30 Jahre Pioniergeist, Innovationskraft und Weitblick

30 Jahre Pioniergeist, Innovationskraft und Weitblick

SMT feiert Jubiläum

Anzeige
Innovative Entwicklungen und überdurchschnittlicher Erfolg prägen das Unternehmen SMT Thermal Discoveries bis heute, das am 13. Februar 1987 von Hans-Günter Ulzhöfer gegründet wurde und zu einem der weltweit führenden Hersteller von Anlagen für thermische Prozesse avancierte.
Bereits vor 30 Jahren verstand es SMT wie kein anderes Unternehmen seine Entwicklungen den Anforderungen der Elektronikfertigung anzupassen. Früh erkannte man im Reflowlöten die zukunftsweisende Technologie und richtete die Anlagen auf Vollkonvektion aus. Damit begann eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte, die mit zahlreichen Patenten und Auszeichnungen gekrönt wurde. Das 30jährige Firmenjubiläum wurde im SMT Technologie-Center in Wertheim mit Kunden und Geschäftspartnern gebührend gefeiert. Der Firmengründer Hans-Günter Ulzhöfer ging in seiner Ansprache auf die Firmengeschichte ein und erzählte dabei so manche Anekdote. Sein Sohn Dr. Christian Ulzhöfer übernahm die Begrüßung der englischsprachigen Gäste. Er dankte seiner Familie für den Einsatz im Unternehmen und die Unterstützung. Wie seinem Vater, ist auch ihm das Ziel, energiesparsame Anlagen zu entwickeln, sehr wichtig. Christian Ulzhöfer zeigte den Gästen, die im Technologiecenter stehenden, aus verschiedenen Jahrzehnten gefertigten Reflow-Lötsysteme. Hierzu gehören die Reflow-Lötanlage SMT 400 C aus dem Jahr 1997, die beim Kunden in 20 Jahren über 18.000 Stunden im 1-Schichtbetrieb lief, die SMT Quattro Peak L Plus, die für Testlötungen und Evaluierungen für Kunden seit 2015 im Technologiecenter im Einsatz ist und die neuentwickelte Reflow-Lötanlagen Generation SMT Reflow R360.

Neue Reflow-Lötanlagen-Generation

Von den Vorteilen der neuen Reflow-Lötanlagen-Generation R360 konnten sich die Teilnehmer überzeugen: Bei der Anlage im neuen Design, fällt besonders der verringerte Abstand von Bediener zum Transport ins Auge. Damit ermöglicht SMT dem Bediener die einfache Zugänglichkeit zum Prozessraum und den Transportmodulen. Ein weiteres Highlight an der neuen Anlage, ist die komplette Trennung der Transportmechanik vom Prozessgasstrom wodurch keine Verunreinigungen an der Transportmechanik entstehen. Generell spielt das Thema Wartung und deren Vereinfachung eine große Rolle. So setzt man in der neuen Anlage auf eine temperaturbeständige Klemmdichtung, die in der kompletten Anlage unter einer Stunde getauscht werden kann.

Vortrag „Deutsche Wirtschaft in der Globalisierung: Chancen und Risiken“

Prof. Dr. Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und einer der fünf „Wirtschaftsweisen“, hielt einen Vortrag zum Thema „Deutsche Wirtschaft in der Globalisierung: Chancen und Risiken“. Er sprach unter anderem Themen wie den deutschen Arbeitsmarkt an und zeigte an Hand von Grafiken den positiven Verlauf an. Er erläuterte wem Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit verdankt und was Mittelstandsfirmen wie SMT so erfolgreich macht. Der Exportboom in Deutschland wurde dargestellt und sowohl der Einfluss von USA als auch von China thematisiert. Zum Schluss seines Vortrages wurden neben dem „Brexit“, auch Mario Draghis Kampf mit der Deflation und die Sparschwemme und Investitionsschwäche in Deutschland angeschnitten.

SMT Firmenrundgang

Im Anschluss daran hatten die Gäste die Möglichkeit zu einem Firmenrundgang. Auf einer mittlerweile 6.000 m² großen Produktionsfläche entwickelt und produziert SMT umweltfreundliche, energiesparsame und wartungsarme Anlagen. Die Teilnehmer konnten sich unter anderem die Ende 2015 eingeführte getaktete Fließfertigung ansehen, die einen wichtigen Schritt zur Modernisierung der Produktionsabläufe darstellt. Bei der Konzeption der neuen Fertigung lag der Lean-Gedanke im Vordergrund. Durch den Fluss der Maschinen über das Schienensystem konnten die Logistikwege abgebaut werden. Oberste Priorität dabei ist es, die Produktivität und die Termintreue zu sichern.

