Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Der neue Einstieg in die Selektivlöt-Excellence

Optimaler Lötprozess mit Energieeinsparung
Der neue Einstieg in die Selektivlöt-Excellence von Ersa

Der neue Einstieg in die Selektivlöt-Excellence
Aufstellen, Einschalten, Löten. Schneller und einfacher kann optimales Selektivlöten nicht sein. Trotz kompakter Abmessungen und besonders attraktivem Preis braucht der Anwender der Versaflow ONE keine Kompromisse hinsichtlich Qualität und Durchsatz machen Bild: Ersa

Als Systemlieferant für die Elektronikfertigung ist die Ersa GmbH seit Langem unangefochten Technologieführer im Bereich Inline-Selektivlöten. Mit der Versaflow ONE präsentiert das Unternehmen zur productronica das neue Einstiegsmodell in die Welt der Versaflow Inline-Selektivlötmaschinen. In der Versaflow ONE steckt das jahrzehntelange Know-how des Unternehmens in Form bewährter Hard- und intuitiver Software (Ersasoft 5). Trotz kompakter Abmessungen und besonders attraktivem Preis braucht der Anwender bei dieser Maschine keine Kompromisse hinsichtlich Qualität und Durchsatz zu machen. Aufstellen, Einschalten, Löten. Schneller und einfacher kann optimales Selektivlöten nicht sein. Und dies gilt auch in Zeiten nicht immer einfacher Liefersituationen. Denn auch da, wo sich zuletzt – neben Durchsatz und Wartungsfreundlichkeit – auch die Verfügbarkeit zum kaufentscheidenden Merkmal entwickelt hat, kann das Lötsystem punkten. Mit etwa zwei bis vier Wochen Lieferzeit bietet das Unternehmen höchste Verfügbarkeit weltweit – ein weiteres wichtiges Argument.

Quintessenz des Selektivlötens

Bei der Entwicklung des Systems haben sich die Ersa Entwickler an den Anforderungen orientiert, welche die meisten Kunden zum erfolgreichen Selektivlöten benötigen. Als Quintessenz dessen wurde die kleinste Versaflow so konzipiert, dass sie ihren Fokus konsequent auf Produktivität und Wirtschaftlichkeit setzt. Damit ist sie nicht irgendein Einstiegsmodell – vielmehr bietet sie mit ihrer flexiblen, zukunftsfähigen Konfiguration einen direkten Zugang zu mehr Qualität, Leistung, Produktivität, Variabilität sowie erstklassigem Service und Support durch das weltweite Netzwerk des Unternehmens.

Bei der Komponenten- und Materialien-Auswahl spielte auch Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Ein Thema, das längst integraler Bestandteil der Kurtz Ersa-Entwicklungsabteilungen ist, will doch der Konzern in allen seinen Geschäftsfeldern und über die gesamte Lieferkette bis 2029 CO2-neutral werden. Für das Selektivlötsystem bedeutet das schon heute: Dank einer verbesserten Heizung im Querprofil konnte zum Beispiel der Leistungsbedarf der Maschine deutlich gesenkt werden, was eine Energieeinsparung von 10% einbringt. Das System gibt es mit einem oder mit zwei Lötmodulen und hat tausendfach bewährte Qualität an Bord – etwa automatische Düsenaktivierung, Prozesskamera, oder IR-Untenheizung. Einen besonderen Mehrwert erhalten Kunden durch die Variante der x-Variabilität (optional auch 2-Stopper-Lösung verfügbar), die zu einer deutlichen Erhöhung des Durchsatzes führt – ein Feature, das in der Einstiegsklasse einzigartig ist und im Frühjahr 2022 verfügbar sein wird. Das Lötsystem wird damit zur Maschine, die in jeder Elektronikfertigung mit schnellem Setup und intuitiver Bedienung die Produktivität und Wirtschaftlichkeit weiter steigen lässt.

productronica, Stand A4–171

https://productronica.kurtzersa.com/de/ | https://ersa100.kurtzersa.com/de/


Mehr zum Thema Grünes Licht für productronica 2021
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de