schnelle Anpassung an aktuelle Gegebenheiten ermöglicht werden. Die bedarfsgerechte Fertigung bzw. Bereitstellung von Bauteilen über einen Online-Fertiger eröffnet produzierenden Unternehmen zudem neue Freiheitsgrade. Der Kunde kann die eigene digitale Transformation effizient vorantreiben, ohne von Kapazitätsengpässen und unverhältnismäßiger Personalbindung beeinträchtigt zu sein.“

Die cwmk GmbH mit Sitz in Berlin operiert unter dem Markennamen Facturee als Online-Fertiger und ermöglicht seinen Kunden die zeitgemäße Beschaffung von Fertigungsteilen. Der Online-Fertiger kann durch aktuell mehr als 500 Fertigungspartner mit ca. 6.000 Maschinen stets freie Kapazitäten, kurze Reaktionszeiten und schnelle Lieferzeiten garantieren.

Durch das breite Leistungsspektrum können auch komplexe Anfragen mit unterschiedlichen Fertigungstechniken und Oberflächenbehandlungen bedient und durch einen einzigen Vertragspartner erfüllt werden. Durch KI-gestütztes Zulieferer-Matching kann im Netzwerk der optimale Fertiger unter Berücksichtigung von Faktoren wie beste Qualität, schnellste Lieferzeit und günstigster Preis ausgewählt werden. Ein ISO 9001-zertifiziertes datengetriebenes Qualitätsmanagement sichert die Prozesse. Die Auslieferung von Aufträgen erfolgt nach 9–12 Arbeitstagen per kostenfreiem Express-Versand.

In dem Whitepaper „Die Zukunft der Teilebeschaffung“ beleuchtet das Unternehmen den Markt, die Potenziale sowie die Tatsache, warum Online-Fertigung krisensicher, qualitativ hochwertig und effizient ist. Es steht kostenfrei zum Download hier bereit unter

www.facturee.de

Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de