Abendveranstaltung

Bei der Abendveranstaltung, die im Kloster Bronnbach stattfand, wurden die Gäste mit einem Sektempfang begrüßt. Danach fand im festlich geschmückten Bernhardsaal die Begrüßungsrede von Hans-Günter Ulzhöfer statt. Hier ließ er die Firmengeschichte von SMT Revue passieren: So startete SMT 1987 mit Hans-Günter Ulzhöfer und zwei weiteren Mitarbeiter in angemieteten Räumen (145 m²) mit Konstruktion, Entwicklung und Vertrieb. Das kleine, aber schlagkräftige Team durchlebte in den Anfangszeiten einige Höhen und Tiefen auf dem Weg zum Erfolg. Bereits 1992 konnte man in das eigene Firmengebäude mit 1.200 m² Fertigungsfläche und 600 m² Büro- und Demoräume einziehen. 1993 traf Hans-Günter Ulzhöfer eine für das Unternehmen richtungsweisende Entscheidung. Man verabschiedete sich von der damals etablierten IR-Technologie und setzte auf eine neue, besser mit der Firmenstrategie und Firmenphilosophie zu vereinbarenden Technologie – der Vollkonvektion, also Reflowlöten nur mit heißer Luft. Der Anspruch des Firmengründers war und ist es bis zum heutigen Tage, nicht nur die technisch ausgereiftesten und innovativen Produkte auf den Markt zu bringen, gleichzeitig sollen sie auch die umweltfreundlichsten, energiesparsamsten und wartungsfreundlichsten Produkte sein. Ab 2006 entwickelte sich SMT vom reinen Reflowanlagenhersteller hin zum Komplettlösungsanbieter für thermische Prozesse. Produktgruppen wurden eingeführt, die speziell für die Bereiche Hitzefunktionstest, Aushärten und Kleben konzipiert sind und die sich überaus erfolgreich am Markt etabliert haben und eine ideale Ergänzung zu den bewährten Reflowlötanlagen darstellen. Und mit den SMT UV-Anlagen, die benötigt werden, um Lackaufträge und Leiterplatten und Komponenten effizient, platz- und kostensparend zu trocken und auszuhärten, erweiterte man die Produktpalette um eine zusätzliche Sparte. 2008 wurden nicht nur Werk III errichtet. Das Technologiecenter und Werk IV konnten eröffnet werden. Hier werden Seminare und Technologietagungen durchgeführt. Mit der Entwicklung und Markteinführung der Vakuum Reflowlötsysteme im Jahre 2009 demonstrierte das Unternehmen wiederholt auf beeindruckende Weise ihre Innovationskraft und ihre technische Vormachtstellung am Markt. Das Vakuummodul wird zwischen Heiz- und Kühlbereich einer Reflow-Lötanlage implementiert und sorgt für nahezu porenfreie Lötergebnisse, eine Anforderung, die insbesondere aus den Bereichen Automotive, Aerospace, Defence, Medical und High-End-Telecommunication kommt. 2010 war ein wichtiges Jahr für das Unternehmen. Neben der Verdoppelung der Produktionsfläche durch den Anbau von Werk V trat auch der Sohn des Firmengründers, Dr. Christian Ulzhöfer, ins Unternehmen ein und ist seitdem in der Geschäftsleitung. Er war maßgeblich unter anderem an der Einführung der getakteten Fließfertigung beteiligt und legt wie Firmengründer Hans-Günter Ulzhöfer großen Wert auf die Weiterentwicklung der von SMT in Wertheim (Made in Germany) hergestellten thermischen Systeme.

Neuer Verwaltungskomplex

Im Zuge des enormen Wachstums des Unternehmens ist ein Neubau mit Kantine, Sozialräumen und Verwaltungskomplex in 2017 / 2018 geplant. Man reagiert auf die Belange der 130 Mitarbeiter und will die Rahmenbedingungen für die angenehme Arbeitsatmosphäre verbessern. Denn der Erfolg des Unternehmens gründet vor allen Dingen auf das Engagement motivierter und engagierter Mitarbeiter, die das Unternehmen in der Vergangenheit wie in der Zukunft zielorientiert voranbringen. Dr. Christian Ulzhöfer: „Der Schlüssel zum Erfolg ist unser unermüdlicher Pioniergeist. Die Motivation erhalten wir jeden Tag aufs Neue von unseren Kunden und den Mitarbeitern, die sich in das Unternehmen einbringen. Im letzten Jahr durften wir das erfolgreichste Geschäftsjahr in der Firmengeschichte verbuchen. Das verdanken wir einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Wirtschaften auf dessen Basis das Unternehmen weiterhin wachsen kann.“ Nach der Begrüßungsrede erlebten die Gäste am Buffet kulinarische Schmankerln und genossen bei Live-Musik das Unterhaltungsprogramm. Der Karikaturist „Mirror-Man“ zeichnete humorvolle und zugleich kunstvolle Portraits der Gäste und für einige Lacher sorgte die Show-Einlage von Comedian Rena Schwarz, die das Publikum mit ihren Gags bestens unterhielt. Gegen Mitternacht fand das Fest einen gemütlichen Ausklang. www.smt-wertheim.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de