productronica: Der Blick für‘s Ganze

Linienlösungen und Material Management-Konzepte

Linienlösungen und Material Management-Konzepte.
Bis zu 30% Platzersparnis auf der Leiterplatte ist durch Nutzentrennen mit Lasertechnologie möglich. Foto: Smartrep
Anzeige

Wie kann ich meinen Maschinenpark zukunftsfähig aufstellen und der Konkurrenz aus Billiglohn-Ländern trotzen? Diese Frage stellen sich zahlreiche Elektronikfertiger in Deutschland und beantworten sie mit einer Markenstrategie: Qualität, Flexibilität und Know-how sind ihre Antwort. Dafür braucht es einen leistungsfähigen, hochgradig flexiblen Maschinenpark und kompetente Mitarbeiter, die sich auf die Kernaufgaben fokussieren können, da viele Produktionsschritte automatisiert ablaufen. SmartRep präsentiert sich auf der productronica daher unter dem Motto „Der Blick für’s Ganze“. Mit seinem Partnernetzwerk werden verschiedene Lösungen rund um Industrie 4.0 vorgestellt. Denn um die Smart Factory in Deutschland Realität werden zu lassen, gibt es keine Plug & Play Lösung. Das Unternehmen begleitet kleine und mittelständische Unternehmen, wie sie sich Schritt für Schritt entwickeln können.

Beim Partnerunternehmen Koh Young, dem Experten für 3D Inspektion, wird gezeigt, wie die Maschinenvernetzung der Zukunft aussieht: Alle Prozessdaten werden getrackt und zum Real-time-Monitoring und zur statistischen Analyse genutzt. Die Ksmart-Tools von Koh Young bereiten Informationen so auf, dass Bediener leichter Entscheidungen treffen können, erleichtern Arbeitsschritte und antizipieren die Prozessstabilität. Exakte 3D-Inspektionsdaten von AOI und SPI sind die Grundvoraussetzung dafür.

Der „Blick für’s Ganze“ des Unternehmens geht aber über die SMT-Linie hinaus und nimmt vor- und nachgelagerte Prozesse in den Blick, die für die SmartFactory entscheidend sind, wie das Material Management. Wie smarte Systeme den Bediener im Wareneingang unterstützen können, demonstriert das Unternehmen mit den Partnern von MODI und Inovaxe. Denn ein bedienungsfreundlicher Wareneingangsscanner und ein intelligentes Bauteilrollenregal helfen nicht nur, Fehler zu vermeiden, sondern auch Zeit einzusparen. Ganz neu präsentiert wird auf der productronica ein smartes Lager für Schablonen, genannt InoFlex. Mit diesen Systemen wird das Lager digital und transparent. Linienstopps wegen fehlender Bauteile gehören damit der Vergangenheit an.

In den Fokus rückt bei der productronica auch der Prozessschritt des Nutzentrennens: Zusammen mit dem neuen Partner LPKF Laser & Electronics wird präsentiert, wie bis zu 30% Platzersparnis auf der Leiterplatte durch Nutzentrennen mit Lasertechnologie möglich sind.

productronica, Stand A2-377 + B2-303

www.smartrep.de


Mehr zum Thema productronica 2019
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 11
Ausgabe
11.2019
LESEN
ARCHIV
ABO
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik ShowGuide productronica
Ausgabe
ShowGuide productronica 2019
LESEN

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de