Startseite » Events & Termine »

Koh Young Anwendertage: Datenverknüpfung und optimaler Einsatz der 3D Inspektion

Produktqualität ist auch Kommunikationssache
Koh Young Anwendertage: Datenverknüpfung und optimaler Einsatz der 3D Inspektion

Koh Young Anwendertage: Datenverknüpfung und optimaler Einsatz der 3D Inspektion
Corona-konformer Austausch in Kleingruppen mit Mundschutz bei den Koh Young Anwendertagen 2021 Bild: SmartRep

Gute Produktqualität in der SMD-Fertigung hängt von zahlreichen Faktoren ab – eine optimale Nutzung der Qualitätssicherungssysteme und eine gelungene Datenverknüpfung sind zwei davon. Wie sich das mit Inspektionssystemen von Koh Young umsetzen lässt, zeigte SmartRep bei den diesjährigen Koh Young Anwendertagen im hessischen Alzenau.

Bei der Qualitätssicherung in der SMD ist die heikle Frage zu beantworten, ob eine Leiterplatte noch als “gut” oder schon als “schlecht” zu bewerten ist? Dank SPI und AOI wird diese Entscheidung in den meisten Fällen durch die Definition eines Prozessfensters automatisiert getroffen.

SPI und AOI treffen diese Entscheidung also auf Basis von Daten. Doch wie in allen Bereichen, in denen die künstliche Intelligenz Einzug hält, wird die Maschine noch besser, je mehr Daten sie erhält. Daher ist es für die SMD unerlässlich, Daten verschiedener Systeme zu verknüpfen und diese miteinander kommunizieren zu lassen – das Hauptthema der diesjährigen Koh Young Anwendertage.

So sind die 3D Inspektionssysteme des Herstellers längst nicht mehr nur auf reine Fehlerdetektion, sondern auf die Kontrolle und -optimierung des gesamten Prozesses ausgelegt und können auf unterschiedlichste Arten angebunden und vernetzt werden: Mit der systemeigenen Verlinkung LINK@KSmart, die AOI und SPI miteinander verknüpft, sowie der kundenspezifischen Anbindung über die Software BRM lernten die Teilnehmer der Anwendertage in praxisnahen Workshops Möglichkeiten kennen, wie der Datenaustausch zwischen den Systemen gestaltet, und damit der komplette Fertigungsprozess optimiert werden kann.

Ein reger Austausch fand auch in den teils offenen Diskussionsrunden statt, in denen die Besucher sowohl mit Experten als auch mit den anderen Teilnehmern Fragen und Erfahrungen aus dem Produktionsalltag besprachen.

Ob gut vernetzt oder nicht, für jedes System gilt der Grundsatz: „Ein System ist nur so gut, wie der Nutzen, den man daraus zieht“. Damit die Besucher der Anwendertage stets maximalen Nutzen aus ihren Systemen ziehen können, rundeten Workshops zu nützlichen, aber wenig bekannten Funktionen wie dem Bareboard-Teaching oder dem Critical Distance Measurement, speziellen Features sowie smarten Nachrüstoptionen, die Agenda der Veranstaltung ab.

Jährlich im Herbst lädt SmartRep Bediener und Programmierer dieser Systeme in die Europazentrale nach Alzenau, um bei den Anwendertagen aktuelle Herausforderungen zu diskutieren, die technologische Entwicklung zu skizzieren und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zu bieten. Die nächsten Anwendertage finden im Herbst 2022 statt.

www.smartrep.de


Mehr zum Thema Grünes Licht für productronica 2021
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 10
Ausgabe
10.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de