Traceability-fähige Lösungen für halb- oder nicht automatisierte Prozesse

Systemlieferant goes Industrie 4.0

Anzeige
“We tech you up” lautet seit dem vergangenen Jahr das Versprechen von Wetec. Wie ernst es der Systemlieferant damit meint, zeigt er auf der diesjährigen SMT Hybrid Packaging in Nürnberg. Dort werden auf dem völlig neu gestalteten Messestand gleich drei innovative Lösungen vorgestellt.

Fast 530 Seiten umfasst der aktuelle Wetec-Katalog, auf etwa 100.000 Produkte hat das Unternehmen Zugriff, auf die meisten davon im 24 Stunden-Service. Darunter ist eine Markenvielfalt, die ihresgleichen sucht. Doch was ein Segen für die Kunden ist, ist auch ein Fluch für die Messeplaner des Remscheider Systemlieferanten. „Wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Jahr konsequent auf Kommunikation zu setzen und unseren Kunden und Besuchern dafür ein angenehmes und ausreichend großes Umfeld zu schaffen“, erklärt Wolfgang Schulz, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens.

Deshalb bietet der Messestand reichlich Gelegenheit, um sich auszutauschen. „Es wäre ohnehin unmöglich, eine angemessene Auswahl aus unserem Sortiment vorzunehmen“, sagt Gesamtvertriebsleiter Giacomo Zarba. Stattdessen werden auf der SMT Hybrid Packaging in Nürnberg zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort sein, um den Besuchern für Fachgespräche zur Lösung von alltäglichen Herausforderungen am Arbeitsplatz zur Verfügung zu stehen. Details zu einzelnen Produkten können online im Shop des Unternehmens oder auf dem eigenen Youtube-Kanal abgerufen werden.

Handschraubsystem mit innovativen Features

Ganz ohne Produkte geht es gleichwohl auch auf dem Messestand nicht. Zwar weiß jeder Fachbesucher wie ESD-Kleidung, eine Handlötstation oder eine Rolle Lötdraht aussehen. Bei den Neuheiten, die das Unternehmen in diesem Jahr präsentiert, ist das aber anders, vor allem, weil es sich um Produkte handelt, deren technische Möglichkeiten und Alleinstellungsmerkmale nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erkennen sind. Dabei geht es um drei Lösungen, denen eines gemein ist: Sie ermöglichen es, auch Arbeiten in der Elektronikfertigung, die normalerweise von Hand ausgeführt werden (müssen), traceability-fähig und damit fit für Industrie 4.0 zu machen.

Eine dieser Lösungen ist der ASG EC-Handschrauber der SD2500-Serie von ADT Fuchs, den das Unternehmen exklusiv für die Elektronikfertigung in Deutschland vertreibt. Die innovative Kombination aus einem intelligenten Handschrauber und einer hochwertigen Steuereinheit macht es möglich, bei kleinen Drehmomenten hochpräzise zu schrauben und die Ergebnisse rückführbar nach DIN ISO 5393 zu machen. Der Schraubarbeitsplatz wird komplett mit Drehmoment-Drehwinkel-Auswertung, Schraubenzählung sowie sämtlichen Prozessparametern überwacht. Alle Schraubvorgänge können grafisch anhand einer Kurve auf dem Display dargestellt werden, gleichzeitig werden sie archiviert. Damit werden auch Handverschraubungen den strengen Anforderungen vieler OEM gerecht.

Kollaborierender Roboter zum Löten, Schrauben und Bestücken

Ebenfalls aus dem Hause ADT Fuchs kommt der 6-Achsen Roboter Techman TM5 mit voll integriertem Kamera System, der ebenso exklusiv vom Unternehmen für die Elektronikfertigung in Deutschland vertrieben wird. Der kollaborierende Roboter ist multifunktional und eignet sich zum Beispiel zum Löten, Schrauben und Bestücken. Dafür sorgen unter anderem die integrierte Kamera und die extrem einfache Programmierung des Systems, für die keine aufwendige Schulung erforderlich ist. Da die Steuereinheit des Techman TM5 auf dem Windows Betriebssystem basiert, kann sie einfach mit handelsüblicher Tastatur, Maus und Bildschirm betrieben werden.

Ein weiteres Highlight wird die Präsentation von JBC Net sein. Die individuell einsetzbare Software des spanischen Herstellers ermöglicht auch im Handlötbereich eine weltweite Vernetzung, Kontrolle und Rückverfolgbarkeit der Arbeitsprozesse und sogar jeder einzelnen Lötstelle. Das Besondere daran ist, dass nicht – wie sonst üblich – die Lötparameter an der Steuereinheit aufgezeichnet werden, sondern die tatsächlich an der Lötstelle gemessenen Werte. JBC Net wird damit auch den Anforderungen an Lötprozesse in sicherheitssensiblen Bereichen gerecht und eignet sich für die Einbindung in Industrie 4.0.

Den kompletten und komplexen Funktionsumfang von JBC Net können die Besucher auf dem Stand an einem beispielhaften Arbeitsplatz anschauen und ausprobieren. Dabei stehen die Mitarbeiter von gerne mit Rat und Tat zur Seite. Zwei Mal an jedem Messetag, jeweils um 10 und um 15 Uhr wird auch ein Experte von JBC für Fragen zur Verfügung stehen. Auch die anderen beiden innovativen Lösungen für die Einbindung in Industrie 4.0 können selbstverständlich auf dem Messestand von live ausprobiert werden. Besucher, die sichergehen wollen, dass sie eine der Lösungen (oder alle) in Ruhe bzw. gemeinsam mit einem Experten ausprobieren können, sollten vorher unter der kostenlosen Hotline 0800.5514449 einen Termin vereinbaren. Unter derselben Telefonnummer sowie unter info@wetec.de können sich Interessenten auch eine kostenlose Eintrittskarte bestellen.

SMT Hybrid Packaging, Stand 5-306

www.wetec.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de