Startseite » Technik » Produktneuheiten »

Mehr Flexibilität bei der Verbindung von Leiterplatten

Selbstkonfektionierbare IDC-Kabelsteckverbinder
Mehr Flexibilität bei der Verbindung von Leiterplatten

hartingneu1.jpg
har-flex® IDC Steckverbinder. Foto: Harting
Anzeige

Die har-flex® Steckverbinder-Familie von HARTING ist bekannt für ihre Flexibilität und Vielseitigkeit bei der Verbindung von Leiterplatten. Das gilt insbesondere für Kabelkonfektionen, die in maßgeschneiderten Längen realisiert werden. Um den Kunden noch mehr Flexibilität zu ermöglichen, werden die IDC-Kabelsteckverbinder jetzt auch zum Selbstkonfektionieren angeboten.

Die Kunden verlangen flexible Lösungen und kurze Reaktionszeiten. Das gilt insbesondere für individuelle Kabelkonfektionen, die HARTING auf Kundenanfrage bemustert. Und trotzdem – die benötigte Länge einer Konfektion ist nicht immer vorhersehbar. Das gilt insbesondere für den Aufbau von Prototypen in der Entwicklungsphase.

Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet HARTING neben den kompletten Kabelkonfektionen jetzt auch einzelne Kabelsteckverbinder zum Selbstkonfektionieren an.

Die Steckverbinder im Rastermaß 1,27 mm sind mit der bewährten IDC- (Insulation Displacement Connection) Anschlusstechnik ausgestattet. Der elektrische Kontakt erfolgt also über Schneidklemmen, die die Ummantelung des Flachbandkabels durchtrennen und eine sichere gasdichte Verbindung herstellen. Dank der im Isolierkörper eingebrachten Führungsrillen wird eine sichere und präzise Führung des Flachbandkabels durch den Kabelschacht gewährleistet. Somit kontaktieren die einzelnen Litzen des Flachbandkabels stets mit der richtigen Schneidklemme. Die Steckverbinder sind für Flachbandkabel mit AWG30 ausgelegt.

Ergänzend zu den Steckverbindern bietet HARTING das passende Konfektionswerkzeug an. Dabei handelt es sich um eine spezielle Baseplate, die mit einer herkömmlichen Handhebelpresse und Flachstempel verwendet werden kann. Die Baseplate gewährleistet eine sichere Kabelführung und Abstützung des Steckverbinders beim Konfektionsprozess. Damit wird eine sichere elektrische Verbindung erzielt. Die empfindlichen Schneidklemmen werden zudem vor mechanischer Beschädigung geschützt.

Optional montierbare Zugentlastungen sowie robust ausgelegte Verrastungsbügel schützen und sichern die elektrische Verbindung der Kabelkonfektion bei Vibrationen oder anderen mechanischen Belastungen im Betrieb. Damit werden die hohen Anforderungen einer industrietauglichen und miniaturisierten Verbindung vollständig erfüllt.

www.harting.com


Mehr zum Thema Leiterplattensteckverbinder
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de